Samstag, 31. Oktober 2009

...schon 1300...

...Besucher haben meinen Blog besucht. Ich bin ziemlich stolz darauf und Euch vielen Dank, dass Ihr bei mir so fleißig mitlest (und das, obwohl es nicht täglich Neues zu berichten gibt).


Montag, 26. Oktober 2009

Der perfekte Urlaub

Ich hatte seit Mittwoch noch meinen restlichen Urlaub und da Johannes sowieso zur Schule musste, ging auch Jonathan in den Kindergarten und beide Jungs waren Mittagskinder - ein Highlight für beide.

Für mich war es natürlich auch traumhaft: Ich konnte von früh bis spät nähen. Ich habe morgens die Kinder weggebracht und mich dann sofort an die Nähmaschine gesetzt und alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte:

- die liegengebliebenen vier Lieferungen der Pariser Katzen



- den Quilt "Love a tree" endlich fertig nähen



- Allysonns "Reise zum Stern" fertig stellen und zu guter Letzt



- den Quilt, den ich Mittwoch in Halle gekauft hatte nähen und quilten.



Und was soll ich sagen: Ich habe sogar noch das Top für den Quilt "Empire" fertiggestellt.





Es war ein traumhafter Urlaub: nähen, nähen, nähen... (am Freitag war es so, dass ich mich so gut wie gar nicht mehr bewegen konnte, mir tat alles weh, der Nacken, die Schultern, die Arme, aber ich war glücklich...).

Mittwoch, 21. Oktober 2009

Ein halber Tag in Halle

Heute waren wir mal wieder mit Jonathan in Halle zur jährlichen Untersuchung seiner Nieren, glücklicherweise war der Befund zum letzten Jahr unverändert, es hat sich nichts verschlechtert. HURRA!!!

Da es in meiner Nähe mit Patchwork- und Stoffläden dürftig ist, nutzte ich den Aufenthalt in Halle meistens, um den dortigen PW-Laden zu besuchen. So auch heute. Eigentlich wollte ich nicht viel kaufen, höchstens ein paar Stoffe, um die Sterne für
Veris Tausch zu nähen... Da hüpfte mir doch noch eine Quiltpackung für einen wunderschönen Quilt in die Tasche...

Glücklicherweise ist Steffen heute mal wieder in Sachen Fußball unterwegs, so kann ich mich gleich ans Nähen machen, denn der morgige Urlaubstag ist für die "Pariser Katzen" reserviert.

Heute kam auch ein Buch an, welches ich ersteigert habe. Soooo lange habe ich nach dem Buch gesucht, auf den ersten Blick war ich ein wenig enttäuscht, ich hatte mir was anderes drunter vorgestellt. Naja, erst einmal mit beschäftigen...

Dienstag, 20. Oktober 2009

Ich bin stolz darauf

...sieht man das???? Außerdem finde ich das Foto so schön.

Sonntag, 18. Oktober 2009

Heute war ich fleißig...

...und habe wieder einige Sachen von meiner gedanklichen To-do-Liste abgearbeitet.


So habe ich das zweite Wichtelgeschenk für Oktober fertig gestellt, so dass ich es morgen oder übermorgen auf die Reise schicken kann. Leider kann ich davon noch kein Bild zeigen...


Dann habe ich heute wieder einige Streifenfolgen für den Swap von Veri genäht, so dass ich jetzt vielleicht schon 36 oder 37 Blöcke habe. Vielleicht sende ich auch nur 45 Blöcke ein - ich muss mal überlegen, ob daraus nicht auch schon ein schöner Quilt entstehen kann.


Als Drittes habe ich heute eine Kissenhülle sowie einen Tischläufer für Tante Gretchen gemacht. Sie freut sich immer sehr, wenn Mutti ihr am Telefon erzählt, was ich genäht habe (sie hat früher auch genäht) und hat gefragt, ob ich für sie nicht auch mal eine Tischdecke machen könnte. Na klar kann ich. Der Tischläufer ist, wie geschrieben, schon fertig. Die Mitteldecke ist noch in Planung. Die Blöcke für die Sachen sind aus dem Monatsprojekt vom Handarbeitshaus.


Bei diesen Projekt wird jeden Monat mit den Schbalonen von Marti Michell ein Block genäht. Ich habe mich für die Farben rot, weiß, scharz entschieden. Bisher wusste ich nicht so recht, was ich mit den Blöcken machen sollte - aber ich finde, der Läufer und die Kissenhülle sind schön geworden.


Leider hatte ich von dem schwarzen Stoff nicht mehr so viel, so dass ich das Binding ziemlich knapp zuschneiden musste, daher ist es an manchen Stellen nicht so schön geworden... Ich hoffe, Tante Gretchen freut sich trotzdem.

Samstag, 17. Oktober 2009

An einem Regentag

Heute habe ich nun Steffens Männerquilt aus den Geburtstagsstoffen von meine Kollegen und aus denen von Julianes Liste fertig gemacht und ich finde, er ist richtig schön geworden.



Das Mohnblumenbild, welches über dem Quilt hängt, habe ich kürzlich erst gekauft und ich finde es richtig schön und es passt wunderbar zu unserer Couch. Ich finde nur, es müsste noch ein hoch- und ein queformatiges Bild daneben, vielleicht malt mir die Künstlerin noch zwei...


Geheftet hatte ich den Quilt anfangs mit Stecknadeln, habe mir dann aber eine Micro-Stitch Heftpistole bestellt und es nicht bereut. Es geht wirklich gut, damit einen Quilt zu hefen. Es ist zwar ungewohnt, da ich ansonsten von der Mitte aus nach außen hefte, mit der Heftpistole habe ich vom oberen zum unteren Rand geheftet. Das Entfernen der Heftfäden ging gut, da ich mir gleich einen Heftfadenentferner mit bestellt habe. Auch waren hinterher im Stoff keine größeren Löcher als wenn ich Stecknadeln zum Heften benutze. Einen Vorteil hat es noch: Ich hatte nach dem Quilten keine zerkratzten Arme mehr - nur einen einzigen Kratzer am Kinn...


Die ersten, die den Quilt getestet haben, waren Jonathan und Schäfi, sie haben ihn für gut befunden und dann nach dem Kaffee haben alle drei Männder getestet...









Da nach fast zwei Tagen Dauerregen das Spiel, welches Steffen heute pfeifen sollte, abgesagt worden ist, haben wir den ganzen Sonnabend für die Familie und weil man bei Dauerregen nichts wirklich machen kann, haben wir beschlossen, einen Kuchen zu backen. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und jetzt werden wir es uns schmecken lassen.

Mittwoch, 14. Oktober 2009

Bennets Ordnerhülle

Meine Kollegin muss ihrem Sohn in den Kindergarten einen Ordner mitgeben, wo die Kinder eintragen, was sie gemacht haben. Da ein weißer Ordner zu langweilig war und nichts kindgerechtes zu bekommen war, habe ich ihr angeboten, eine Ordnerhülle zu nähen.

Eine Anleitung dafür habe ich bei
der Hobbyschneiderin gefunden. Also: Gesagt, getan, gestern habe ich die Hülle genäht und heute noch auf dem Rücken mit dem Namen des Kindes bestickt. Auf der Vorderseite habe ich die Hülle mit Fischen verziert und noch ein wenig bestickt (Fische brauchen ja auch "Grünzeug"...).


Mir ist nur mal wieder beim Verstürzen ein Fehler passiert: Ich habe die Teile mal wieder rechts auf links gelegt, so dass innen jetzt nicht der schöne Fußballfutterstoff, sondern das Vlies zu sehen ist, aber ich denke, es geht trotzdem, da das ja nicht wirklich zu sehen ist.

Die nächste Hülle muss ich nur ein klein wenig größer zuschneiden, damit ein bißchen mehr Platz ist und die Hülle sich nicht verzieht. Ich habe ein wenig knapp zugeschnitten und so ziehen sich die Umschläge ein bißchen. So ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber für den ersten Versuch ist es nicht schlecht...


Mal schauen, was Melanie zur Hülle sagen wird. Sie gefiel ihr gestern schon sehr gut, aber da habe ich sie noch nicht hergegeben, da sie ja noch nicht verziert war...

Dienstag, 13. Oktober 2009

Die ersten Streifenblöcke

Da Steffen gestern und heute früh die Kinder mitgenommen hat und ich demzufolge nicht los musste, konnte ich mich endlich einmal wieder an die Streifenblöcke für
Veris Tausch setzen. Einige Blöcke hatte ich schon vorher fertig. Gestern habe ich wieder Streifenfolgen genäht, welche ich dann heute zu passenden Blöcken geschnitten habe. 26 Blöcke habe ich jetzt schon.

Ein Set besteht aus ingesamt 15 Blöcken, wovon maximal 5 identisch sein dürfen. Da ich den Quilt in Gedanken schon verschenkt habe (wenn meine Freundin im Februar in ihr eigenes Haus zieht), habe ich mir vorgenommen, 60 Blöcke zum Tausch einzusenden. Soviel Blöcke wie eingesendet werden, bekommt man getausch zurück. Eine tolle Idee, denn alleine hätte ich gar nicht solch eine große Auswahl an Stoffen, um so viele verschiedene Blöcke zu nähen...

Sonntag, 11. Oktober 2009

Männerquilt

Heute nachmittag habe ich das Top vom "Männerquilt" fertig genäht und auch gleich noch angefangen zu heften. Nachdem ich jedoch sechs Blöcke geheftet habe, hat mir ein Zeigefinger angedeutet, dass wieder eine dicke Blase im Anmarsch ist. Ich habe daher zunächst erst einmal aufgehört und mir bei
Ulrike eine Heftpistole bestellt. Jetzt wird das halbfertige Sandwich wohl einige Tage unfertig hier liegen bleiben, bis das Päckchen da ist. Da bin ich schon sehr gespannt, ich habe solche und solche Meinungen gelesen - ich bild mir also besser meine eigene...

Jakobs Quilt

ist heute fertig geworden. Das Top war schon seit einer ganzen Weile fertig, aber irgendwie hatte ich zum Quilten nicht so rechte Lust - aber bevor er als Ufo endet oder Jakob dann schon so groß ist, dass er keine niedlichen Quilts mehr mag, habe ich mich heute dran gesetzt und muss sagen, ich freu mich jetzt, dass er fertig ist.

Mal schauen, ob sich der kleine Jakob und seine Eltern darüber auch freuen...


Das Top habe ich aus 11,5 cm großen Quadraten zusammengesetzt, worauf ich dann noch kleine Elfen appliziert habe. Zusammengehalten wird das Ganze von einem schmalen hellen und einem breiten dunklen Einfass-Streifen. Gequiltet habe ich nur in der Naht der Quadrate.


Samstag, 10. Oktober 2009

Das Top ist fertig


Heute habe ich nun das Top von Allysonns BoM fertig gestellt. Wegen der Randgestaltung habe ich zunächst überlegt, mich dann aber doch für einen einfachen Rand entschieden. Zur Zeit hängt das Top auf der Leine zum Trocknen, da ich zunächst das Papier ausgewaschen habe. Sobald es getrocknet ist, werde ich den Quilt beenden.

Es hat unheimlich Spaß gemacht, den Quilt zu nähen. Wenn Allysonn nicht den tollen Spruch in ihrer Signatur stehen hätte (Wer immer macht, was er schon kann, wird immer bleiben, was er schon ist.), hätte ich den Quilt nie genäht, denn zu Beginn des Projekts habe ich gesagt, ich näh alles, außer PP - und nun habe ich einen ganzen Quilt in PP genäht.

Ich bin unheimlich stolz auf mich! :-)

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Viola braucht...

Auf Gabis Blog habe ich heute was Lustiges entdeckt. Nach Personen googeln ist ja nichts Neues, aber nun wird sozusagen nach sich selber gegoogelt. Der Name wird mit dem Wort braucht in Anführungsstrichen bei Google in die Suche eingegeben und die ersten 10 Ergebnisse notiert. Das brauche ich...

Viola braucht..

1. …die Nähe zum Menschen - brauchen wir die nicht alle?
2. …HILFE - hin und wieder ja
3. …ihre Menschen - JAAA!
4. …ganz viel Eindeutigkeit - tja, was soll ich dazu sagen?
5. …m. E. keine ga3 Behandlung - man gut, dass ich das jetzt weiß
6. …zu Beginn etwas länger Zeit, um sich an Menschen zu gewöhnen - vornehme Zurückhaltung
7. …nur eine patente Partnerin - und was wird aus meinem Mann?
8. …dazu noch ein paar Rezepte, die sie ihrer Sammlung hinzufügen kann - ooch, ich koch lieber, was ich kenne
9. …endlich eine Bezugsperson - ich dachte, die hätte ich...
10. …eine Spreizhose - ob das mit der nicht notwendigen ga3-Behandlung zusammenhängt.

Es war jedenfalls Lustig zu lesen, was ich dringend brauche. Also: Wer Langeweile hat, einfach mal googeln, was man braucht. :-)

Dienstag, 6. Oktober 2009

Allysonns BoM

Heute habe ich mal wieder ein wenig an Allysonns BoM gearbeitet und die Teile, die ich schon fertig habe, mal aneinander gelegt. Der Quilt wird schön! Morgen werde ich die letzten fehlenden Teile nähen und dann auf Teil 5 warten.


Zwischendurch kann ich ja das nächste Projekt schon mal in Angriff nehmen...

Montag, 5. Oktober 2009

Wichtelgeschenk Nr. 2

Heute habe ich das zweite Wichtelgeschenk fertig gestellt, es hat mir unheimlich Spaß gemacht. Ich habe ein - für mich - ganz neues Muster probiert und ich muss sagen, ich bin begeistert: Es ist ausdrucksstark, hat Spaß gemacht im Zuschnitt und beim Nähen... ...ich gerate ja richtig ins Schwärmen.

Leider kann ich das Wichtelgeschenk noch nicht zeigen, da unsere nächste Wichtelfee bei den Quiltfriends erst Ende Oktober Geburtstag hat. Aber ich werde es morgen schon einmal auf die Reise schicken, denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Wickie und die starken Männer

Heute früh kam uns die Idee, nach Johannes' Auftritt in Wasserleben, noch ins Kino zu fahren. Für Jonathan sollte es der erste Kinobesuch werden, Johannes war vorher schon zweimal im Kino. Für uns als Familie zusammen sollte es also Premiere werden.

Für die Jungs war es eine große Überraschung, Jonathan hat es noch als Geburtstagsgeschenk gewertet (er ist gestern 6 geworden, mir ist es, als wäre es gestern erst gewesen, dass er geboren ist...).

Sie waren beide sehr aufgeregt und saßen ganz erwartungsvoll im Kino. Es war einfach niedlich, die kleinen Stimmchen immer mal wieder zu hören, oder zu hören, wie sie sich über den Film unterhalten haben. Einfach total süß.

Bestimmt werden wir den Kinobesuch wiederholten, die zwei haben schon geplant, was sie sich nächstes Wochenende im Kino ansehen möchten... Wobei, ganz so schnell werden wir dann wohl doch nicht wieder ins Kino fahren, es soll ja was Besonderes sein...

Freitag, 2. Oktober 2009

Umzug in aller Frühe

Nachdem wir letzten Freitag nun unser großes Aquarium bekommen und gleich hergerichtet hatten, konnte wir es kaum erwarten, dass unsere Fische endlich umziehen können.


Heute früh sag das Wasser so gut aus, dass wir beschlossen haben, die Fische können umziehen. Und wie es bei uns immer so ist, läuft so etwas ganz spontan ab, dass heißt, die Fische sind heute früh gegen sechs umgezogen. Nicht so ganz freiwillig, aber wir konnten alle abfischen. Als wir heute nachmittag von der Arbeit kamen, waren alle putzmunter und fühlten sich im neuen, großen Aquarium offensichtlich pudelwohl.

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Mystery von Patch-Yard

Im August habe ich mich entschlossen, einen Mystery zu nähen. Die Stoffe, die abgebildet waren, hatten mich sofort fasziniert. Da ich das Monatsporjekt Kontraste fast fertig hatte, habe ich mich bei
Patch Yard für den Mystery angemeldet.

Schon die Lieferun war ein Traum: Die wunderschönen Stöffchen waren noch einmal in einer kleinen, fast nostalgischen Papiertüte verpackt, zum Block selber gab es eine kleine Geschichte... ...eigentlich fast zu schade, zum Vernähen. Deswegen habe ich damit auch noch 14 Tage gewartet, so lange lagen die schönen Sachen noch neben meinem Bett.

Aber heute habe ich den ersten Block genäht und finde den Quilt schon jetzt wunderschön. Ein Traum.

Ich habe am Ende aber bestimmt ein Problem mit dem Quilten, denn er wird auch richtig schön groß.