Donnerstag, 31. Dezember 2009

Zum Neuen Jahr

Zum neuen Jahr

Zwischen dem Alten,
Zwischen dem Neuen
Hier uns zu freuen,
Schenkt uns das Glück,
Und das Vergangne
Heißt mit Vertrauen
Vorwärts zu schauen,
Schauen zurück.

Stunden der Plage,
Leider, sie scheiden
Treue von Leiden,
Liebe von Lust;
Bessere Tage
Sammlen uns wieder,
Heitere Lieder
Stärken die Brust.

Leiden und Freuden,
Jener verschwundnen,
Sind die Verbundnen
Fröhlich gedenk.
O des Geschickes
Seltsamer Windung!
Alte Verbindung,
Neues Geschenk!

Dankt es dem regen,
Wogenden Glücke,
Dankt dem Geschicke
Männiglich Gut,
Freut euch des Wechsels
Heiterer Triebe,
Offener Liebe,
Heimlicher Glut!

Andere schauen
Deckende Falten
Über dem Alten
Traurig und scheu;
Aber uns leuchtet
Freundliche Treue;
Sehet, das Neue
Findet uns neu.

So wie im Tanze
Bald sich verschwindet,
Wieder sich findet
Liebendes Paar;
So durch des Lebens
Wirrende Beugung
Führe die Neigung
Uns in das Jahr.

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832)

Ich wünsche Euch allen ein gesundes neues Jahr, die Erfüllung vieler Eurer Träume und immer Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Zum zweiten Mal Weihnachten


Heute war für mich zum zweiten Mal Weihnachten: Zum einen kamen heute die Stoffe, die ich bei
Planet Patchwork im Adventskalender bestellt hatte.
Besonders schön finde ich den Stoff übers die Longarmquilterin, ich hatte davon bisher doch irgendwie eine andere Vorstellung.
Zum anderen habe ich gestern auf Arbeit einen Gutschein für den Bücherladen bekommen und da ich ja sowieso immer ein Liste von Büchern habe, die ich gern hätte und es ein richtig hoher Gutscheinbetrag war, habe ich gestern gleich vier Patchworkbücher bestellt, die ich heute schon abholen konnte. Meine Kolleginnen haben sich auf Arbeit köstlich über mich amüsiert, sie meinten, ich hätte da was falsch verstanden: Der Gutschein wäre drei Jahre und nicht nur drei Tage gültig. Na und, da steh ich doch drüber... :-)
Da die deutschen PW-Bücher doch recht dünn gesät sind, habe ich mir drei Bücher von Kaffe Fasset bestellt. Eigentlich fand ich die Stoffe bisher nicht so toll, aber in den in den Büchern gezeigten Quilts sind die Stoffe wundervoll verarbeitet. Ich habe mich gleich bei Veris Four-Patch-Block-Tausch für die Kaffe-Fassett-Gruppe mit angemeldet.

Sonntag, 27. Dezember 2009

Nette Leute




Es gibt sie, die lieben Leute, die Sachen uneigennützig machen: Steffen musste heute mal für ein, zwei Stunden zur Arbeit, was Jonathan, weil er gerade wieder so schlimmen Husten hat und sehr weinerlich ist, gar nicht gefallen hat. So hat er Steffen regelmäßig auf Arbeit angerufen und ihm vorgeweint, dass er ja solche Sehnsucht nach ihm hat. Ein Kollege hat das gehört und Steffen einen lustigen Weihnachtsmann mitgegeben, damit er ihn den Kindern mal zeigt und Jonathan nicht mehr so traurig ist. Morgen kommt der Weihnachtsmann dann wieder zu seinem "Herrchen".


Steffen hat von Arbeit noch was viel Schöneres mitgebracht: Bayern-München-Gardinen von Ines' Tochter (die ist jetzt so alt, dass sie die Gardinen nicht mehr braucht, sehr zur Freude meiner Jungs). Vielen Dank!!!

Sowas kommt von sowas

Nämlich wenn Violchen die Anleitung nicht richtig liest, bzw. nur die Anleitung überfliegt und die Bilder gar nicht zur Kenntnis nimmt. Eigentlich sollte es ja der Card-Trick-Block werden, aber das ist eine Mexinkanische Würfelbude.


Glücklicherweise hatte ich beim Zusammennähen schon das Gefühl, dass es falsch sein könnte, aber wie ich so bin, habe ich erstmal alle Teile zusammengenäht, die Nahtenden natürlich auch gut gesichert und dann festgestellt: Shit, falsch - also: Trennen... Insgesamt 8 Teile musste ich wieder auftrennen, aber es hat sich gelohnt, die Dezemberblöcke von Mystery von Patch Yard sind fertig.




Insgesamt habe ich für den Mystery jetzt schon 12 Blöcke, das wird wieder ein Riesenquilt, da denke ich jetzt mal lieber noch nicht an das Quilten...
Jetzt setze ich mich aber erst einmal zu meinem kranken Jonathan und pflege ihn und seinen Husten.




Samstag, 26. Dezember 2009

Weihachtsgeschenke

Heute haben die Kinder eines ihrer Weihnachtsgeschenke, nämlich die Gleitschuhe, ausprobiert. Leider lag nicht wirklich Schnee, so dass sie die ersten Versuche auf dem blanken Eis unternommen habe. Dementsprechend wackelig war es, aber ich glaube, es hat ihnen Spaß gemacht.
Noch stehen sie ein bißchen wackelig auf
den Gleitschuhen...




Und wie es sich gehört, gab es ein Lied zu Weihnachten, auf Wunsch der Mama,
eine Strophe von "Wei sind de Kramms ut Warnijeroe" und eine Strophe des Liedes
"Mit der kleinen Bimmelbahn".

Johannes hat was Schönes entdeckt.


"Da muss doch noch was drin sein..."
Natürlich hat der Weihnachtsmann für Schäfi und Mauz die gewünschten Quilts und Halstücher gebracht. Ich habe die Kinder schon darauf vorbereitet, dass er vielleicht gar nicht nähen kann, aber diesen Einwurf hat Jonathan ganz einfach vom Tisch gefegt: "Oh Mama, der Weihnachtsmann kann zaubern!" Ah ja... ;-)

Für Steffen hatte er eine ganz besondere Überraschung zu Mama und Papa gebracht: Ein leuchtend rotes Schiedsrichtertrikot - und das war eine wirkliche Überraschung!!!
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


Mir hat er zwei wunderschöne Patchworkbücher gebracht: Zum einen "Kaleidoscope, the smart way" und zum anderen "The Quilters Album of Patchwork Patterns". Das erste Buch hat Steffen von meiner Wunschliste bei Amazon ausgesucht und das zweite hatte ich mir bestellt und von meinen Eltern bekommen. Das Buch kam schon im November und Mutti hat mich wirklich nicht darin blättern lassen, ich durfte nur einmal ganz kurz in den Karton luchsen...


Jonathan hat von meinen Eltern, genau wie Johannes vor drei Jahren, einen Schulranzen bekommen. Nun ist es nicht mehr lange und dann geht auch er in die Schule. "Nur noch zwei Jahreszeiten", wie Jonathan immer sagt.

Alles in allem war es ein schönes Weihnachtsfest, mir waren viel bei Mutti und Vati und bei meiner Schwiegermutter und haben es uns richtig gut gehen lassen und das leckere Weihnachtsessen überall genossen.

Erste Four-Patch-Blöcke


Gestern und heute habe ich die ersten Blöckchen für den neuen Blocktausch von
Veri genäht. Es sind Four-Patch-Blöcke mit vier verschiedenen Stoffen, jeweils hell-dunkel sortiert. Dieses Mal wird in drei Gruppen getauscht (Batiks, Kaffe Fassett und normale Pw-Stoffe). Wegen meiner derzeitigen Vorliebe für Batiks habe ich mich für die Batik-Gruppe angemeldet. Der Tausch findet im Juli statt, es ist also noch genug Zeit zum nähen. Wer Lust hat, dabei zu sein, kann sich auf der
Hobbyschneiderinnen-Seite oder bei den Quiltfriends anmelden.

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Was Weihnacht ist

Was Weihnacht ist

Was Weihnacht ist, haben wir fast vergessen,
Weihnacht ist mehr, als ein festliches Essen,
Weihnacht ist mehr, als lärmen und kaufen,
durch neonbeleuchtete Straßen laufen.

Weihnacht ist: Friede, vergessene Stille,
ein zum Guten geöffneter Wille.
Ist Atemholen im Alltagshasten,
in dunklen Tagen ein kurzes Rasten.

Weihnacht ist: Zeit für die Kinder zu haben,
und auch für Fremde mal kleine Gaben.
Weihnacht ist mehr, als Geschenke zu schenken,
Weihnacht ist, mit dem Herzen zu denken.
Und alte Lieder beim Kerzenschein -
so sollte Weihnachten sein.
(Rotraut Schöne)

Ein unerwarteter Weihnachtsgruß



Gestern hat mich ein völlig unerwarteter Weihnachtsgruß von Martina erreicht. Dieses liebevoll gepackte Päckchen hat sie mir als Dankeschön für das Führen und Betreuen unserer PW-Geburtstagsliste geschickt. Ich habe mich riesig darüber gefreut und das kleine Windlicht wird für uns die Weihnachtstage über leuchten. Nochmals vielen Dank, Martina.



Unseren Weihnachtsbaum haben wir gestern schon geschmückt, seit einigen Jahren sind wir dazu übergegangen, den Baum schon am 23. zu schmücken, da am 24. noch genug zu tun ist. Und irgendwie macht ein geschmückter Baum das Ganze schon weihnachtlicher. Und nun sitzen die Kinder und warten auf den Weihnachtsmann. Jonathan hat heute noch einmal gesagt, dass er gar keine vielen Geschenke braucht, da ja Mami und Papi das schönste Geschenk sind, was er hat. Das ist doch wirklich wunderschön. Jonathan hat bloß Sorge, ob der Weihnachtsmann auch an das Halstuch und den Quilt für Schäfi gedacht hat. Auf meinen Einwand, dass der Weihnachtsmann vielleicht gar nicht nähen kann, kam mit voller Überzeugung: "Aber zaubern!" Mal schauen, ob der Weihnachtsmann das Richtige gezaubert hat...


Gestern war ich mit den Kindern noch einige Wege erledigen, unter anderen waren wir bei der Chorleiterein um was zu klären und haben dort einen wunderschönen Vormittag verbracht. Wir haben viel erzählt, gelacht, manches traurige besprochen... Es war ein wunderschöner Vormittag! Vielen Dank!!!


Ich wünsche Euch allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest, viel Zeit für die Familie, möglichst keinen Streit und dass das Weihnachtsfest so wird, wir ihr es euch vorstellt.

Dienstag, 22. Dezember 2009

Die kleine Schwester zum Schanzenhausquilt


Da ich von dem Stoff vom Schanzenhausquilt noch was über hatte und der mir sooo gut gefallen hat, habe ich daraus kurzerhand noch eine Sternendecke genäht. Das Top dafür ist heute morgen fertig geworden. Jetzt muss ich erst einmal auf meine Lieferung mit dem Vlies warten, von der ich hoffe, das sie morgen kommt und dann kann ich die Sternendecke noch vor Weihnachten fertig stellen.

Montag, 21. Dezember 2009

Mein "Schanzenhausquilt" ist fertig

Am Wochenende war ich so richtig fleißig und habe alle Kleinigkeiten für Weihnachten fertig gestellt - und sogar meinen Schanzenhausquilt zusammengenäht. Heute früh habe ich dann gequiltet und jetzt ist er fertig und ich bin stolz darauf.



Ich hatte ja schon einmal berichtet, dass ich der Stoffberechnung durch EQ4 nicht getraut hatte und die Quadrate nur 9,5 cm, statt 11,5 cm zugeschnitten hatte. So blieb mir doch ein bißchen Stoff über, so dass ich von dem grünen Stoff Paspeln geschnitten habe und von den blau-grauen Stoff habe ich einen schmalen und einen breiteren Rand gemacht. So gefällt mir der Quilt richtig gut.



Und da ich noch immer Stoff über habe, werde ich daraus noch ein Sternendeckchen nähen.

Samstag, 19. Dezember 2009

Die Haare sind ab!


In den letzten Tagen konnte ich mich mit den langen Haaren so gar nicht mehr sehen und habe mir kurz entschlossen einen Friseurtermin geholt. Lange habe ich überlegt, was ich machen soll und habe mich dann für einen Schnitt entschieden, wo die Haare ungefähr bis zum Kinn lang sind. Es muss ein Haarschnitt sein, der auch dann noch gut aussieht, wenn ich die Haare selber gewaschen habe, denn ich kann es leider nicht, meine Haare über eine Bürste zu fönen. Ca. 20 cm hat die Friseurin abgeschnitten, allen, bis auf Johannes gefällts. Der fand mich mit langen Haaren besser...

Freitag, 18. Dezember 2009

Weihnachtsstern für Tante Gretchen


Heute ist wieder ein kleines Weihnachtsgeschenk fertig geworden. Ein Weihnachtsstern nach der Anleitung, die es bei den Quiltfriends gibt. Dieser Weihnachtsstern geht morgen auf Reisen und ich hoffe, dass er noch pünktlich vor Weihnachten ankommt und noch ein paar Tage den Weihnachtstisch schmücken kann.

Post aus Österreich



Heute hat mich der Brief von
Erika aus Österreich erreicht. Ein kleines Dankeschön dafür, dass ich die Scraps für sie sammele. In dem Brief war ein kleines Täschchen,
das Nadelkissen, welches ich auf ihrem Blog schon bewundert habe und ein kleines Nadelbüchlein (mit Inhalt) aus Webkanten. Ich habe mich unheimlich darüber gefreut, genauso wie über die lieben Grüße und das liebevoll verpackte Päckchen. Liebe Erika, hab vielen Dank, ich sammele schon wieder fleißig.

Donnerstag, 17. Dezember 2009

Eigentlich ohne Worte



In solchen Augenblicken, bin ich umheimlich froh, zwei Kinder zu haben. Momente voller Innigkeit, Zufriedenheit, Zweisamkeit...

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen


...das merke ich unter anderem immer daran, dass ich kleine Päckchen für die Erzieherinnen, Lehrerin und Hortnerin meiner Kinder packe. Obwohl der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien für mich immer sehr überraschend kommt und ich immer am letzten Tag sitze und mache, mache ich es gern und freue mich, wenn ich den Leuten, die auch viel Zeit, Geduld und Liebe in meine Kinder investieren, eine kleine Freude machen und ihnen mal danke sagen kann.

Sonntag, 13. Dezember 2009

Mein Quilttop geht auf Reisen


Morgen ist es nun soweit: Mein Quilttop der Pariser Katzen geht auf Reisen zum Quilten. Es fällt mir ehrlich gesagt ein bißchen schwer, das Top wegzuschicken; sicherheitshalber versende ich es auch als versichertes Paket, da steckt soviel Arbeite, Liebe und auch Geld drin, dass ich einen Verlust lieber nicht riskieren möchte. Mal schauen, wann der Quilt zu mir zurückkommt.

Samstag, 12. Dezember 2009

Der erste Schnee


Endlich ist der erste Schnee in diesem Winter gefallen. Die Jungs waren reineweg aus dem Häuschen und wollten schon rodeln gehen. Nach einigem Hin und Her ließen sie sich dann doch davon überzeugen, dass es zum Rodeln noch mehr schneien muss, aber sie wollten trotzdem raus, wenigsten Schneeschippen, es gab kein Halten mehr. Und wenn ich ehrlich bin, gehört auch für mich zu einem richtigen Winter Schnee dazu.

Es ist vollbracht!



Heute habe ich nun die letzten Nähte am Top der Pariser Katzen gemacht, nachdem ich gestern abend die Ecken genäht hatte.

Heute habe ich noch die Streifenblöcke für die schmale Seiten genäht und diese dann mit den Eckblöcken an das Top genäht. Ich bin umheimlich stolz auf mich und hätte nie gedacht, dass ich diese große Aufgabe meistern würde.

Am Montag werde ich dann das Top zu Frau Leiner schicken, die es quilten wird.

Das Top ist so groß, dass ich es bei uns in der Wohnung leider nie komplett aufs Foto bekomme. Und ich sehe gerade, dass es sogar auf dem Kopf steht... ...naja, wenn der Quilt schlussendlich ganz fertig ist, gibt es ein richtig schönes Bild. Versprochen!

Fast 2000

Mensch Ihr Lieben, mein Besucherzähler geht mit großen Schritten auf die 2000 zu. Habt vielen Dank für Euer Interesse an meinem Blog. Das hätte ich mir vor einem halben Jahr niemals vorstellen können, da hatte ich den Blog ja mehr durch Zufall eingerichtet und wollte das nur für mich schreiben. Und jetzt hatte ich schon soooo viele Besucher. Vielen Dank dafür. Ich werde mich bemühen, auch weiter interessant zu schreiben.

Freitag, 11. Dezember 2009

Vier Ecken

Am Dienstag kam die vorletzte Lieferung der Pariser Katzen. Dieses Mal waren die vier Ecken als French Knot zu nähen. Eigentlich war ich seit Bestellung des Quilts fest entschlossen, die Ecken nicht zu nähen, sondern was anderes. Sie erschienen mir einfach zu schwer.


Aber dann hatte mich der Ehrgeiz gepackt: Am Mittwoch hatte ich die erste Ecke angefangen und heute abend habe ich alle in einem Rutsch genäht. Mit jeder Ecke wurde es ein wenig besser. Es war wirklich ziemlich fummelig und bei jeder Ecke ist mir ein bißchen was schief gegangen. Aber die Ecken bleiben so! Morgen muss ich sie erst einmal bügeln, das habe ich heute abend dann doch nicht mehr gemacht...


Es sind meine ersten French Knot-Blöcke und irgendwie bin ich ein wenig stolz darauf. In den nächsten Tage werde ich dann die kleinen Streifen für oben und unten nähen, mit den Ecken zusammensetzen und dann an das Top nähen. Dann ist das Top fertig und geht auf die Reise zu Frau Leiner zum Quilten. Ich bin schon sehr gespannt, wenn der Quilt zurück kommt.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Quilt nach einem Fußbodenmuster



Als wir mit Johannes kürzlich zum Chorauftritt waren, war dort auf dem Fußboden ein schönes Muster mit Fliesen gestaltet. Da mir das so gut gefallen hat, haben wir es fotografiert und ich habe mit EQ einen Quilt daraus gemacht.




Gestern waren wir in Halle und ich konnte dort im PW-Laden schöne Stoffe für den Quilt aussuchen. Ich hatte von jedem Stoff ein paar cm mehr gekauft, als EQ errechnet hatte. Da ich der Berechnung troztdem nicht vertrau habe, habe ich die Quadrate statt 10 cm nur 8 cm (sichtbar) gemacht - das Ende vom Lied ist, dass ich eine Menge Stoff über habe. Na egal, besser als wenn er nicht gereicht hätte.




Heute werde ich noch einen schmalen grünen und einen breiten blauen Rand machen und dann kann ich heften und quilten. Letztendlich soll es eine Mitteldecke von ca. 80 mal 80 cm werden.

Sonntag, 6. Dezember 2009

Nie mehr kalte Füße beim Nähen


Ich ziehe beim Nähen immer den rechten Schuh aus, da ich mit Schuh kein Gefühl beim "Gas geben" habe. Mein Problem war dann immer ein kalter rechter Fuß. Der ist seit gestern jedoch Geschichte, denn gestern war bei uns Weihnachtsmarkt und da ich vom letzten Jahr noch wusste, dass die Seniorinnen dort immer gestrickte Sachen verkaufen, bin ich sofort nach dem Ende des Auftritts der Hortkinder zum Stand der Strickerinnen gelaufen und habe zwei wunderschöne paar gestrickter Strümpfe erstanden, die Mama spendiert hat. Vielen Dank. Nun bin ich stolze Besitzerin von zwei paar gestricken Strümpfen, eines in rot, das andere in grün.

Samstag, 5. Dezember 2009

Neues Bloglayout

Lange wollte ich schon mal das Layout von meinem Blog ändern, wusste aber nicht wie. Bei den
Quiltfriends habe ich einen Thread entdeckt, wo Seiten augeführt sind, wo es kostenlose Blogvorlagen gibt... ...und nun habe ich es auch geschafft. Und weil wir jetzt Winter haben, ist es auf meinem Blog frostig geworden - aber nur vom Aussehen her.

Freitag, 4. Dezember 2009

Zweiter Weihnachtsstern



Da die Sternendecke so einfach zu nähen war, habe ich gleich noch eine genäht. Wieder wirklich einfach und ich finde sie auch schön.




Heute war im Hort wieder ein Bastelnachmittag angesagt. Eigentlich sollte die Bastelei für mich zu Weihnachten oder wenigstens zum Nikolaus sein. Aber ein paar Gene hat Johannes auch von mir: Er konnte es beim besten Willen nicht bis zum Nikolaus für sich behalten. So habe ich heute schon ein süßes Nikolausgeschenk bekommen. Ich liebe die Bastelnachmittage im Hort!

Meine Stiefel passen!!!


Ich war eine halbe Ewigkeit auf der Suche nach schwarzen Weitschaftstiefel und habe unzählige anprobiert und nicht zubekommen.


Meine brauen Stiefel habe ich in der Schaftweite von dem Vater unseres Freundes weiten lassen und die Stiefel Anfang dieser Woche zurückbekommen. Nachdem ich gesehen habe, wie wunderbar das geworden ist, habe ich beschlossen, ich kaufe mir jetzt schwarze Stiefel, die nicht passen und lasse auch diese wieder weiten. Es ist jedoch gar nicht so einfach, Stiefel zu finden, die mir gefallen, meinem Geldbeutel entsprechen und nicht erst Ende des Winters lieferbar sind. Naja, ich habe jedenfalls nach langer Suche ein paar gefunden, von denen ich jedoch angenommen habe, dass die Schaftweite zu eng ist. Egal, ich lasse sie ja weiten.


Heute kamen nun die Stiefel - und was soll ich sagen???? SIE PASSEN!!!! ICH FREU MICH SO, ICH KÖNNTE DIE GANZE WELT UMARMEN!!!

Adventsquilt in groß



Für Veri stelle ich mal ein größeres Bild vom Adventsquilt ein. Am 2.12. konnte auch wieder ein neuer Miniquilt angeknöpft werden, dieses Mal aber nicht von den Kindern, sondern von Steffen, denn er war das Geburtstagskind an diesem Tag.

Weihnachtsstern




Heute habe ich eine Weihnachtstischdecke in Sternenform genäht. Die Anleitung dazu gab es bei
den Quiltfriends. Eine wunderschöne, einfache Anleitung, genau das Richtige für mich. Leider hatte ich Weihnachtsstoff nur noch in blau, der eigentlich gar nicht in mein Wohnzimmer passt, aber egal, er liegt und sieht schön aus.