Montag, 29. März 2010

Kaleidoscope, the smart way



...hieß das Buch, welches ich von Steffen zu Weihnachten bekommen habe. Der Quilt auf dem Titelbild hatte es mir sofort angetan und noch Weihnachten habe ich die Stoffe dafür zusammengesucht - und in die Kiste gepackt, wo sie bis Sonnabend schlummerten.

Am Sonnabend habe ich mich dann dran gesetzt und zunächst die ganzen Quadrate geschnitten, das war die Arbeit, vor der ich mich am meisten gescheut habe. Aber es ging wider Erwarten ganz gut und schon am Sonnabend habe ich angefangen, die ersten Einheiten zu nähen.

Bei dieser Art Kaleidoskope zu nähen, werden erst Quadrate zu Dreiecken geschnitten, acht dann wieder zu einer Einheit genäht, diese dann mittels einer bestimmten Schablone zurechtgeschnitten. Da ich ein 12-Patch genäht habe, mussten an die Ecken noch kleine Dreiecke genäht werden.

Alles in allem eine ziemliche Arbeit, die aber doch relativ schnell von der Hand geht. Heute nun ist das Top schon fertig geworden. Eigentlich wollte ich ja mal versuchen, mit der Hand zu quilten, aber ich glaube, das macht sich bei den vielen Nähten nicht ganz so gut. Mal schauen...

1 Kommentar:

Erika hat gesagt…

Hallo Viola!Das ist ja wieder ganz toll geworden! Was du alles so machst und immer so schöne Farbzusammenstellungen.Gratuliere,das ist dir wirklich gelungen!
Liebe Grüße Erika.