Freitag, 2. April 2010

Tag und Nacht am Meer

habe ich meinen Quilt genannt. Heute ist er fertig geworden. Ich habe oben eine Sonne und einen Mond und unten eine Reihe mit Fischen gequiltet. Neben das in die Mitte gequiltete Wellenmuster habe ich frei Hand noch ein paar weitere Wellen gequiltet, daher habe ich mich für den Titel "Tag und Nacht am Meer" entschieden.






Ich habe jedoch mal wieder einen typischen Anfängerfehler gemacht: Ich habe nicht genug gesteckt und daher in die Rückseite dicke Falten gequiltet. Um die zu beseitigen hätte ich, bis auf die Mitte, alle Quiltmuster wieder auftrennen müssen. Da es ein Quilt für die Wand ist, bleibt es aber so.






Für die ersten Versuche, Motive zu quilten, finde ich es ganz gut, und ich denke, das werde ich wohl öfters machen. Ich muss mir aber noch eine passable Methode überlegen, die Quiltmuster auf den Quilt zu bekommen: Bleistift habe ich zuerst versucht, das sieht aber aus, als ob die Linien nicht wieder verschwinden und der weiße Buntstift ist mir zu schwach zu sehen.

Kommentare:

Stricklady hat gesagt…

Hallo Viola !
Der Quilt ist Dir echt gelungen und die Wand sieht die Falten nicht.
LG Ingrid

LyonelB hat gesagt…

Hallo Ingrid,
danke für die lieben Worte. Ja, Du hast Recht, die Wand sieht die Falten nicht und ich bin einfach ein bißchen stolz auf die ersten gequilteten Muster. Und mir gefällt der Quilt auch, besonders die Farben. Ich möchte noch einen Quilt in diesen Farben, aber mit einem anderen Muster machen. Ich denke, die werden zusammen schön aussehen.
Liebe Grüße Viola