Sonntag, 31. Januar 2010

Erste Bilder

Wie schon angekündigt, kommen hier nun die ersten Bilder vom Männerballett. Getanzt haben die Männer in diesem Jahr Amy Winehouse. Gut, ich muss einige Shirts noch ein wenig kürzer machen, da manche keinen Bauch haben und daher die Shirts länger sind als bei den anderen, aber dann sieht man ja die schönen Tattoos gar nicht... ;-)

Und ein bißchen Haut wollen wir doch alle sehen...




























Künftige Mitglieder vom Elferrat??? Wenn der Saal leer und das Licht auch ist, können wir ja
mal proben...

Samstag, 30. Januar 2010

Grün-weiße Vorbereitungen

Heute abend um 19.19 Uhr ist es endlich soweit: Die Session beginnt! Dann können wir sehen und zeigen, woran alle in den letzten Monaten gearbeitet haben. Für mich beginnt die Session schon heute abend um 17.00 Uhr, da wir dann schon damit beginnen, das Essen für unseren Verein vorzubereiten.




Für meine Männer habe ich heute schon einmal die Sachen sortiert...


An dem blauen Kittel kann man erkennen, dass Johannes vorher noch einen Auftritt mit den Harzer Kramms hat...





Die Jungs hoffen ja, dass sie schon heute einen Orden bekommen und damit sie, wenn wieder einer verlorgen geht, so wie letztes Jahr, gleich zuzuordnen sind, habe ich vorbeugend schon kleine Klebchen gemacht. Steffen konnte über meinen kleinen Scherz lachen, vielleicht bekommt ja auch er einen Orden.




Man sieht, Jonathan freut sich.

Freitag, 29. Januar 2010

Freitags-Füller

1. Wenn ich nach links schaue, sehe ich ein Teil von dem Quilt, den ich für meine Freundin mache, die im Februrar 30 wird.

2. Das Wohnzimmer ist der Raum mit der besten Aussicht in meinem Haus, denn von da kann ich gleich nach drei Richtungen sehen.

3. Man kann sagen was man will, aber ich freu mich auf morgen abend, wenn die Karnevalssession endlich losgeht.

4. Eine Jelly Roll von Swear Hearts von Benartex ist das letzte was ich gekauft habe.

5. Wenn es so kalt ist wie jetzt, freu ich mich, wenn ich nach der Arbeit mit meinen beiden Jungs nach Hause komme und es bei uns kuschelig warm ist, ohne dass ich erst Feuer mache muss (das hatte ich in meiner ersten Wohnung und will es nie wieder haben!).

6. Ich bin glücklich und froh über mein Leben und am meisten dafür dankbar, dass meine Familie gesund ist , das denke ich immer öfter.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf morgen, wenn die erste Büttensitzung gelaufen ist, morgen habe ich nichts weiter geplant und Sonntag möchte ich dann nach dem Seniorenkarneval nur noch nach Hause!

Auf meiner Bloggerunde bin ich auf meinen mir bisher noch unbekannten Blog gestoßen und habe
dort den Freitags-Füller gefunden. Logisch, dass ich das auch mitmachen musste...

Mal wieder ist ein Quilt fertig

Da ich mal wieder mit einem kranken Kind zu Hause bin, habe ich endlich eines meiner Ufos vollenden können: Den zerschnittenen Ninepatch, den ich im Herbst schon angefangen hatte.


Vor ein, zwei Wochen hatte ich den braunen Rand ans Top genäht und als ich dann heften wollte, musste ich feststellen, dass mein Vlies gar nicht mehr reicht. Naja, Top also erst einmal wieder weggelegt, ich hatte ja auch noch genug für den Karneval zu nähen. Da ich seit gestern damit fertig bin, habe ich mir heute mal wieder das Top vorgenommen und bin nun fertig damit.






Die Jungs haben sich gefreut und gleich Pläne geschmiedet, was sie mit dem Quilt so machen könnten.
Und damit es nicht gleich wieder Zankerei gibt, wem der Quilt gehört, habe ich es kurzerhand auf den Rand geschrieben...

Sonntag, 24. Januar 2010

Dachbodenfunde



Gestern haben wir es geschafft, auf dem Dachboden Ordnung zu machen und haben dabei einige interessante Sachen gefunden, so zum Beispiel den Salzteig, wo wir vor über 6 Jahren mit den Kindern Hand-und Fußabdrücke gemacht haben. Leider ist wohl die Mischung vom Salzteig nicht die Richtige gewesen, denn die Platten sind zerbrochen.

Die Abdrücke haben wir am 07.11.2003 gemacht, Jonathan war da gerade mal einen guten Monat alt und Johannes war 2 Jahre und 4 Monate... Ich weiß noch, dass Jonathan ein riesen Theater gemacht hat, als wir seine kleinen Füßchen in den Salzteig gedrückt haben, Johannes fand es gut und war mit Freude bei der Sache.

Ich habe aber nicht nur den Salzteig gefunden, sondern auch meinen Kai. Kai ist ein Kuscheltier, welches ich als Baby bekommen habe, Kai ist mit mir durch dick und dünn gegangen. Wenn ich als Kind ins Bett gegangen bin, habe ich meinen Kopf auf Kai gelegt und wenn meine Mama dann gesagt hat, dass Kai ja gar keine Luft bekommt, habe ich ihr geantwortet, er möchte das so.




Wie ihr seht, ist Kai schon mehr als einmal bei Kuscheltierarzt gewesen, aber lädiert ist er immer noch. Kai saß bis zur Jugendzeit in meinem Bett, dann war ich groß und habe ihn weggeschmissen. Mein Papa hat Kai wieder aus der Aschentonne geholt und im Heizungskeller lange aufgehoben. Bestimmt wusste er, dass ich mich nicht so wirklich trennen kann - jedenfalls habe ich Kai irgendwann wieder nach oben geholt und er ist mit mir schon dreimal umgezogen.

Jetzt will ich mal schauen, ob ich ihn nochmal flicken kann. Wenn ein Kuscheltierdoktor unter Euch ist, wäre ich über Hinweise, wie ich ihn flicken kann, dankbar.

Donnerstag, 21. Januar 2010

Quilt ohne Plan


Bei Machemer hatte ich mal wieder wunderschöne Stoffe und natürlich gleich einen Vorschlag für einen passenden Quilt entdeckt.

Da ich aber beide Paneele wollte und an meinen Wänden nicht mehr wirklich Platz für einen Quilt ist, habe ich mich entschlossen, mal wieder einen Kuschelquilt zu nähen, der schon ungefähr so werden soll, wie der abgebildete Quilt. Aber dies wird wieder ein Quilt, wo ich vorher nichts weiß, nichts ausmesse, sondern einfach nach meinem Gusto nähe. Wird schon irgendwie passen.

Diesen Quilt möchte ich mal schön groß machen. Da ich das aber beim besten Willen nicht unter meine Maschine bekomme, werde ich den einzeln quilten und die fertigen Blöcke dann später verbinden. Ich weiß zwar noch nicht genau, wie das geht, aber ich denke, da werde ich eine passende Anleitung finden.

Mittwoch, 20. Januar 2010

Angekommen!

Obwohl ich das Paket für meine Freundin erst am Montag bei der Post aufgegeben habe, war es bereits einen Tag später bei ihr. Da ich ja neugierig bin, ich steh dazu, habe ich das Paket im Internet verfolgt und wusste schon vor meiner Freundin, dass es da ist. ;-)

Gestern abend erreichte mich dann ihre liebe Nachricht, dass es angekommen ist und sie sich unheimlich darüber gefreut hat und ihre Freude nicht in Worte fassen kann. Das ist der allerschönste Dank für mich. Genieß den Quilt!!!

Sonntag, 17. Januar 2010

Fertig!



Ich habe es geschafft und den Quilt für meine Freundin heute wirklich beendet.


Ich bin froh, dass ich mich letztendlich doch für die roten Zwischenstreifen entschieden habe, ich finde dadurch kommen die bunten Streifenblöcke noch mehr zur Geltung - und rot sieht irgendwie immer gut aus.


Gequiltet habe ich die großen Quadrate und darin jedes Quadrat einzeln, so dass der Quilt nicht zu flach und schön kuschelig ist.


Mal schauen, ob es ich das Paket gleich morgen auf die Reise schicke. Der Quilt soll ja eigentlich erst zum Einzug in das neue Heim sein, der eventuell im März stattfindet, aber soooo lange kann ich das Geschenk weiß Gott nicht für mich behalten. Ich freu mich so, dass er fertig ist und ich was verschenken kann, dass ich das natürlich sofort tun muss.


Ich denke, meine Freundin wird sich freuen.


Ich hatte mir überlegt, dass es bestimmt schön aussieht, wenn der leuchtend rote Quilt auf dem wunderbar weißen Schnee liegt...


Heute früh habe ich dann schon ein Bild (das obere) bei uns zu Hause gemacht, den Quilt aber nicht ganz draufbekommen. Naja, egal, wir wollen ja sowieso heute zu meinen Eltern, dann mache ich das Foto eben dort. Was tut frau nicht alles für ein Bild: Durch knietiefen Schnee bin ich gekraxelt, Steffen hatte nichts Besseres zu tun, als sich über mich zu amüsieren - und dann habe ich doch glatt die matschige Straße übersehen... :-(



Samstag, 16. Januar 2010

Mein Rücken...

...tut weh. :-(

Ich habe nämlich heute den Quilt für meine Freundin auch gleich noch geheftet. Da dieser Quilt ein bißchen größer ist (ca. 180 mal 135 cm), habe ich mit der Heftpistole geheftet. Das ging wieder gut und ich bin froß, dass ich sie habe. So kann ich mich beim Quilten wenigstens nicht immer an den Nadeln stechen. Aber heften geht, egal ob mit Stecknadeln oder der Heftpistole, auf den Rücken.

Zwischendurch hatte ich eine kleine Pause, denn die Post kam. Und mit der Post die neue Lieferng vom BoM von Patch Yard und ein knuspriges Hähnchen.

Ein Hähnchen mit der Post? werdet Ihr jetzt denken. Ja, ein Hähnchen mit der Post!
Anette hat auf Ihrem Blog darum gebeten, ihr für ihren Quilt Knallbunt Stoffe zu schicken. Da knallbunt eine zeitlang auch meine Farbe war (nichts passte zueinander), habe ich ihr natürlich gleich Stoffe geschickt - und dafür ein Hühnchen bekommen Herzlichen Dank Anette, das Hühnchen ist allerliebst.


Besonders originell fand ich den Brief, aber seht selbst...

Wieder ein Stück weiter


Heute vormittag habe ich das Top für den Quilt für meine Freundin zusammen genäht und muss sagen, so gefällt es mir richtig gut.


Nun werde ich mich daran machen und den Quilt heften, mal schauen, vielleicht wird er noch an diesem Wochenende fertig.

Freitag, 15. Januar 2010

So solls werden...

Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass ich aus den von Veri getauschten Streifenblöcken einen Quilt für meine Freundin nähen möchte.

In den letzten Tagen habe ich, neben Wichtelgeschenken und Karneval, die Streifenblöcke zu Viererblöcken zusammengenäht. Ich habe mich letztendlich für rote Zwischenstreifen entschieden und die Blöcke heute mal probehalber auf dem roten Stoff ausgelegt. So finde ich es schon ganz hübsch, eventuell werde ich noch ein paar Blöcke schieben, bis das Gesamtbild von der Farbigkeit her stimmiger ist.

Jetzt muss ich mich nur noch für die Breite der Zwischenstreifen entscheiden. Auf dem Bild habe ich verschieden breite Streifen gelegt, um zu sehen, was am Schönsten aussieht. Ich glaube, ich werde die Streifenbreite des oberen Zwischenstreifens wählen. Ich habe die Blöcke jetzt auch nicht so gelegt, dass die horizontalen und die vertikalen Zwischenstreifen gleich breit sind, so werden sie aber.

Heute habe ich nun auch das Wichtelgeschenk für
Beate fertig gestellt. Heute war ich richtig produktiv, denn nachdem ich mit den Kostümen fertig war, habe ich das Wichtelgeschenk erst angefangen - und nun ist es fertig... Dabei habe ich auch mal wieder mit der Singer genäht und ich muss sagen, ich war angenehm überrascht.


Es ist zwar eine Umgewöhnung zu meiner Pfaff, aber in bestimmten Bereichen schneidet die Singer eindeutig besser ab. Wenn ich das Wichtelgeschenk für Beate zeigen kann, schreibe ich dazu noch ein bißchen.


Das zweite Wichtelgeschenk für unsere Februar-Geburtstagskinder habe ich heute auf Reisen in die Schweiz geschickt, dieses ist gestern fertig geworden. Beide Geschenke gefallen mir sehr gut, am liebsten hätte ich beide behalten. Ich hoffe, den Geburtstagskindern gefallen sie auch...

Fertig zur Anprobe!

Bevor heute abend wieder das Männerballett probt, habe ich die Kostüme fertig gestellt. Das heißt, fertig waren die Kostüme schon letzten Sonntag, aber die Oberteile haben die Männer noch nicht gesehen und bei den Unterteilen musste ich noch die Weite regulieren. Nun bin ich fertig.


Es hat viel Spaß gemacht, zumal ich dabei zum ersen Mal einen, zwar sehr einfachen, Schnitt selbst erstellt habe. Gute Dienst hat mir dabei das Buch "60 Schnittmuster, einfach und schnell" geleistet.


Leider darf ich, Steffen hat darauf mehrfach hingewiesen, noch kein Bild im angezogenn Zustand einstellen... ...aber sobald die erste Veranstaltung gelaufen ist, gibt es ein Bild vom Männerballett. Versprochen!


Da bloggen ohne Bilder aber so gar keinen Spaß macht, gibt es ein Foto von meinem Häufchen... ;-)

Mittwoch, 13. Januar 2010

Gewonnen!!!




Ich kann es noch immer nicht glauben: Ich habe wirklich gewonnen... Nein, nicht an Erfahrung, sondern mal einen richtigen, echten Preis. Ich hatte vor einiger Zeit bei einer Umfrage mitgemacht, wo man auch gewinnen konnte, und die Sache wieder vergessen.




Anne hatte es hier ja schon angekündigt, aber so richtig glauben konnte ich es nicht. Und heute hatte ich nun einen dicken, gepolsterten Umschlag im Briefkasten - mein Gewinn. Und was soll ich sagen, von der Auswahl Lupentasche, Stricknadeltasche und Nähtasche habe ich doch wirklich die Nähtasche gewonnen. Da meinte es aber jemand sehr gut mit mir. Ich freu mich riesig.
Eigentlich müsste ich das Täschchen ja nun auch noch mit den schönen lila Nähhelfern bestücken... Mal schauen.
Und die Farbe ist der Oberhammer!

Montag, 11. Januar 2010

So ein Theater




...hatten wir heute abend bei uns. Jonathan hat die alten Kasperpuppen von meinem Papa entdeckt und wollte uns nun Kasperletheater vorspielen. Glücklicherweise habe ich es noch nicht geschafft, aus den Bayern-Gardinen Quilts zu nähen, so konnten wir aus dem Doppelstockbett ein Kasperletheater "bauen".
Es war dann aber doch ein kurzes Vorspiel, bei dem wir Erwachsenen aber doch viel Spaß hatten, auch wenn es auf dem einen Bild nicht so aussieht. Einzig Johannes lies sich davon überhaupt nicht beeindrucken, schließlich hat er ein Buch und Licht - was braucht Johannes mehr...

Donnerstag, 7. Januar 2010

Der erste Block

Nachdem ich am Dienstag die erste Lieferung vom Civil War-BoM bekommen habe, hat es mir die ganze Zeit schon in den Finger gekribbelt, um endlich damit anzufangen. Gestern hatte ich gar keine Zeit zum Nähen, obwohl wir in Sachsen-Anhalt einen Feiertag hatten. Aber heute früh!!!


Den großen Block (18 Inch) habe ich heute früh genäht, es ging auch ganz einfach zu nähen, ich musste nur kurz überlegen, wie ein Teil anzunähen ist.


Die Stoffe sind ein Traum und die Anleitung ist auch gut beschrieben. Aber seht selbst:
Wenn Ihr mehr zu dem BoM wissen wollt, schaut doch mal auf dre Seite der Quitzauberei, da findet ihr alles Wissenswerte.

Mittwoch, 6. Januar 2010

Soviel Post





Gestern hatte unsere Postfrau an meiner Post mal wieder richtig zu tragen: Alle Stofflieferungen kamen zur gleichen Zeit, so konnte ich mich gestern über Post aus Amerka (endlich), von der Quiltzauberei, Nähwelt Machemer und Planet Patchwork freuen. Und Hermes brachte das Paket von Frau Dabrowski... Es war wie Weihnachten, nur das man da die Sachen geschenkt bekommt... ;-)

Die Batiks in Amerika hatte ich ja bereits Mitte Dezember bestellt, zwischendurch war ich schon der Meinung, dass das nicht geklappt hat und ich das Geld in den Sand gesetzt habe, aber gestern kam nun endlich der Brief: Von der Post in Folie nachverpackt und total durchnässt. Ich wusste gar nicht, dass die Briefe selber über den großen Teich schwimmen müssen. Glücklicherweise haben die Stoffe keine Stockflecken davon getragen.

Gestern kam nun auch der erste Teil vom BoM
der Quiltzauberei: Ein Monatsprojekt mit wunderschönen Reprostoffen zum 150. Jahrestag des amerikanischen Bürgerkriegs. Dieses Paket auszupacken war ein Traum - wundervoll. Vielleicht fange ich noch heute mit den zwei Blöcken an, die stellen, soweit ich das bisher sehe, noch keine allzu große Schwierigkeit dar.

Bei
Machemer habe ich eine tolle Stoffkollektion gesehen, woraus ein schöner Quilt genäht worden ist. Eine Fertigpackung wird dazu auch angeboten, aber ich habe die Stoff einzeln bestellt und will davon einen großen Kuschelquilt nähen. Schließlich ist an den Wänden kaum noch Platz für Quilts...

Von Planet Patchwork kamen zwei Uni-Stoffe, einer in rot für den Quilt für meine Freundin Diana und einer in schwarz für den Quilt aus den Stoffen "Twelve Moons" von Machemer.

Schlussendlich kamen von
Patch it noch schöne Batiks, von denen einige schon wieder für die Batik-Geburtstagsliste von den Quiltfriends sind. Ich glaube, die muss ich ganz schnell eintüten und sicher weglegen, sonst behalte ich sie am Ende noch selber...

Montag, 4. Januar 2010

Handgemachtin Gabis Nähstube




sind die Socken, die mich heute erreicht habe. Gabi hatte meinen Post über die auf dem Weihnachtsmarkt gekauften, gestrickten Strümpfe gelesen und hat mir, als Dankeschön für das Führen der PW-Geburtstagsliste, ein paar Strümpfe gestrickt. Mensch, habe ich mich gefreut. Die Strümpfe sind genau meine Farbe (ein bißchen blau, ein bißchen lila) - einfach herrlich und wunderschön warm.

Mit im Brief war eine wunderschöne Karte und meine Lieblingsmilka - nämlich die mit Daim... ...mmmh.


Und Gabi hat mir angeboten, wenn ich schöne Sockenwolle sehe, soll ich sie kaufen und ihr schicken und sie strickt mir davon dann Strümpfe. Ist das nicht lieb??? HAB VIELEN DANK, LIEBE GABI!!!


Mit meinem Heidetuch komme ich auch ganz gut voran, heute hatte ich schon 260 Maschen auf der Nadel, vielleicht wird es ja bald fertig...

Sonntag, 3. Januar 2010

Wir waren fleißig


Vor einiger Zeit haben wir von einem Kollegen von Steffen wunderschöne Bettwäsche bekommen. Schon lange wollte ich den Leuten ein kleines Dankeschön machen, aber wie es bei uns so Usus ist, hat das wieder eine halbe Ewigkeit gedauert, aber nun ist das Deckchen fertig geworden. Ich muss es jetzt gleich ganz schnell einpacken, sonst behalte ich es am Ende noch selber.
Der Schnitt ist mal wieder der 8-strahlige Stern von den QF, die gemusterten Stoffe sind aus der Adventskalenderaktion von Planet Patchwork, die braune Umrandung ist ein Tilda-Stoff. Ich finde, es sieht niedlich aus.






Heute habe ich mich, mit tatkräftiger Unterstützung von Steffen daran gemacht und die Sachen für das Männerballett angefangen. Natürlich darf ich nicht verraten, was wir geamcht haben, aber ich konnte das zweite Weihnachtsgeschenk meiner Eltern, nämlich Schneiderlineale, nutzen.








Dann muss ich noch zeigen, was ich am Freitag von meiner Freundin bekommen habe: Ein selbstgenähtes Lavendelherz und einen wunderschönen gefalteten Stern. Vielen Dank.

Samstag, 2. Januar 2010

Soviel zu berichten

Zunächst einmal wünsche ich allen, die immer mal wieder bei mir gucken ein gesundes neues Jahr, viel Glück und Gesundheit. Ich freu mich natürlich, wenn ihr auch in diesem Jahr bei mir mit lest und mir liebe Kommentare hinterlasst.

Am Montag hat mich meine Cousine zu einem ganz spontanen Ausflug nach Braunschweig abgeholt. Wir mussten zwar erst warten, bis Steffen von der Arbeit kam und dann war es schon halb drei, eh wir losfahren konnten, aber wir haben uns einen wunderschönen Nachmittag gemacht, waren bummeln und ganz lecker Sushi essen. Es war ein wundervoller Nachmittag, der unheimlich viel Spaß gemacht hat.

Als wir in Braunschweig waren, habe ich mir Wolle und eine Stricknadel gekauft, da ich - angesteckt durch die vielen Berichte in den anderen Blogs - mir nu auch ein Heidetuch stricken möchte. Bestimmt wird es das hässlichste Heidetuch unter der Sonne, aber mal schauen. Am Montag habe ich damit natürlich gleich angefangen und heute habe ich schon über 220 Maschen auf der Nadel. Mal schauen, wann ich mit dem Tuch fertig bin. Die Anleitung dafür habe ich von
Gabis Blog. Leider habe ich zu Anfang die Anleitung nicht ganz verstanden und in den ersten Reihen jeweils nur an den Außenseiten zugenommen, nach einigen Reihen habe ich dann aber festgestellt, dass ich auch in der Mitte zunehmen muss, um die Dreiecksform hinzubekommen. Nun weiß ich, wie ich stricken muss. Ich muss aber nun erst einmal gucken, ob ich eine Rundstricknadel bekomme, wo die Verbindung länger als bei meiner ist...




In diesem Jahr waren wir seit langem mal wieder weg zu Silvester. Wir waren bei meinen Eltern, wobei ich aber saen muss, dass ich kein Silvesterfan bin. Ich mag diese vorgeschriebene Fröhlichkeit nicht, ich hätte auch kein Problem damit, Silvester gar nicht zu feiern... Wir hatten uns gesagt, wenn wir Silvester schon bei meinen Eltern sind, dann gehen wir, egal wie das Wetter ist, gegen Mitternacht zum Pavillon und schauen uns das Feuerwerk an. Beim Pavillon waren wir auch, aber Feuerwerk haben wir nicht gesehen, da es total diesig war. Wir konnten das Feuerwerk in diesem Jahr nur hören, aber ein paar schöne Bilder sind mir gelungen (ohne Feuerwerk).


Am Neujahrstag haben wir Besuch von unseren Freuden aus Magdeburg bekommen, die wir schon eine halbe Ewigkeit nicht gesehen haben. Da ja bei uns zur Zeit wunderschöner Winter ist, konnten wir auch Rodeln gehen. Wir haben viel Spaß miteinander gehabt, haben viel erzählt und meine Freundin hat meine Quilts bewundert. Es war ein wunderschöner Nachmittag. Was Jonathan davon hält, ist ganz eindeutig zu sehen...