Donnerstag, 30. September 2010

Unterweisung im Handquilten

Heute nach der Arbeit habe ich eine kurze Einweisung ins Handquilten bekommen, insbesondere darüber, was ich am Anfang und am Ende des Fadens mit den Knoten mache. Aber ich habe es ganz wunderbar gezeigt und erklärt bekommen und gleich heute Abend probiert, ob ich es richtig behalten habe… …und siehe da, es sind keine Knoten mehr zu sehen!!! Ich hab’s behalten. Vielen Dank für die Erklärung.

Mein Wissen teste ich nun an dem Quilt “Tanzende Pferde”, welchen ich Jonathan eigentlich am Sonntag zum Geburtstag schenken wollte, aber das werde ich wohl nicht mehr schaffen…

IMG_0055 IMG_0056

Gestern Abend bzw. heute sind auch die Päckchen angekommen, welche ich am Montag auf Reisen geschickt habe. Meine Freundin und ihre Tochter haben sich bereits gestern gefreut und ich wurde heute früh am Telefon so schön begrüßt: “Na du Engel!” – Schöner kann ein Tag doch nicht beginnen.

Kerstin, welche den Miniquilt von mir bekommen hat, hat sich heute Mittag gefreut, der Quilt hat ihr sehr gut gefallen. Da war ich doch sehr erleichtert.

Dienstag, 28. September 2010

Schnelle Antwort

Vielen Dank für die lieben Kommentare zu den roten Tischbändern.

Ich habe diese mit dem kleinen 9°-Lineal zugeschnitten. Ich hatte mir dafür ein Paket mit Stoffen (15 x 55 cm) gekauft, mal waren 5, mal 6 verschiedene Stoffe enthalten. Die habe ich dann aufeinander gelegt und mit den kleinen Lineal zugeschnitten.

Ich habe dann immer 5 oder 6 Stück (immer so viel, wie ich verschiedene Stoffe hatte) mal mit der großen Kante oben und mal mit der großen Kante unten zusammen genäht und diese Stücke dann versetzt aneinander genäht. Ich habe für die großen Tischbänder 5 Einheiten verwendet, für das kleine 3.

Gabi, für einen runden Tisch könntest Du höchstens die Bänder länger machen und dann über den Tisch legen und runter hängen lassen…

Ingrid: Fast jeder Quilt hat bei mir, manchmal auch nur in Gedanken, einen Namen. Bei vielen Quilts ist es so, dass ich beim Ansehen an bestimmte Dinge, die ich bei Nähen oder Quilten gesehen oder gehört habe, denken muss. Diese Geschichten oder die zur Entstehung habe ich mit in das Buch geschrieben. Oder wenn mir jemand was zu den Quilts gesagt oder geschrieben hat… …diese Gedanken wollte ich gern aufbewahren und habe deswegen die Idee meiner Freundin mit dem Buch aufgegriffen.

Sonntag, 26. September 2010

Tischbänder in rot

Heute habe ich nun endlich die Tischbänder für meine Freundin fertig gestellt. Als sie mich vor einer ganzen Weile besucht hatte, hat sie meine in blaugrau gesehen und die haben ihr gefallen. Da in ihr Wohnzimmer aber rot besser passt, habe ich roten Stoff bestellt – und erst einmal in die Kiste gelegt.

Letzte Woche hatte ich schon zugeschnitten, aber dann kam die Umräumaktion dazwischen und ich habe es nicht mehr geschafft, die Bänder zu nähen. So bin ich dann letzte Woche mit leeren Händen zu ihr gefahren, aber ich denke, über ein Päckchen freut sie sich auch…

Ich finde die Bänder einfach genial, es ist mal ein schönes, kleines Geschenk, sie sind schnell genäht und sehen einfach schön aus. In rot gefallen sie mir auch sehr gut, das behalte ich für Weihnachten im Hinterkopf.

IMG_0033 IMG_0034

Samstag, 25. September 2010

Fliegenpilze

Am letzten Wochenende waren wir Pilze suchen. Ich gehe eigentlich nicht ganz so gern in die Pilze, da ich nur eine einzige Sorte Pilze kenne, die zwar schön, aber leider ungenießbar sind…

IMG_0213 IMG_0186

Dazu passt so  schön das Gedicht, was Johannes kürzlich (mit ein wenig großer Hilfe) für den Deutschunterricht “gedichtet” hat…

Ich gehe ein paar Schritte,
ich bin im Wald.
Ruhe, Stille im Wald.
Ich gehe weiter,
ich mache Halt.
Vor mir ein kleiner Pilz,
mit weißen Pünktchen auf rotem Hut,
ich lasse ihn stehen,
er tut mir nicht gut.

IMG_0216 IMG_0192

Jonathan hatte nun gleich gar keine Lust auf Pilze suchen, er hat lieber die Motorräder bewacht…

Leider ist heute trübes, regnerisches Wetter… Und ich warte noch immer auf meinen heißgeliebten Altweibersommer… Ob er noch kommt???

Freitag, 24. September 2010

Die erste Seite in meinem neuen Quiltbuch

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich ein Fotobuch mit all meinen Quilts und den Geschichten dazu erstellt habe. Heute nun konnte ich es abholen und mich daran freuen. Es ist wirklich schön geworden. Gut, es sind im Text einige kleine Schreibfehler, die habe ich beim Überprüfen nicht gesehen, da die Seiten am PC doch viel kleiner als im Buch sind, aber das Buch an sich ist toll.

IMG_0022

Da kam mir nun gleich die Idee, weitere Fotobücher zu gestalten, von meinen Jungs, vom Italienurlaub und natürlich immer wieder von meinen Quilts.

Die erste Seite in meinem zweiten Quilt-Fotobuch kann ich seit heute füllen, denn heute ist mal wieder ein Quilt fertig geworden.

Ich habe eine Zeit lang überlegt, ob ich jetzt davon Bilder zeige oder nicht, aber in den Regeln stand extra, dass es gewünscht ist, vorher Bilder zu zeigen. Ich habe mich jetzt so entschieden, dass ich die Bilder nur in meinem Blog zeige, da ich auf den Quilt doch ein wenig stolz bin. Im Forum werde ich die Bilder noch nicht zeigen, da meine Swappartnerin vorher nicht unbedingt Bilder sehen wollte (und vielleicht liest sie ja in meinem Blog nicht mit).

Ich habe mich angemeldet, um bei den Quiltfriends bei einem Miniquiltswap mitzumachen. Lange hatte ich keine zündende Idee, habe die eine gehabt, wieder verworfen, neue Idee, auch nicht besser, Blöckchen genäht, auch nicht so toll, ein Buch bestellt, ein zweites Buch bestellt, nochmal geblättert und – und dann kam mir die Idee: Der sollte es sein!

IMG_0019

Der schien mir zu den Wünschen meiner Swappartnerin zu passen. Stoffe hatte ich auch noch und so konnte es am Dienstag gleich losgehen.

IMG_0017

Ich bin auch sehr gut voran gekommen, bis es an die Applikation ging, die habe ich bis heute heraus gezögert. Davor hatte ich ein wenig Respekt. Aber sie ist dann doch gut geworden und dass, obwohl ich kein Vliesofix mehr hatte.

Gepatcht und gequiltet habe ich den Mini komplett mit der Maschine, ich finde zu der Art von Quilt gehört ein Maschinenquilting und ein bisschen “Malerei” mit der Maschine. Das habe ich zum ersten Mal probiert und bin auf das Ergebnis stolz. Jonathan hat den Vogel auch gleich als Vogel erkannt… ;-)

IMG_0021

Nun werde ich am Wochenende noch ein paar liebe Zeilen zu dem Mini aufschreiben, dann alles nett verpacken und ihn Anfang der Woche auf Reisen schicken. Ich hoffe sehr, dass er meiner Swappartnerin gefällt…

Natürlich bin ich auch schon sehr gespannt, wer für mich einen Mini genäht hat und wie der aussieht… bis spätestens 15. Oktober weiß ich darüber hoffentlich Bescheid, denn da ist sozusagen “Stichtag”!

Sonntag, 19. September 2010

Gewonnen

Bei Ingrid habe ich vor einigen Tagen auf ihrem Blog an einer Verlosung teilgenommen und tatsächlich gewonnen. Nämlich einen ihrer hübschen Lavendelhänger. Und da jetzt eines der Regale weg ist, habe ich auch gleich einen schönen Platz dafür gefunden.

IMG_0239

Nun darf ich innerhalb eines Jahres auf meinem Blog auch drei Dinge verschenken. Das ist doch nun mal ein Grund, eine Verlosung zu starten, ich dachte mir, dass ich das mache, wenn ich 10.000 Besucher hatte. Also: Lest fleißig bei mir mit! :-)

Der Flohmarkt ist eröffnet

Ich bin gerade dabei, meine ganzen Zeitschriften und Stoffe zu fotografieren und hier, im Flohmarkt, einzustellen. Ich hoffe, ihr schaut mal vorbei und findet was Passendes für Euch.

Flohmarkt

Da die Bücher bei Johannes immer mehr und der Platz in seinem Bücherregal immer weniger wurde, haben wir schon seit einiger Zeit überlegt, wie wir Abhilfe schaffen können. Dabei müssen wir ja immer gucken, dass wir uns in unserer Wohnung trotzdem noch frei bewegen können… ;-)

Lange haben wir überlegt, eine Idee gehabt, wieder verworfen, neue Idee, auch nicht besser, bis ich dann auf die glorreiche Idee kam ihm eines meiner Stoffregale abzugeben. Gesagt, getan, aber wohin mit den Stoffen? Schließlich war das Regal 80 cm breit und über 2 m hoch!!!

Aussortieren und verkaufen, das war die einzige Idee, die mir dazu einfiel. Gestern haben wir aus- und umgeräumt, heute habe ich die Stoff sortiert und heraus gekommen ist ein riesiger Berg von Bekleidungsstoffen, die ich nach und nach hier, in meinem Flohmarkt, einstellen werde.

Es sind so ziemlich alle Stoffsorten vertreten: Jersey, Sweat, Fleece, Bündchen, Blusen- und Hemdenstoffe, Jeans, Leinen und, und, und.

Da ich schnell Platz brauche, werde ich die Stoffe zum Schnäppchenpreis einstellen und einige sogar gegen Übernahme des Portos verschenken. Also, wenn ihr auf der Suche nach günstigen Stoffen seid, schaut mal vorbei. In den nächsten Tagen geht es los.

Damit ihr eine Vorstellung von meinem Berg habt, hier ein Bild:

Stoffe

Donnerstag, 16. September 2010

Ich hab’s schon wieder getan

“Diesmal sah es fast so aus, als gäbe es keinen neuen Mysterie im Katalog 9, denn es fehlt die richtige Idee für einen quilt, bei dem Sie erst im 3. Schritt ganz genau wissen, wie er fertig aussieht. Der Quilt ist schwer zu beschrieben, ohne Details zu verraten:

- er hat ein grafisches Muster,
- er ist nicht unbedingt für Einsteiger geeignet,
- er hat nur warme Töne in einer Farbrichtung, jede andere Farbrichtung ist geeignet, würde aber den Charakter völlig verändern,
- alle Stoffmuster sind sehr ruhig,
- er ist einfach schön,
- Sie können ihn von Hand oder mit der Nähmaschine nähen,
- er ist ca. 204 x 141 cm groß.” (Quelle: Katalog Nr. 9, Handarbeitshaus mit Museum)

Lange habe ich überlegt, ob ich mich von diesen paar Zeilen noch einmal verführen lasse, zumal noch Schablonensets und ein großes Quadratlineal benötigt werden, was ich beides nicht habe.

Dann hat aber doch die Neugier über den Verstand gesiegt und ich habe mir den Mystery Nr. 7 des Handarbeitshauses bestellt. Am Montag habe ich ein ganz nettes Telefonat mit einer Mitarbeiterin gehabt und mir ihr alles Weitere besprochen und schon gestern hat mich ein riesen Paket erwartet (ich muss ehrlich sagen, ich habe die Größe des Quadratlineals von 18 Inch unterschätzt).

IMG_0071

Für dieses Quilt werde ich mir aber bestimmt mehr Zeit nehmen, als für den letzten Mystery, den hatte ich ja in drei Wochen fertig. Die Auflösung gibt es dann in einem Jahr, nach Erscheinen des neuen Kataloges.

Übrigens: Den Katalog Nr. 9 des Handarbeitshauses kann ich nur empfehlen. Der ist wieder traumhaft geworden und enthält neben Stoffen auch wunderschöne Quiltpackungen.

Sonntag, 12. September 2010

Schnell noch ein Bild

vom Block der 5. Lieferung des Gartenlust-Samplers, bevor ich mich ins Bett verabschiede. Die Schablonen hatte ich heute Nachmittag noch auf ausreißbares Stickvlies übertragen und heute Abend habe ich die Streifen zugeschnitten und die Blöcke noch genäht. Jetzt fehlt nur noch die Vogelapplikation, die mache ich aber erst, wenn ich nicht müde bin, da ich noch nicht so oft appliziert habe.

IMG_0069

Lieferung 4

des Gartenlust Samplers lag hier schon eine ganze Weile, ich hatte auch schon angefangen, aber dann war mir der grüne Stoff zu knapp. Frau Leiner hatte auch mitgeteilt, dass mit dem grünen Stoff sorgsam umgegangen werden muss, da sie davon keine Reserve hat, weil eine zugesagte Lieferung nicht erfolgt ist. Da ich aber lieber Stoff in Reserve habe, habe ich ein bisschen gegoogelt. Durch Suchen bin ich auf einen Shop in Amerika gestoßen, der von diesem Stoff noch 7 Yard hatte, wovon ich gleich mal drei bestellt hatte. Das sollte als Reserve doch wohl reichen.

Aber dann lag das Projekt erst einmal, andere Sachen hatten Vorrang. Heute aber hat mich die Lust gepackt und ich habe die Blöcke der vierten Lieferung genäht. Da waren 5 Blöcke zu nähen, welche sich aus je 3 Teilblöcken zusammensetzen. Nun habe ich hier fünf schöne Dreier-Bäumchengruppen liegen und ich kann mich, zumindest gedanklich, an die 5. Lieferung wagen.

IMG_0054

Freitag, 10. September 2010

Neues Benutzerbild

Als ich vor zwei Tagen Besuch von meiner Freundin hatte, von der ich zum Geburtstag noch diesen tollen Strauß bekommen habe,

IMG_0029

hat sie erzählt, dass sie jetzt öfter Fotobücher gestaltet. Damit hat sie mir einen “Floh ins Ohr gesetzt” oder in den Kopf, denn seitdem geistert mir die Idee im Kopf herum, ein Fotobuch mit all meinen genähten und nicht genähten Quilts zu gestalten und die Geschichten zu den Quilts aufzuschreiben.

Um das zu verwirklichen, muss ich aber erst einmal alle Fotos meiner Quilts zusammensuchen, also habe ich mich gestern abend hingesetzt und auf der Festplatte Fotos seit April 2007 durchgesehen. Dabei  habe ich tolle Fotos wieder entdeckt und es kamen viele schöne Erinnerungen hoch.

Dabei habe ich aber auch festgestellt, dass mein Benutzerbild hier und hier ja schon von November 2007 und überhaupt nicht mehr aktuell ist. Zum Glück hatte ich heute einen Friseurtermin und Steffen Lust, ein, zwei Fotos zu machen und so habe ich nun endlich ein aktuelles Benutzerbild von mir.

IMG_0049

Und die Haare sind auch wieder kurz und sehen schön aus. Und das helle, nein das sind keine grauen Haare, sondern blonde Strähnchen. Und ich finds schön!!!

Montag, 6. September 2010

Japanischer Kesa

Nachdem mir am Wochenende die Idee gekommen ist, wie ich meine japanischen Geburtstagsstoffe verarbeiten kann, habe ich heute gleich damit begonnen.

In dem Buch “Patchwork – Künstler und ihre Werke” habe ich ein Foto von einer japanischen Kesa gesehen. Eine Kesa ist ein buddhistisches Schultertuch. Das fand ich für meine japanischen Stoffe total passend. Ein Kesa besteht aus vertikalen Streifen, immer eine ungerade Zahl. Jede Reihe besteht aus zwei oder mehr gleich großen und einem kleineren Rechteck. Sie beginnen und enden  abwechselnd mit einem kurzen Rechteck.  Die Rechtecke werden aus verschiedenen Stoffen zusammengesetzt und dann im 45°-Winkel zur Nahtlinie geschnitten.

Heute habe ich die zwei kleinsten Blöcke genäht.

IMG_0026

Die Blöcke werden noch mit Zwischenstreifen abgetrennt. Eigentlich hatte ich dafür hellen Stoff geplant, aber das gefällt mir so gar nicht. Auch der rot gemusterte ist dafür unpassend. Dadurch wird der Quilt zu unruhig. Ich werde wohl einfarbigen oder ganz klein gemusterten Stoff nehmen. Aber so weit bin ich noch lange nicht.

IMG_0024

Es hat aber ganz viel Spaß gemacht, diese tollen Stoffe zu vernähen, wahrscheinlich, weil ich mir diese schon so lange gewünscht habe und weil es eine so große Überraschung war, diese Stoffe zu erhalten.

Sonntag, 5. September 2010

Mysterie Auflösung

Ich hatte ja bereits im Februar berichtet, dass ich mich beim Handarbeitshaus für den Mysterie angemeldet hatte. Ein großes Ereignis, wusste ich doch vorher nichts von diesem Quilt, außer der Angaben, die im Katalog standen:

“Der neue Mysterie 6 hat ein grafisches Muster, aber keine traditionellen Blöcke und doch ist er eher traditionell im Eindruck. Die gemütlichen 23 eher hellen und 32 eher dunklen Farben vermitteln ein Wohlgefühl. Diesmal nähen Sie mit Rollimopsis. Die Fleißarbeit des ersten Schneidens entfällt.” (Quelle Katalog Nr. 8 Handarbeitshaus mit Museum).

Mmmh, sollte ich oder sollte ich nicht??? Viele Fragezeichen, aber dann habe ich es doch gewagt und diese Lieferung bekommen.

IMG_4377

Dann hieß es erst einmal, die Rollimopsis zu sortieren und dann entsprechend zu schneiden.

IMG_4390 IMG_4391 IMG_4392

Es waren drei verschiedene Blöcke für den Quilt zu nähen: Streifenblöcke, viertel Log-Cabin-Blöcke und Nine-Patch-Blöcke.

  IMG_4794  IMG_4795IMG_4796 IMG_4797IMG_4805 IMG_4814

IMG_4817  Das Ergebnis des ersten Schritts.

IMG_4815 IMG_4816

Nachdem ich den ersten Schritt geschafft hatte, habe ich ein bisschen probiert, wie die Blöcke vielleicht zusammen gehören könnten.

IMG_4873 Im zweiten Schritt waren dann die kleinen Teile zu größeren Blöcken zusammen zu nähen.

IMG_4874 IMG_4880

Die verschiedenen Teilblöcke, noch konnte ich mir das Muster überhaupt nicht vorstellen und so hieß es warten, bis die Anleitung für den dritten Teil kam (entweder man wartet die zwei Monate ab oder es besteht auch die Möglichkeit, die Schritte früher anzufordern.). Ratet, was ich gemacht habe, na klar, früher angefordert.

IMG_4911 So sah es zu Anfang aus…

IMG_4912 Die Blöcke waren dann zunächst zu drei größeren Teilen zusammen zu nähen.

DSC01207 Und ganz zum Schluß noch ein heller Rand drum herum und das Top war fertig. IMG_4943IMG_4948 Mit Vlies und Rückseite versehen und zur Rolle zusammen rollen.

IMG_4957 Gequiltet habe ich freihand, ohne ein bestimmtes Muster mit einem rot-grün-gelben Garn. Dann nur noch das Binding und ich hatte nach nur 3 Wochen einen wundervollen Quilt genäht.

IMG_4429IMG_4435 

 IMG_4451

Heute habe ich extra noch einmal ein Foto ohne Schnee gemacht.

IMG_0021 Der Quilt war schon mit in Italien und hat schon einige Runden in der Waschmaschine und im Trockner hinter sich und zählt mit zu meinen Lieblingen.

Es hat unheimlich Spaß gemacht, diesen Mysterie zu nähen, die Anleitung war wunderbar geschrieben und bei Fragen oder Problemen waren die Mitarbeiter vom Handarbeitshaus telefonisch immer zur Stelle und habe geholfen.

Gestern nun habe ich den neuen Katalog bekommen und überlege, ob ich den neuen Mysterie wieder nähen soll. Da es diesen Mysterie ja wieder ein ganzes Jahr, bis zum Erscheinen des neuen Katalogs geben wird, habe ich noch ein bisschen Zeit zum Überlegen. Aber ich denke schon, dass ich den wieder nähen werde. ;-)

Tasche mit Hindernissen

Als wir letzte Woche bei der Quiltausstellung der Brunswiek Stars waren, habe ich mir am Stand von Frau Müller eine Taschenfertigpackung mitgenommen. Mal wieder in schönen lila Tönen.

Heute habe ich die Tasche genäht, aber es ist doch einiges schief gegangen: So habe ich zum Beispiel zwei Stoffe verwechselt, habe mich beim Zuschneiden vertan, hatte keinen passenden Reißverschluss, nicht das richtige Vlies… …aber ich habe doch eine passable Tasche zustande gebracht. Meine erste.

IMG_0023

Jetzt werde ich dann auch mal den Taschenschnitt ausprobieren, den ich mir im März auf der handmade in Braunschweig gekauft habe.

Samstag, 4. September 2010

Sonnabend

Heute hatte ich endlich einmal wieder ausgiebig Zeit, meinem Hobby zu frönen… ;-)

So habe ich es heute geschafft, aus dem Top, welches ich in Anlehnung an Sabines zerschnittenen Ninepatch genäht habe, endlich den geplanten Tischläufer zu machen. Es fehlte ja nur noch Vlies, Rückseite und das Binding. Es wurde auch langsam Zeit, das Top zu verarbeiten, so ist es zum Beispiel schon einmal hinter die Couch gerutscht und war erst einmal verschwunden… Aber ich finde, der Läufer ist schön geworden.

 IMG_0013

Bis vor kurzem hatte ich gar keinen Tischläufer bzw. Tischdecke, weil ich das so gar nicht gut fand. Jetzt habe ich, Mutti wird sich freuen, sogar welche zum wechseln. ;-)

IMG_0009

Dann habe ich heute Unmengen gebügelt, nämlich die Stoffe für den Regenbogen- und den Regenbogen-Batik-Swap. Insgesamt habe ich fast 11 Meter Stoff gebügelt und in Streifen geschnitten. Die Streifen habe ich dann auch gleich eingepackt und am Montag gehen sie auf Reisen zu Heike, welche den Swap ins Leben gerufen hat. Zwischendurch war ich schon ein bißchen am Verzweifeln, weil ich einfach nicht die passenden Stoffe gefunden hatte. Meine Batiks waren entweder hell- oder dunkel-, aber nicht mittelgrün. Ich konnte dann jedoch mit Kerstin tauschen und habe nun hellgrün. Das habe ich auch weitaus besser gefunden als mittelgrün. Jetzt bin ich jedenfalls gespannt, was da für ein Regenbogen im Oktober zur mir zurück kommt.

IMG_0016

Und zu guter Letzt habe ich aus den drei wunderschönen Stoffe, die ich von Juliane zum Geburtstag bekommen habe, einen Schlauchschal nach dieser Anleitung genäht. Als ich die Stoffe am Montag ausgepackt hatte, wusste ich, dass ich daraus einen Schal nähen wollte. Die Farben passen so wunderbar zum Herbst. Und fürs Foto habe ich sogar die Brillenbügel gewechselt, damit die auch zum Schal passen (der Vorteil einer Switch-it-Brille).

IMG_0017