Sonntag, 16. Januar 2011

Zwei Hallenturniere später

Da Steffen heute früh nicht nur ein Hallenturnier gespielt, sondern heute Nachmittag auch noch eines gepfiffen hat, hatte ich heute ausreichend Zeit, meine Ufo-Liste abzuarbeiten.

Ich habe heute also nicht nur mein Sockenschlucker und den Dolly-Quilt Nr. 3 geschafft, sondern ich habe auch noch das Top vom Dolly-Quilt Nr. 5 zusammen gesetzt. Dieses Top wurde auch 60°-Dreiecken genäht. Ich musste, besonders beim Bügeln, arg aufpassen, dass sich nichts verzieht. So ganz gelungen ist es mir nicht, aber ich hoffe, dass ich das beim Quilten ein wenig ausgleichen kann.

In den nächsten Tagen muss ich nun noch die Prairie-Points machen und dann kann ich den Quilt weiter nähen.

Die Erfinderin der Dolly-Quilts, Sarah Fielke und auch Frau Rübsam vom Stoffkränzchen hatten geschrieben, dass sie diesen Quilt am besten finden. Erst konnte ich das nicht verstehen, aber seitdem das Top hier vor mir liegt, muss ich sagen, ich kann es verstehen: Auch mir gefällt dieser Quilt am Besten: Rot, weiß und grün finde ich eine sehr gelungene Farbkombination.

IMG_1021 Meine Dreiecke haben zwar alle ein wunderschöne spitze Spitze, aber an den Seiten habe ich teilweise die Spitzen gekappt. Das lag daran, dass ich bei den halben Dreiecken manchmal die Nahtzugabe zu knapp geschnitten hatte. Aber die Dolly-Quilts sind ja zum Lernen da. ;-)

1 Kommentar:

Stricklady hat gesagt…

Hallo Viola !
sCHÖN ZU SEHEN das die Ufos abnehmen bei Dir . Die Rosen sehen sehr gut aus und die Dreiecke sind sicherlich mit der Maschine nicht so leicht zunähen. Ich arbeite noch am "Harzfeuer "
LG Ingrid