Sonntag, 24. April 2011

Osterfeuer auf dem Ortberg

Dieses Jahr war das Wetter zu Ostern so schön und trocken, dass wir uns entschieden haben, zum Osterfeuer zu gehen. Ich bin eigentlich kein so großer Osterfeuer-Fan, da ich dann am Ostersonntag immer von vier Personen die komplette Wäsche zum Waschen haben. Und da ich keine Waschküche oder dergleichen haben, sondern die Waschmaschine im Bad steht und wir eine kleine Wohnung haben, muss ich dann auch immer Ostersonntag waschen. Aber dieses Jahr dachte ich mir, na gut, gehen wir eben.

Sonst sind wir immer zum Kahlenberg gegangen, aber da ist der Weg nach Hause so weit, denn da müssen wir einmal durch die gesamte Stadt. Da von Jonathan die Freunde auch zum Ortberg gehen, haben wir vor zwei, drei Jahren entschieden, dort künftig auch hinzugehen. So auch dieses Jahr.

IMG_2188 Schon von Weitem war das hoch aufgetürmte Feuer zu sehen.

Am “Eingang” warteten auch schon die Kinder, um uns schwarz zu machen, dem ersten Kind konnte ich das bei mir noch ausreden, dem zweiten Kind aber konnte ich nicht widerstehen, der Junge hat mich so lieb angesehen. Na gut, dann habe ich mich schwarz machen lassen, schließlich haben wir zu Hause Wasser und Seife. Da wir für einen Besucher noch immer zu blas waren, hat er noch einmal kräftig nachgeholfen.

Es dauerte auch gar nicht lange, bis wir Bekannte getroffen haben und sich eine lustige Runde zusammengefunden hat.

IMG_2193 IMG_2198

So richtig gemütlich wurde es dann, als das große Feuer entzündet worden ist.

IMG_2196 IMG_2211 Die Funken tanzten wunderschön im Abendhimmel, es war ein schönes Schauspiel. Es war ein wunderschönes Osterfeuer und ich wäre zu gern noch geblieben, aber irgendwann war es dann Zeit, nach Hause zu gehen.

IMG_2239 IMG_2251

Keine Kommentare: