Montag, 20. Juni 2011

Streifen machen schlank…

…so heißt es zumindest immer. Wobei ich das manchmal bezweifle… ;-)

Aber bei meiner Stickmaschine trifft das zu, denn die hat nun endlich ein neues Kleid und zwar ein gestreiftes. Aber der Reihe nach.

Am Sonnabend waren wir vormittags kurz bei Ikea um Rückseitenstoff zu kaufen. In der Fundgrube habe ich noch Stoffabpackungen mit je drei Stücken gefunden. Darin war ein toller Streifenstoff und weil frau mit drei Stoffstücken für 3 Euro nichts verkehrt macht, habe ich mir drei Päckchen mitgenommen. An der Kasse wurden die sogar noch einmal reduziert, so dass ich sogar nur 4,50 EUR für alle drei Pakete bezahlt habe. Eigentlich hatte ich gedacht, aus dem Streifenstoff Abtrockentücher zu nähen, aber der Stoff war dafür zu fest. Also habe ich umdisponiert und daraus eine neue Haube für die Stickmaschine genäht.

Die war bisher immer mit einer alten Kissenhülle abgedeckt, die aber nicht bis zur Stickeinheit gereicht hat.

P1010856 Beim letzten Saubermachen habe ich gesehen, dass da ganz viel Blütenstaub drauf liegt und habe überlegt, dass ich dafür mal eine Haube nähen müsste.

Also habe ich heute gemessen und genäht und herausgekommen ist diese Streifenhaube für die Stickmaschine. Ich habe dabei versucht, die Haube an die seltsame Form der Stickmaschine anzupassen, ein wenig ist es mir gelungen. Die Haube war bei der ersten Anprobe allerdings viel zu lang, da ich das Mittelteil oben nicht so breit hätte zuschneiden brauchen, wie an den Seiten. Unten habe ich Gummiband eingezogen, damit die Haube da bleibt, wo sie hingehört. Die Haube ist auf jeden Fall verbesserungswürde, aber tragbar.

P1010854 Mmmh, vielleicht machen Streifen doch nicht schlank? Egal, sie decken zumindest ab!

Gestern Abend habe ich endlich einmal das Rezept für Dinkelbrot ausprobiert, welches ich von Karla bekommen habe. Herausgekommen sind zwei Brote, die auch eine schöne Oberfläche haben.

P1010851 Das Rezept gefällt mir unheimlich gut, da alles mit dem Mixer geknetet werden konnte. Eigentlich soll man spät Abends ja nichts mehr essen, aber wir waren beide so gespannt auf das Brot, dass wir nach dem Tatort glatt noch probieren mussten:

 P1010853 Einfach lecker, nur der tiefgefrorene Schnittlauch war etwas kalt… Aber sowas ist typisch für uns Bieders… ;-)

Am Sonnabend habe ich mich mal wieder meiner Bügelwäsche zugewandt, schließlich habe ich seit ein paar Tagen ein neues Hörbuch (“Gut gegen Nordwind” – ein herrlicher E-Mail-Roman). Beim Bügeln höre ich neuerdings immer Hörbücher, so geht es mir viel schneller von der Hand. Da ich in meiner Jogginghose aber keine Taschen habe, stecke ich mir den MP3-Player immer in den Hosenbund. Nachdem er am Sonnabend ganz langsam bis zum Knie runtergerutscht ist, habe ich beschlossen, mir dafür irgendwas zu nähen.

Also habe ich mir ein kleines Täschchen genäht, welches ich mir um den Bauch binden kann. So kann sich der MP3-Player nicht mehr selbständig machen.

P1010822 P1010825 Sicher, das Täschchen hat Ecken und Kanten und beim nächsten werde ich einiges anders machen, aber für den ersten, ausgedachten Versuch finde ich es ok.

Steffen hat schon angekündigt, dass er für seinen Player auch so ein Täschchen habe möchte, aber aus anderem Stoff… ;-)

Kommentare:

Sonnenschein hat gesagt…

Ohhhhh, Leo Laike *schmacht* ich liebe dieses Hörbuch. Es ist mein absolut liebstes. Du mußt unbedingt noch den zweiten Teil hören. Als ich den ersten gelesen habe, gab es noch kein zweites Buch und ich war so unglücklich über den Schluß. Doch dann hat der Autor auf Leserwunsch weitergeschrieben. Ich habe es mit Thomas zusammen (er war auf einmal voll angesteckt ;-))gelesen.

Liebe Grüße, Evelyne die gerade gute Geister hört

Bente hat gesagt…

Hi Viola.
Da warst du wieder super aktiv. Ich lese immer gerne deine Postings, und dein MP3-Halter ist eine richtig gute Idee ☺
Liebe Grüße
Bente