Dienstag, 12. Juli 2011

Quilt ohne Plan

Bereits vor geraum Zeit hatte ich meinen “Quilt ohne Plan” mit Vlies und Rückseite gedoppelt und geheftet. Es stand dann also nur noch das Quilten aus, aber dazu konnte ich mich ewig nicht durchringen und so lag er und lag und lag und würde da wahrscheinlich heute noch liegen, wenn es mich am Wochenende nicht gepackt hätte.

Da habe ich mich nämlich über mein Quiltsandwich hergemacht und gequiltet. Ich wollte den Quilt mit der Maschine quilten und zwar hatte ich mir gerade Linien, mehrere nebeneinander, vorgestellt. So habe ich dann auch größtenteils gequiltet, lediglich bei den Bildern habe ich die Konturen freihand gequiltet. Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich zufrieden, habe aber vorhin festgestellt, dass die Fadenspannung wohl nicht so ganz gestimmt hat, denn von Oberfaden sehe ich auf der Rückseite kleine Pünktchen. Vielleicht lag das aber auch daran, dass die Rückseite ganz fester Baumwollstoff ist… Ich weiß es nicht, jedenfalls habe ich dadurch eine interessante Rückseite…

Als Füllung habe ich wieder ein Baumwoll-Polyester-Vlies genommen, welches ich schon mehrfach verwendet habe. Das Vlies an sich ist sehr schön, nicht zu dick, nicht zu dünn, aber es fusselt unheimlich, besonders auf dem schwarzen Stoff. Und in meiner Nase hat es ständig gekribbelt, vielleicht vertrage ich das Vlies nicht? Ich habe will den großen CW-Quilt auch damit quilten… Auweia, also wohl doch einen OP-Mundschutz…

P1020013 Auf dem Foto ist auch sehr deutlich zu sehen, dass schwarz nicht gleich schwarz ist, als mir das aufgefallen ist, war es jedoch schon zu spät…P1020012

Meine Jungs haben heute früh nach dem Waschen den Quilt gleich getestet. Jonathan hat erst ganz vorsichtig angefragt, ob der Quilt, der auf der Couch liegt, schon benutzt werden kann… …und plötzlich lagen zwei Kinder darunter.

Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam, hatte ich wieder einen weichen Briefumschlag von Erika in der Post. Kürzlich hatte ich ihr wieder einen ganzen Schwung Reste geschickt, die ich immer für sie sammele. Dieses Mal hatten sich so viele angesammelt, dass ich direkt ein Päckchen schicken konnte. Und nun ratet, was ich aus dem Brief gezaubert habe: Richtig, die Kissenhülle mit dem Baum und den Blättern, die Erika offenkantig aufgenäht hat. Ich habe mich damals schon in die Kissenhülle verliebt und nun hat sie einen Ehrenplatz auf meinem Sofa bekommen. Den Jungs habe ich gleich zu verstehen gegeben, dass das KEIN Kissen zum Kuscheln ist. Auch die betretenen Gesichter konnten mich dieses Mal nicht umstimmen.

P1020022 Leider kann ich das Foto nicht zeigen, wo das Kissen in der eigentlichen Ecke steht, denn daneben hängt der Quilt aus der Wundertüte und den darf ich ja erst im September zeigen. In der richtigen Ecke sieht das Kissen noch viel schöner aus.

Johannes war beim Auspacken dabei und meinte, als er das gesehen hat: “Oh kriegst Du jetzt auch so einen Miniquilt?” (Ich hatte ja für Gabriele einen Miniquilt mit Blättern gemacht.)

1 Kommentar:

Bente hat gesagt…

Hi Viola.
Super, dass du den Quilt fertig gemacht hast, der ist ja viel zu schön um als Ufo irgendwo rumzuliegen. Dein Quilting finde ich auch toll.
Mensch, hoffentlich hast du kein Vliesallergie...-kann ich mir aber nicht vorstellen. Ich nehme auch immer Hobbs 80/20 Vlies, finde ich total angenehm. Das Kissen ist wirklich wunderschön ☺
Liebe Grüße
Bente