Samstag, 2. Juli 2011

Sie darf bleiben!

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meiner Traderella. Die Kommentare und Steffens Meinung gaben den Ausschlag dafür, dass sie bleiben darf und nicht im Müll entsorgt wird. Gut, sie hat Glubschaugen, einen Schmollmund und einen dicken Hals, aber wenn ich sie von Ferne betrachtet, fällt das nicht allzusehr auf. Sie ist eben so gequiltet, wie sie ist… ;-)

Eines habe ich dabei aber gelernt: Dickes Volumenvlies eignet sich NICHT für kleine Wandquilts…

DSC00312 (Nicht wundern, das ist ein Handybild, deswegen sind die Farben ein bisschen seltsam).

Kommentare:

Stricklady hat gesagt…

Hallo Viola !
Zum Glück hast Du die Dame nicht entsorgt, sie sieht doch so Carakter - Stark aus.
Es gibt immer etwas das man bei jedem Quilt lernt, ich habe auch immer gedacht je dicker das Fließ je besser kommen die Quiltlinien zur Geltung . Das geht aber auch bei dünnem Fließ. meistens nutze ich Termolam für Wandbehänge .
Schön das Sie bleiben darf.
L.G. Ingrid

Anonym hat gesagt…

www.sabinesharzquilt.blogspot.com

Hallo Viola, das kenne ich auch! Da näht man etwas und danach kann man es gar nicht leiden. Das liegt warscheinlich daran, daß man es die ganze Zeit aus der Nähe betrachtet und es nicht aus der "Ferne" auf sich wirken lassen hat. Sie sieht jedenfalls klasse aus. Erinnert mich ein bißchen (vom Blick) an meine alte Handarbeitslehrerinn. Falls sie zu kritisch auf Deine Arbeiten schauen sollte, dann dreh sie einfach um ;-)).
Gefällt mir richtig gut. Liebe Grüße, Sabine

Anonym hat gesagt…

Die sieht doh toll aus! Manche Menschen haben eben einen etwas dickeren Hals und einen Schmollmund. Die Dame erinnert mich sehr an meine Patentante :)
LG
Katharina