Sonntag, 11. September 2011

Mein Quiltschrank

Ja, ich habe jetzt einen Schrank für meine Quilts. Um zu erklären, wie ich dazu gekommen bin, muss ich ein bisschen weiter ausholen:

Seit Mai habe ich das Stoffabo vom Handarbeitshaus. Da bekommt frau alle 6 bis 8 Wochen eine Lieferung mit über 100 Quadraten von 4 Inch. Das ist immer wieder schön, wenn der weiche Brief in der Post ist, dann sitze ich  und sortiere meine Stoffstücke: Nach Farben, das ist einfach herrlich und macht unheimlich viel Spaß. Bei der ersten Lieferung hatte ich meine Stoffstückchen noch in einer kleinen Papiertüte, die aber schnell zu klein wurde. Anfang der Woche kam wieder eine Lieferung, nun musste ich mir wirklich Gedanken machen, wo ich meine Stoffe unterbringe. Also habe ich mir vom Schuhladen beim Büro um die Ecke wieder ein paar (leider leere) Schuhkartons geholt und meine Stoffsammlung neu sortiert:

P1030580 Um die neuen Schuhkartons im Regal unterzubringen, mussten aber die zusammengelegten Quilts weichen, die ich dort liegen hatte. Aber wohin damit?

Dann habe ich an meinen noch immer leeren Küchenschrank gedacht und das Geschirr, welches noch immer im Wohnzimmer stand, in diesen Schrank geräumt, so hatte ich im Wohnzimmer nun einen Schrank, eigentlich ist es ja ein Billy-Regal mit Türen, frei, in welches ich nun meine Quilts räumen konnte. Mit den Türen kann ich sie gut vor der Sonne schützen.

P1030575 Beim Einräumen musste ich an meine Freundin denken, die mich letzte Woche besucht hatte und über einen meiner Quilts gestreichelt hat und im Spaß meinte, dass sie am Ende des Abends bestimmt schwanger bei mir rausgehen würde… :-)

Mir kam dann noch meine Freundin aus Magdeburg in den Sinn, die meine Quilt auch gern hat und so habe ich beiden eine SMS geschickt, ob sie einen Quilt von mir haben möchten. Eigentlich ist es doch viel schöner, wenn die Quilts benutzt werden, als dass sie im Schrank und zum Schutz vor Ausbleichen, nur hinter verschlossenen Türen liegen.

Susann hat heute schon den Quilt “Eine Nacht in der Provence” abgeholt und morgen werde ich den “Quilt ohne Plan” zu Diana nach Magdeburg schicken.

Als Susann mit dem Quilt gegangen ist, hatte ich ein traurig-fröhliches Gefühl: Ich habe mich gefreut, dass ihr der Quilt gefällt und sie ihn gern haben möchte, es war aber auch ein bisschen komisch, ihn wegzugeben. Es ist wohl so ein Gefühl, als wenn man sein Kind in die Fremde, aber zu Freunden gibt – Trauer und Freude zusammen.

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Bevor Quilts im Schrank liegen....und NICHT genutzt werden.....ist doch die jetzige Lösung besser?!?!?
Nutze Deine tollen Arbeiten doch auch mal selber.
Ausbleichen werden sie schon nicht gleich. Du magst Dich doch sicherlich auch daran erfreuen?

Wenn ich eine Kunststrickdecke auflege..die mich viel Schweiß gekostet haben...dann erfreue ich mich an dem Anblick.
Dafür habe ich sie ja auch gemacht.
So geht es mir auch mit den kommenden Projekten.. einer Granny-Tasche...wo ich das Ende kaum erwarten kann!!!
LG Sabine

Petruschka hat gesagt…

Ich bin auch ein Karton-zum-Aufbewahren-Nutzer. Fast alles kommt in Karton oder Kisten und Kistchen, vor allem in der Küche. Da kann nichts rumpurzeln. na ja, meine nächste Küche wird Auszüge haben, da muß man nicht eweig alles rausräumen. Für die verschiedensten Projekte liegt auch alles in Kartons ordentlich beisammen, natürlich gut beschriftet.
Und was die Quilts angeht, habe ich da ein gespaltenes Verhältnis zum Weggeben. Die meisten Quilts hängen an den Wänden und haben entsprechend der Jahreszeit ein Motiv. Diese wechsle ich aus. Einige sind als Knie- und Kuscheldecke in Gebrauch. Eigentlich habe ich nur einen, den ich für einen bestimmten Anlaß gemacht habe und da tut es mir nicht leid, ihn wegzugeben. Ansonsten sind alle in der Familie geblieben. Aber es ist schön, daß Deine Freundinnen so viel von Deinen Handarbeiten halten. Ich denke, sie werden sie in Ehren halten und wenn Du sie besuchst, kannst Du dene Quilts ja Hallo sagen.

Liebe Grüße, Petruschka

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Hi Viola, da hast du sehr schön aufgeräumt, es sieht prima aus und deine Idee die Postkarten dekorativ dort anzuhängen ist klasse.
Es ist total großzügig von dir deine Quilts wegzugeben und ich hoffe sehr, dass deine Freundinnen wissen was für Schätzt sie da bekommen haben. Wenn es so ist, ist es gut, denn Quilts sollten gebraucht werden.
Liebe Grüße
Bente