Donnerstag, 1. September 2011

Wundertüte 2 – Meine Freud’sche Fehlleistung

Patricia von den Quiltfriends hatte hier zu einer Wundertütenaktion aufgerufen. Dort hatte ich mich angemeldet. Da es letztendlich sehr viele Teilnehmer geworden sind, sind daraus drei verschiedene Wundertüten geworden, ich habe Tüte 2 abbekommen.

IMG_1431 Diese Stoffe waren in der Tüte, farblich für mich keine große Herausforderung, da ich die Stoffe in dieser Zusammenstellung und Farbe auch gekauft hätte. Die anderen Wundertüten wären da für mich eine größerer Herausforderung gewesen.

Lange wusste ich nicht so recht, was daraus werden sollte, ich wusste nur, ich will einen Quilt nähen (ich habe ja noch keinen *grins*).

Anfang April kam mir dann die Idee, mit den Stoffen den Strand in Italien zu arbeiten, wo wir letztes Jahr im Urlaub waren. Die blauen Stoffe boten sich dafür an, auch für den “gewürfelten” Stoff hatte ich schon Verwendung, das sollte die Mole werden.

IMG_1860 Die Perspektive auf dem Bild passt nicht ganz, ich wollte die Mole von der anderen Seite gestalten und habe angefangen zu schneiden und zu nähen.

P1000453 Als das halbfertige Top auf der Erde lag, sah es ja auch noch nach Meer aus, als es dann aber an der Wand hing, sah es doch mehr nach Bergen aus…??!! Also habe ich Katharina und Karla ein Foto mit der Frage “Berge oder Meer” geschickt. Beide waren übereinstimmend der Meinung, dass es Berge seien. Katharina hat es ganz klassisch ausgedrückt: “Leider Berge, obwohl es Meer sein sollte.”

Ich war erstaunt, dass sie mich so gut kannte. Sie meinte, dass der Quilt eine Freud’sche Fehlleistung geworden ist, da ich Meer darstellen wollte, weil ich dort gern war, es aber die Berge geworden sind, weil ich ja gern zu Hause wohne… Nun, dann habe ich “Berge” weitergearbeitet.

P1000456

Aus dem, was eigentlich der Steg werden sollte, habe ich dann einen Baumstamm gemacht, aus dem anderen grünen Stoff habe ich eine Baumkrone gemacht und diese locker auf dem Quilttop drapiert. Aus dem grünen Stoff habe ich dann noch eine Wiese gearbeitet, welche auf dem unteren Bild noch ganz gerade verläuft. Später habe ich der noch Schwung verliehen.

P1000466

P1000483 Da mir noch irgend etwas fehlte, habe ich am oberen Berg noch eine Sonne auf- oder untergehen lassen und das Top schief begradigt.

P1000511 Gequiltet habe ich recht dicht und viel, um dem ganzen Quilt noch mehr Struktur zu geben und die Landschaft heraus zu arbeiten.

P1000494 Und wo kann man einen Berge-Quilt besser fotografieren, als auf dem Berg?

P1000508 Mit meinem Quiltergebnis bin ich sehr zufrieden. Wenn mich meine Cousine bekommt, erzählt sie mir immer, wie sehr ihr der Quilt gefällt. Das freut mich natürlich…

Kommentare:

Heike's quilts and socks hat gesagt…

Wow, so schön umgesetzt hast Du die Stoffe. Eine tolle Idee. Der Quilt sieht traumhaft aus.
lg, Heike

Petruschka hat gesagt…

Für mich sieht das ganze aus wie ein see vor einem Gebirge, womit beide Absichten und Ansichten vertreten wären. Mir gefallen die Blatöne sehr gut und alles sieht sehr natürlich aus. Insgesamt ist der Quilt wieder sehr gelungen.

Liebe Grüße, Petruschka

Anonym hat gesagt…

Ein traumhafter Quilt. Ich bin begeistert!
So etwas könnte ich nie!
Liebe Grüße
Katharina