Donnerstag, 31. März 2011

Dolly-Quilt Wagon Wheels

Heute morgen bin ich mit meinem Dolly-Quilt Nr. 6 fertig geworden.

In die Ecken habe ich gestern Abend ein Muster gequiltet und dabei mal wieder einen schönen Film gesehen. So bin ich aber mit den Ecken gestern Abend noch fertig geworden.

P1000282 P1000295

Ein bisschen ist das Motiv der Ecken zu erkennen. Wenn ich mir mit Quiltschablonen ein Muster aufzeichne, muss ich immer an meinen ersten, gescheiterten Handquiltversuch denken, denn ich habe immer, wo auf der Schablone ein Steg ist, mit dem Quilten aufgehört, weil ich dachte, das muss so sein. Erst viel, viel später kam mir in den Sinn, dass diese Stege auf den Schablonen ja sein müssen, da das Motiv in der Schablone sonst gar keinen Halt hätte und ausgeschnitten wäre…

Heute morgen habe ich dann noch das Binding und den Tunnel angenäht und den Quilt zum Fotografieren schon einmal aufgehängt.

P1000308 Für das Binding habe ich einen anderen Stoff als den vorgesehenen genommen, da dieser irgendwie nicht gereicht hat, aber zum Glück waren im letzten Stoffabo von Kunst und Markt pastellige Stoffe dabei, von denen ich dann einen für das Binding genommen habe.

Mittwoch, 30. März 2011

Eigentlich wäre dieser Morgen jetzt ein Abend…

…denn eigentlich wollte ich meine Dolly-Quilts ja abends quilten. Aber heute morgen hatte ich noch ein wenig Zeit und so habe ich mich hingesetzt und die letzten Keile vom Rad gequiltet. Die Sonne schien durch das (gerade heute früh geputzte) Fenster, neben mir lief leise Musik und ich habe gequiltet. So fängt doch ein Morgen gut an.

P1000273 P1000275

P1000278 So ist es ein wenig besser zu erkennen, wie ich gequiltet habe. Im Moment hebt sich das Rad schön plastisch hervor. Ich habe mir überlegt, dass ich in die Ecken des Hintergrunds vielleicht ein Muster quilten könnte. Mal schauen, ob ich eine schöne, kleine Schablone habe…

Dienstag, 29. März 2011

Stonehenge

Bei Machemer habe ich einen Quilt entdeckt, der mir eigentlich gut gefällt, aber ich geb’s ehrlich zu, die Anleitung ist mir einfach zu teuer. Mehr noch als der Quilt gefallen mir die Stoffe. Und beim Surfen habe ich gestern zufällig bei Planet Patchwork einige der Stoffe entdeckt – und gleich bestellt. Und was soll ich sagen? Schon heute waren die Stoffe da, sie sind traumhaft. Als ob man wirklich echte Steine vor sich hat. Nun brauch ich nur noch DIE Idee, um sie zu verarbeiten.

P1000271 P1000272

Heute konnte ich auch im Bücherladen mein neues Buch “Tolle Taschen selbst genäht” abholen.

P1000268 Ein Kauf, der sich wirklich gelohnt hat. Das Buch enthält tolle Taschen, eine schöner als die andere. Aber als erstes werde ich “Anmutige Viola” nähen, das versteht sich doch von selbst. ;-)

 P1000270

Ungewöhnliche Ansichten eines Quilts

Heute früh habe ich mein Gartenlust-Sampler-Top gebügelt und für den Versand zu Frau Leiner fertig gemacht. Als das Top so über meinem Bügelbrett hing, sahen die Blöcke aus wie Bleiglasfenster, weil von hinten die Sonne durch schien. Ich habe gleich noch ein paar Fotos gemacht, denn so sehe ich ja meinen Quilt nie wieder…

P1000241 P1000249 P1000250 P1000244 P1000247 P1000256 P1000242 Leider hatte ich nicht die Möglichkeit, das Top in dieser Art mal im Ganzen zu fotografieren, so muss ich mich mit den Ausschnitten begnügen, aber ich weiß ja, dass ich meinen Quilt in ein paar Wochen viel schöner zurückbekomme.

Montag, 28. März 2011

Ein Rebhuhn im Birnenbaum

So heißt der 7. Dolly-Quilt und ich habe das Top gerade heute fertig gestellt. Nun habe ich hier zwei kleine Dolly-Quilts, die ich von Hand quilten möchte. Die nächsten Abende habe ich also zu tun.

P1000203

Zum Original habe ich meinen Quilt ein kleines bisschen abgewandelt, so hat die eine Birne zwei Blätter, die Ecken des Quilts habe ich anders gestaltet und mein Vögelchen hat, da ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich ein grünes oder ein braunes Auge mache, ein grün-braunes Auge. Die Birnen habe ich wieder von Hand appliziert, die Blätter sind rechts auf rechts zusammen genäht und nur an einer Ecke auf das Quilttop genäht.

Mit dem Flügel konnte ich meinem Vogel doch noch ein bisschen die Unförmigkeit nehmen, so gefällt mir das Top richtig gut.

Sonntag, 27. März 2011

Dolly Quilt Nr. 7

Meinen Dolly Quilt Nr. 6 habe ich ja zum Quilten vorbereitet und auch gestern schon ein paar Stiche gequiltet. Da ich mir das aber für Abends aufheben möchte, habe ich heute begonnen, das Top des 7. Dolly Quilts zu nähen.

Zunächst einmal musste ich wieder Keile schneiden und zusammen nähen. Diese wurden dann auf den hellen Hintergrund appliziert.

P1000180

Bei dem Rad von gestern habe ich mich noch nicht so recht getraut, dieses von Hand zu applizieren, heute habe ich mir ein Herz gefasst.

P1000193 Und ich muss sagen: Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, so dass ich den Baum heute komplett appliziert habe.

Auf das Bäumchen kommt ein Vogel, auch den habe ich heute appliziert, habe dabei aber völlig vergessen, dass ich ja schon die Brötchen im Backofen hatte…

P1000196 Die waren eindeutig zu lange im Ofen, zum Glück hatte ich noch welche, so dass wir nicht hungern mussten. ;-)

Und den Vogel habe ich auf  nach dem Abendessen verschoben, war bestimmt auch besser so…

P1000197 Mein Vogel ist am Bauch noch ein bisschen dick und unförmig, mal schauen, ob ich das morgen mit dem Flügel ein wenig kaschieren kann.

Ich habe diese Applikationen zum ersten Mal nach der “Needleturn-Methode” gearbeitet, es ging wirklich gut. Bei meiner ersten Handapplikation habe ich vorher alle Nahtzugaben umgebügelt, dadurch ist der Vogel ziemlich eckig und kantig geworden. Jetzt habe ich immer nur das Stück umgeschlagen, welches ich appliziert habe und ich finde, jetzt sieht es schon runder aus.

Auf jeden Fall bin ich mit meiner Arbeit zufrieden und es hat Spaß gemacht. Auch war es heute mit Steffen ein guter Tag, es ist ihm anzusehen, dass es ihm von Tag zu Tag besser geht. Vielleicht kommt er ja Ende der Woche nach Hause, das wär schön!!!

Heute habe ich mir das Nähen redlich verdient

Denn heute war ich ganz fleißig und eisern und habe meine ganzen vier Wäschekörbe weggebügelt. Da hat sich mein großer Eßtisch wieder ausgezahlt, denn den habe ich mit meiner ganzen Wäsche vollgestapelt.

P1000174 Jetzt brauche ich erst einmal kein schlechtes Gewissen mehr zu haben, wenn ich mich statt der Bügelwäsche lieber meiner Nähmaschine zuwende.

Gestern war das noch ganz anders, aber da habe ich mich nicht beirren lassen und habe zunächst einmal das Top des 6. Dolly-Quilts zusammengesetzt. Der Hintergrund wurde aus zwei verschiedenen Stoffen gepatcht. Aus diesen Hintergrund wurde dann ein Rad, welches aus 20 verschiedenen Keilen zusammen genäht wurde, appliziert.

P1000164 Leider habe ich bei den Streifenfolgen für die Keile die Anleitung nicht richtig gelesen. Streifen einer Gruppe sollten schmaler geschnitten werden, als die anderen Farbgruppen, das habe ich auch gemacht, aber dann nicht weiter nachgedacht und habe alle schmalen Streifen aneinander genäht. Natürlich hätte in jede Streifenfolge ein schmaler Streifen gehört. Die Streifen sollten auch bunt gemischt zusammen genäht werden, aber das fand ich irgendwie nicht ganz so schön… Naja, nun habe ich eben schmale lila Streifen und den Rest eben breitere Streifen…

Das Rad habe ich auch nicht von Hand, sondern mit Maschine appliziert und den Quilt dann geheftet und zum Quilten vorbereitet.

P1000166 Da kommt mein schöner, drehbarer Quiltrahmen zum Einsatz. Ein bisschen, aber wirklich nur ein ganz kleines bisschen habe ich gestern Abend schon gequiltet, als mir dann aber die Augen fast zugefallen sind, bin ich dann doch ins Bett gegangen.

P1000173

Bevor ich gestern zu Steffen ins Krankenhaus gefahren bin, habe ich mich noch mit einer Bekannten getroffen, die ich über die Hobbyschneiderinnen-Seite kennengelernt habe. Wir waren einen Cappuccino trinken und haben uns schön über Stoffe und Nähen und Anderes unterhalten. Viola hatte auch was ganz Liebes und Nettes für mich in der Tasche:

P1000159 Einen wunderschönen, handgearbeiteten Schutzengel und ein wunderschönes Büchlein mit schönen Bildern und tollen Sprüchen. Einen fand ich ganz besonders toll, denn das habe ich in den letzten Tagen wieder erfahren:

P1000162 Vielen Dank, liebe Viola für die beiden Sachen, am meisten aber für den schönen Nachmittag.

Samstag, 26. März 2011

Tascheninnentäschchen

Gestern hatte ich unerwartet einen großen, weichen Briefumschlag im Postkasten. Da ich auf nichts gewartet habe, war ich natürlich umso neugieriger, aber ein Blick auf den Absender verriet, das ist wieder ein schöner Brief für mich. Er was von Erika, der ich immer meine Stoffreste schicke. Dieses Mal hat sie mir einen Taschenorganizer daraus genäht. Ein wundervolles Stück.

P1000138 P1000139

Und was soll ich Euch sagen: Seit gestern suche ich viel weniger in meiner Tasche.

P1000147 Und irgendwie sieht es seit gestern in meiner Tasche ordentlicher aus. Liebe Erika, hab vielen Dank, ich habe mich wieder sehr gefreut und sammele wieder fleißig für Dich.

Dienstag, 22. März 2011

Siggipost

Ich glaube, schon vor einer ganzen Woche habe ich von Petra ein tolles Siggi bekommen.

P1000125

Heute fiel mir ein, dass ich ihr noch gar kein Siggi zurück geschickt hatte, das hatte ich in dem ganzen Trubel fast vergessen. Aber zum Glück nur fast und heute habe ich dieses Siggi gemacht.

P1000123

Montag, 21. März 2011

…und immer wieder geht die Sonne auf…

Udo Jürgens hat in seinem Lied recht, gestern hätte ich das nicht geglaubt, aber heute kann ich es bestätigen.

…denn Dunkelheit für immer gibt es nicht… – Nein, die gibt es wirklich nicht. Die Diagnose Thrombose hat sich zum Glück nicht bestätigt, der Grund für Steffens Aufgekratztheit ist wohl gefunden und kann nun ebenfalls behandelt werden, die Entzündung wird auch zurückgehen. Als ich heute das Krankenhaus verlassen habe, hatte ich ein richtig gutes Gefühl und das wurde nicht, wie die letzten Tage immer, durch unser abendliches Gespräch zerstört.

Heute Nachmittag ging es mir so gut, dass ich auch zu Hause mal wieder einiges geschafft habe: So habe ich endlich das Wichtelgeschenk fertig, welches am 24.3. schon ausgewickelt werden soll, ich habe die Gardinen im Kinderzimmer endlich repariert, eine Waschmaschine ist fertig…

Und all Eure lieben Kommentare und aufmunternden Worte tragen ein Übriges dazu bei, dass ich heute mit einem guten Gefühl einschlafen werden. Tausend Dank Euch allen!

Sonntag, 20. März 2011

Wie viel geht noch?

Das frage ich mich im Moment eigentlich jeden Augenblick, besonders Abends, wenn ich allein im Bett liege.

Heute war eigentlich ein schöner Tag, so richtig frühlingshaft und als ich heute bei Steffen war, war ich zuversichtlich, dass es aufwärts geht. Ganz tief hinten war aber der Gedanke im Kopf, nicht zu zuversichtlich sein, es kommt noch was. Und genau so war es: Als wir heute Abend noch einmal telefoniert haben, kam die nächste Hiobsbotschaft: Thrombose.

Irgendwer muss doch was gegen uns haben! Was haben wir getan, dass es immer wieder Nackenschläge gibt?

Für Steffen habe ich heute einen kleinen Schmetterling genäht, so, wie er es sich letzte Woche gewünscht hatte, in bunten Farben.

P1000088

Bei meinen Eltern im Garten habe ich heute ganz viele Frühlingsblumen entdeckt, nun ist es mit dem Winter wohl wirklich vorbei.

P1000094 P1000103

Samstag, 19. März 2011

Ein versöhnlicher Abschluss

Als ich heute bei Steffen im KKH war, habe ich in einer Zeitung ein Rezept für eine Nudelsoße gelesen, welches sehr interessant schien. Also bin ich heute noch einmal einkaufen gegangen und habe heute Abend Nudeln mit Möhren-Gorgonzola-Soße gekocht. Mir hat es unheimlich gut geschmeckt, nur muss ich es beim nächsten Mal ein bisschen mehr würzen.

P1000044

Jonathan maumelt beim Essen ja immer, das ist nichts Neues (ich geb’s ehrlich zu, dass ich mich in ihm dabei sehr oft wieder erkenne, ich kann mich noch daran erinnern, dass meine Eltern mich am Abendbrottisch haben sitzen lassen, weil ich nicht fertig geworden bin…) und heute hat er wenigstens nicht so lautstark gemäkelt. Der Mensch freut sich auch über Kleinigkeiten.

P1000045

Tage wie dieser…

…sollte es eigentlich gar nicht geben. Man freut sich den ganzen Vormittag auf etwas und dann wird nichts draus und dann geht man traurig wieder weg und wartet auf irgend etwas… :-((

Mittwoch, 16. März 2011

Steuererklärung

Dieses Jahr bin ich vorbereitet, es darf nur kein Windstoß kommen… ;-)

IMG_2016

Ungebügelt, aber fertig

Heute morgen habe ich den letzten Stich an meinem Gartenlust-Sampler-Top gemacht und nun ist es fertig.

IMG_2015

Noch immer bin ich unheimlich stolz auf mich, dass ich diese Herausforderung gemeistert habe. In den nächsten Wochen werde ich dann das Top zu Frau Leiner senden und dann habe ich bald einen neuen Quilt mehr.

Dienstag, 15. März 2011

Rechter und linker Rand

Heute morgen habe ich den rechten und linken Rand des Gartenlust-Samplers zusammen- und auch gleich an das Mitteilteil genäht. Das Top wird nun von Tag zu Tag schöner und ich freue mich unheimlich, wenn es letztendlich fertig ist. Ich denke, dass ich das Top noch in dieser Woche fertig stellen werde.

Neben meiner Nähmaschine war es zeitweise ein ganz schönes Gewurschtel…

064

Und so sieht mein Teil zur Zeit aus. Zum Fotografieren musste ich nun schon ins Kinderzimmer umziehen und aufs Doppelstockbett klettern. Leider habe ich heute nur Fotos vom Handy, da Johannes den Fotoapparat heute in der Schule braucht.

083 Unten sieht es so aus, als ob das Top nicht ganz gerade ist, da muss ich morgen erst einmal schauen, ob und wenn ja wie, ich das was ausgleichen muss.

Nur damit ihr keinen falschen Eindruck von mir bekommt: Den Quilt habe nicht ich entworfen! Es ist eine Monatslieferung von Ulrike Leiner, die den Quilt entworfen und die Stoffe dafür zusammengestellt hat. Der Quilt war letztes Jahr in einem Patchwork-Magazin abgebildet.

Sonntag, 13. März 2011

Das Mittelteil ist fertig

Die Überschrift sagt es ja schon: Das Mittelteil meines Samplers ist heute fertig geworden.

Die Blöcke des unteren Teils hatte ich ja gestern schon zusammen gesetzt und teilweise vom Papier befreit. Heute morgen habe ich dann fleißig weiter gearbeitet und den oberen Teil des Mittelteils genäht. Da meine Blöcke, warum auch immer, unterschiedlich groß waren, musste ich wieder ein wenig ausgleichen. Zum Glück hatte ich mir seinerzeit vom grünen Stoff noch was in Amerika nachbestellt…

IMG_1912

Auch die Rückseite sieht sehr interessant – und vor allem arbeitsintensiv aus:

IMG_1913 Da wartete nach unserem Sonntagsausflug noch eine ganze Menge Arbeit auf mich; nachdem wir zurück waren, habe ich mich auch gleich wieder ran gesetzt.

IMG_1944 Und wieder sind die Vorteile eines großen Tischs zu sehen. Nachdem ich das ganze Papier des Mittelteils entfernt hatte, habe ich noch die braunen Streifen angenäht. Dabei musste ich teilweise ganz schön stückeln, da mein Stoff, warum auch immer, nicht gereicht hat. Aber ich finde es geht, so hat mein Sampler eben meine ganz individuelle Note…

IMG_1949 Das Mittelteil hat jetzt schon eine Größe, dass ich zum Fotografieren auf einen Stuhl steigen muss. Wie groß wird dann erst der komplette Quilt! Und was mich im Moment beschäftigt: Was mache ich mit solch einem großen Quilt? Eine Tagesdecke habe ich ja schon und wie jeder normale Mensch habe ich nur ein Ehebett… …wenn ich da jetzt auch noch die Quilts wechsele, erklärt mich mein Steffen für verrückt. Na, ich habe ja noch Zeit zum Überlegen, noch ist er ja nicht fertig.

Samstag, 12. März 2011

“Erklärt es ihr doch mal…”

Wir haben heute zusammen Fußball geguckt und ich habe erst nach einer ganzen Weile mitbekommen, dass Bayern zu Hause gespielt hat. Das hat meine Jungs veranlasst, mich über Fußball aufzuklären:

Johannes: “Mama, Bayern steht doch vorn, dass heißt sie spielen zu Hause. Und die rot-weißen sind die Heimtrikots!”

Jonathan hat aber noch einen drauf gesetzt: “Erklärt es ihr doch mal! Sie weiß es doch nicht!”

Wundervoll, wenn man so nette und hilfsbereite Jungs hat! ;-)

Mein Garten wächst

Anfang der Woche habe ich die letzte Lieferung des Gartenlust-Samplers bekommen. Nun ist “nur noch” das Top zusammen zu setzen.

Heute habe ich nun damit angefangen. Zunächst habe ich die zwei Blöcke aus der letzten Lieferung vollendet. Dabei habe ich leider nicht darauf geachtet, an welche Stelle die Vögel gehören, so sind sie bei meinen Blöcken genau anders angeordnet als im Original. Aber das finde ich jetzt nicht weiter schlimm.

IMG_1902

Dann habe ich die untere Hälfte des Innenteils zusammen gesetzt. Das Zusammensetzen an sich ging gut, aber dann habe ich schon das erste Papier rausgezupft. Eine undankbare Arbeit, aber was soll’s…

IMG_1906

IMG_1904 IMG_1905

Seitdem wir nun einen Esstisch haben, kann ich auch richtig rückenfreundlich arbeiten. Das hat heute richtig Spaß gemacht.

IMG_1903