Samstag, 30. April 2011

Johannes, mein liebenswertes Schlitzohr! Und eine neue Verlosung für Euch!

Heute früh saß ich mit meinem Johannes auf der Couch und wir haben ein bisschen im Internet geguckt, unter anderem auf meinem Blog und Johannes hat sich die letzten Beiträge durchgelesen. So auch den Beitrag über mein zweites Puzzle-Teil und das kleine Gewinnspiel.

So ganz nebenbei hat er gefragt, wer denn mein Bild gemalt hat und ich habe ihm gesagt “Na, Lyonel Feininger, wer denn sonst!”. Johannes hat dann gefragt, ob er noch ein wenig im Internet surfen dürfte und hat dabei gegrinst, wie ein Honigkuchenpferd. Irgendwann meinte er dann, er hinterlässt mir einen Kommentar, weil der das Gewinnspiel gelöst hat und er freut sich auf den Gewinn!

So war das zwar nicht gedacht, aber ich musste doch schmunzeln über meinen Sohn.

Damit Ihr anderen aber nicht leer ausgeht, verlose ich trotzdem was und zwar unter allen, die mir bis zum 07.05.2011neinen lieben Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.

Freitag, 29. April 2011

Puzzle-RR – Runde 2 und ein kleines Gewinnspiel

Am Sonnabend geht die zweite Runde unseres Puzzle-RR zu Ende. Dieses Mal hat Gudi für mich genäht. Sie hatte mein Teil schon fertig, als ich mit meinem noch nicht einmal angefangen hatte. Netterweise hat sie es dann aber erst nach Ostern abgesandt, da hatte ich mein Teil dann schon auf dem Postweg. ;-)

Gestern nun hatte ich einen Zettel im Postkasten, dass ich ein Einschreiben auf der Post abholen sollte. Da ich bis 17 Uhr arbeiten musste und danach noch zu meiner Kollegin ins Krankenhaus wollte, habe ich meine Jungs beauftragt, den Brief abzuholen. Und als ich dann zu Hause war, hatte ich was Schönes zu auspacken.

Und hervor kam dieses wunderschöne Puzzle-Teil:

P1000803 Gudi hatte also das Teil mit den Fenstern abbekommen. Es war bestimmt nicht einfach in Stoff umzusetzen, aber es ist ihr sehr gut gelungen.

P1000801 Oben liegt das genähte und unten das gedruckte Teil. Und ich kann die beiden Puzzle-Teile, die ich schon habe, schon passend zusammenlegen. Wenn ich mein eigenes Teil fertig genäht habe, könnte ich die linke Seite des Bildes schon zusammen setzen.

P1000807 Das sieht doch schon wunderbar aus!!! Und ich bin schon unheimlich auf die folgenden Teile gespannt. Ich habe gestern mal überschlagen, wann welche Runde zu Ende ist: Wenn ich mein Teil zwischendurch und nicht erst am Ende nähe, könnte ich Mitte/Ende September meinen Quilt zusammen haben.

Ich muss immer wieder sagen, dass Veri mit dem Puzzle-RR eine tolle Idee hatte und ich freue mich jedes Mal von Neuem, dass ich dabei sein kann.

Hat eigentlich jetzt schon jemand eine Idee, außer Veri, die kennt ja mein Bild, welches Bild das sein könnte? Der erste, der mir sagt, welches Bild das ist, bekommt eine kleine Überraschung von mir!

Mittwoch, 27. April 2011

Babyquilt Peek-a-boo Monkeys

Nachdem mir meine Kollegin erzählt, hatte, dass sie ein Baby erwartet, hatte ich gleich die Idee, für das Baby einen Quilt zu nähen. Dafür habe ich mir zunächst ein Buch mit Babyquilts bestellt. Als dieses dann kam, hat Johannes das Paket ausgepackt und vorsichtig in den Raum gestellt: “Da ist ein Buch drin ‘Quilting for Baby’…” Nachdem ich ihm dann gesagt hatte, dass Mel ein Baby erwartet, fiel ihm ein Stein vom Herzen… Ich glaube, das ist ein Zeichen, dass meine Jungs keine Geschwister mehr möchten… ;-)

Egal, Mel hat einige Quilts ausgesucht, die letzte Entscheidung durfte ich dann treffen und ich habe mich für den Quilt entschieden, auf dem die kleinen Äffchen Verstecken spielen. Das Top ist recht einfach zusammen zusetzen, die einzige Schwierigkeit waren die zu applizierenden Äffchen.

P1000752 Bei der Stoffauswahl habe ich mich an der Abbildung im Buch orientiert und schöne Grüntöne bestellt.

P1000753 Die Streifen für das Top waren schnell geschnitten, dann ging es an die Übertragung der Applikationsteile. Diese waren im Buch bereits spiegelverkehrt abgebildet, so dass auch das recht einfach war.

P1000754 P1000755 Dann habe ich nach und nach die Teile angeordnet und appliziert. Bei manchen musste ich erst die Streifen zusammen nähen, bei manchen musste ich erst applizieren – und am Ende habe ich doch tatsächlich einen Schwanz vergessen. Zum Glück ist es mir noch rechtzeitig aufgefallen.

P1000757 P1000764

Auf dem linken Bild fehlt dem mittleren Äffchen noch der Schwanz und allen anderen noch die Gesichtszüge, auf dem rechten Bild ist das alles schon gemacht und auch der Rand ist angebracht.

Wobei ich es mir beim Rand unnötig schwer gemacht habe; hätte ich ein wenig überlegt, hätte ich weniger Ansatznähte gehabt. Aber letztendlich passen die Teile doch ganz gut zusammen und ich konnte das Top zum Quilten vorbereiten.

Gestern Abend habe ich dann gequiltet, da der Quilt nicht übermäßig groß ist, eben ein Babyquilt, bin ich damit gestern fertig geworden, so dass heute nur noch das Binding anzunähen war. Weil ich es besonders schön machen wollte, habe ich das zum ersten Mal rückseitig von Hand angenäht und ich finde, es sieht richtig schön aus.

P1000771

Im Moment dreht der Quilt seine Runde in der Waschmaschine, damit ich ihn noch schnell in den Trockner werfen kann.

P1000795

Morgen wird er dann verschenkt und ich hoffe, er bereitet dem Baby lange Freude.

Hier zeige ich Euch noch einige Detailbilder des Quilts, ich bin doch ziemlich stolz drauf… ;-)

P1000773 P1000775 P1000776 P1000777 P1000779 P1000778

In die unteren Rechtecke der grünen Streifen habe ich den Namen des Babys gequiltet, es hat gerade so schön gepasst: Sechs Buchstaben, sechs Rechtecke… Das war ein Quilt, der mir richtig Spaß gemacht hat. Nun bin ich unheimlich gespannt, wie er ankommt…

Sonntag, 24. April 2011

Osterspaziergang

Da unsere Jungs Karfreitag beide auswärts geschlafen haben und erst Sonnabend Mittag nach Hause gekommen sind, haben wir gesagt, dass wir am Sonntag mal wieder was zusammen machen werden. Zuerst haben sie ein bisschen sauersüß geguckt, dann haben sie sich aber doch gefreut.

Als wir losgefahren sind, wussten wir noch nicht so recht, wohin die Reise gehen sollte, letztendlich sind wir in Weddersleben an der Teufelsmauer gelandet. Zur Teufelsmauer wollten wir schon immer mal, aber bisher kam immer irgendwas dazwischen, heute aber nicht.

Die Teufelsmauer ist ein imposantes Sandsteingebilde am Rand des Harzes.

P1000647 Bevor wir aber die schöne Aussicht genießen konnten, mussten wir erst einmal einen Aufstieg hinter uns bringen, der es doch ganz schön in sich hatte. Aber es hat sich gelohnt.

P1000653 Die Aussicht war atemberaubend, das schöne Wetter hatte einen großen Anteil daran, wir konnten bis nach Quedlinburg sehen.

P1000672

P1000660 P1000697

Die Obstbäume standen noch in voller Blüte, der Raps blühte ebenfalls schon, es ergab ein tolles Bild.

P1000702 Es war ein toller Nachmittag, aber wir waren doch ein wenig fertig, als wir wieder zu Hause waren…

Osterfeuer auf dem Ortberg

Dieses Jahr war das Wetter zu Ostern so schön und trocken, dass wir uns entschieden haben, zum Osterfeuer zu gehen. Ich bin eigentlich kein so großer Osterfeuer-Fan, da ich dann am Ostersonntag immer von vier Personen die komplette Wäsche zum Waschen haben. Und da ich keine Waschküche oder dergleichen haben, sondern die Waschmaschine im Bad steht und wir eine kleine Wohnung haben, muss ich dann auch immer Ostersonntag waschen. Aber dieses Jahr dachte ich mir, na gut, gehen wir eben.

Sonst sind wir immer zum Kahlenberg gegangen, aber da ist der Weg nach Hause so weit, denn da müssen wir einmal durch die gesamte Stadt. Da von Jonathan die Freunde auch zum Ortberg gehen, haben wir vor zwei, drei Jahren entschieden, dort künftig auch hinzugehen. So auch dieses Jahr.

IMG_2188 Schon von Weitem war das hoch aufgetürmte Feuer zu sehen.

Am “Eingang” warteten auch schon die Kinder, um uns schwarz zu machen, dem ersten Kind konnte ich das bei mir noch ausreden, dem zweiten Kind aber konnte ich nicht widerstehen, der Junge hat mich so lieb angesehen. Na gut, dann habe ich mich schwarz machen lassen, schließlich haben wir zu Hause Wasser und Seife. Da wir für einen Besucher noch immer zu blas waren, hat er noch einmal kräftig nachgeholfen.

Es dauerte auch gar nicht lange, bis wir Bekannte getroffen haben und sich eine lustige Runde zusammengefunden hat.

IMG_2193 IMG_2198

So richtig gemütlich wurde es dann, als das große Feuer entzündet worden ist.

IMG_2196 IMG_2211 Die Funken tanzten wunderschön im Abendhimmel, es war ein schönes Schauspiel. Es war ein wunderschönes Osterfeuer und ich wäre zu gern noch geblieben, aber irgendwann war es dann Zeit, nach Hause zu gehen.

IMG_2239 IMG_2251

Mittwoch, 20. April 2011

Ein wundervoller Nachmittag

Heute hatte ich wieder einen wundervollen Nachmittag. Dazu muss ich ein wenig weiter ausholen: Kurz bevor meine Kollegin in den Mutterschutz gegangen ist, habe ich zu ihr gesagt, dass ich sie dann oft besuchen werde. Daraufhin meinte sie, dass eine andere Kollegin das bei ihrem ersten Kind auch gesagt hat, es aber nicht geklappt hat. Mir kam dann die Idee, dass ich sie ja immer freitags, wenn ich Frühschicht habe, besuchen kann. Das haben wir bisher auch so gehandhabt. Da diese Woche aber gar keinen richtigen Freitag hat, haben wir den Besuch auf heute verlegt.

Als ich heute das Büro verlassen wollte, klingelte mein Telefon und ich sah die Nummer von Mel, zuerst dachte ich, dass sich das Baby vorfristig auf den Weg gemacht hat und sie den Besuch für heute absagen wollte, aber sie wollte nur wissen, ob eine große oder kleine Tasse Cappuccino… ;-)

Da heute so traumhaftes Wetter war, haben wir den ganzen Nachmittag im Garten gesessen, Cappuccino getrunken, Kuchen gegessen, über Gott und die Welt geredet und den “lieben Gott einen guten Mann sein lassen”… …kurzum: Es war ein wunderschöner Nachmittag und nach drei Stunden musste ich mich regelrecht losreißen, sonst würden wir wohl immer noch sitzen.

Da ja bald Ostern ist, habe ich ihr ein kleines Osterkörbchen genäht, welches ich heute noch befüllt habe. Leider habe ich von dem befüllten Körbchen kein Foto gemacht, aber das leere Körbchen habe ich fotografiert. Die Idee dazu stammt aus einer der letzten Patchworkzeitungen und die fand ich niedlich. Leider bin ich nicht so der große Dekorateur, aber ich fand es trotzdem niedlich und Mel hat sich gefreut.

P1000573  P1000572

Gestern Abend habe ich für einen jemanden anders auch noch etwas gewerkelt. Für ihn war heute ein großer Tag, da er den Kaufvertrag für sein Haus unterschrieben hat. Und zu diesem großen Ereignis habe ich ihm einen Türhänger gestickt. Auch er hat sich unheimlich darüber gefreut und mich gefragt, ob er mich mal drücken dürfte…

P1000567

Montag, 18. April 2011

Für Ingrid und Sabine

Ihr glaubt es kaum, aber ich bin bald mit meinem neuen Buch durch… Ja richtig, ein Buch und fast fertig… ;-)

Früher habe ich Bücher ja verschlungen, ich hatte überall, außer im Bad, da ist es ja feucht, Bücher, sie standen und lagen überall, im Regal standen sie in Zweier- und Dreierreihen. Irgendwann hat sich das Interesse dann gewandelt und ich habe mich von fast allen Büchern getrennt. Ich habe fast ein ganzes Jahr bei ebay Bücher verkauft und mir fest vorgenommen, mir nur noch Nähbücher zu kaufen. Dabei blieb ich dann auch!

Da ich in den letzten Tagen an einem anderen Arbeitsplatz saß, wo ständig ein Radio dudelte, blieb es nicht aus, dass Einiges von dem, was dort lief, in meinem Kopf hängen blieb, so auch die Werbung für das Buch “Der alte König in seinem Exil”. Das schien interessant zu sein, ich wusste aber genau, dass ich ein Buch nicht mehr lesen kann, es fehlt einfach die Zeit dafür. Wenn ich nun aber mit Ingrid oder Sabine zusammentreffe, haben beide immer von Hörbüchern geschwärmt, öfter hatte ich schon überlegt, mir mal ein Hörbuch zu kaufen.  Also habe ich mir das Hörbuch gekauft, ja, ihr Zwei, ich habe es getan. Und ich habe schon drei von den vier CDs gehört und ich bin begeistert, sowohl vom Buch als auch vom Hörbuch. Das war bestimmt nicht das letzte Hörbuch, welches ich gekauft habe.

P1000557

Während ich das Hörbuch gehört habe, habe ich unter anderen die schon fertigen sieben Miniquilts an die Wand geklebt. Ja, richtig: Geklebt. Als ich Steffen von meiner Idee erzählt habe, kam gleich sein Einwurf: “Zwölf Quilts, das sind ja 24 Löcher!!!” Ok, ich habe dann erst einmal Klebepads gekauft und die Quilts damit aufgehängt. Mit dem Ergebnis bin ich eigentlich sehr zufrieden:

P1000551 Man kann es nicht sehen, aber die Quilts hängen über dem Bett und rechts und links ist kein Platz, um eine Leiter oder ähnliches aufzustellen. Um die ganz oberen Quilts anzukleben, musste ich – das darf ich meinen Jungs nicht erzählen – einen Stuhl aufs Bett stellen. Es war zwar etwas wackelig und ich habe mich zu sehr am Regal festgehalten, so dass das fast rausgerissen wär, aber ich habe es geschafft, auch wenn einer der Quilts nur zwei Nächte gehalten hat… Heute morgen lag er dann daneben.

105 

Am Wochenende haben wir es auch endlich, endlich geschafft, uns einen Osterstrauß zu holen. Eigentlich wollten wir schon Sonntag Vormittag spazieren gehen und dabei nach einem Strauß Ausschau halten, aber irgendetwas kam dazwischen. Johannes hatte mitbekommen, dass wir dann nachmittags einen Strauß holen wollten. So kam er dann zwischendurch vom Spielen mit ein paar Zweigen nach Hause, die er mir ganz stolz überreicht hat: “Hier habe ich einen Osterstrauß geholt, damit ihr Nachmittags auf den Fußballplatz gehen könnt!” Einfach süß. Und er hat nicht verraten, wo er die Zweige geholt hat.

IMG_2169 Wir haben dann nach dem Fußballspiel noch einen Waldspaziergang gemacht und den Strauß noch ein wenig aufgefüllt. Es war aber gar nicht so einfach, passende Sträucher zu finden…

Dabei haben wir andere schöne Sachen gefunden. Zum Beispiel dieses hier, da war aber jemand richtig verliebt.

IMG_2147

IMG_2146 IMG_2151 IMG_2158 IMG_2159

Jedenfalls hatten wir viel Spaß und haben das schöne Wetter genossen. Irgendwie war es ein schöner Nachmittag und wir haben jetzt einen schönen, vollen Osterstrauß.

P1000564

Auch heute früh schien die Sonne wieder aus allen Knopflöchern und wenn ich es nicht besser wüsste, könnte ich jedem sagen, dass heute früh in meinem Büro ein Ufo gelandet ist. Schaut mal:

114 Letztendlich war es (zum Glück) aber doch nur die Sonne, die sich wahrscheinlich in der Blumenvase gespiegelt hat. Aber es sah schon toll aus.

Freitag, 15. April 2011

Aussortiert und aufgeräumt

Da ich heute vor der Arbeit noch Zeit hatte, habe ich mich an meine drei Ordner mit Schnittmustern gesetzt und diese, wie ich es mir vorgenommen hatte, sortiert.

P1000535 Da waren eine ganze Menge Schnitte dabei, die ich sowieso nicht mehr brauche, wozu habe ich z. B. einen ROCKschnitt in Gr. 98 aufgehoben??? Nein, nicht, dass ihr jetzt denkt, meine Jungs mussten als Babies Röcke anziehen, den habe ich mal für die Tochter einer Freundin genäht. Und auch die Hosen in 104 sind nun mittlerweile zu klein. Also war ich heute rigoros und habe alles aussortiert, was entweder zu klein war, wo ich die Zeitung nicht mehr hatte, was nicht richtig saß, was mir nicht mehr gefällt, was ich nur einmal genäht habe und, und, und.

Und so ist ein beträchtlicher Haufen zusammengekommen:

P1000536Der vordere Schnitt, auf dem das kleine karierte Stoffstück liegt, war mein allererster Schnitt, den ich genäht habe: Ein Hemd für Johannes. Da hatte ich vom Nähen noch so gar keine Ahnung, aber es hat geklappt. Da hatte ich bei Buttinette schönen Stoff gesehen und bestellt und daraus für Johannes ein kariertes Hemd und aus dem Boucle einen schönen Überziepullover genäht. Mann, war ich stolz auf mich. Ich muss glatt mal suchen, ob ich davon noch Bilder habe…

Jedenfalls habe ich jetzt Ordnung in meinen Schnittmustern und nur noch einen Ordner, statt vorher drei.

P1000539

Donnerstag, 14. April 2011

Ottobre-Tunika

Heute nach der Arbeit habe ich meine Tunika fertig genäht. Zunächst habe ich mit meiner Nähmaschine gekämpft, irgendwie hatte ich gehofft, dass sie auch Jersey schön näht. Nachdem ich dann aber den Obertransportfuß genommen habe, ging es besser. Für den Halsausschnitt hat mein Stoff leider nicht mehr ganz gereit, so dass ich den aus mehreren Stücken zusammensetzen musste, wieder etwas unorthodox, aber mir gefällt’s.

Heute habe ich dann Johannes zum Fotografieren mit genommen und ich muss sagen, er hat seine Sache gut gemacht.

IMG_2132 IMG_2135 IMG_2137 Das einzige Manko ist, dass der Ausschnitt nicht Unterhemdtauglich ist, die Träger blitzen immer vor. Na, dann mache ich eben ein Tuch um… ;-)