Montag, 29. August 2011

Die Ermahnung kam zu spät… ;-)

Seit gestern Nachmittag war ich der Meinung, ich müsste einen Lasagne-Quilt nähen. Ein Bali-Pop hatte ich ja noch liegen…. Diese Erkenntnis habe ich dann Katharina mitgeteilt und sie meinte, ich hätte in den letzten vier Wochen sooo viel genäht, dass ich jetzt mal die Monatsprojekte oder angefangene Sachen nähen sollte. Aber die Ermahnung kam zu spät, ich konnte nicht widerstehen.

Ich hatte mein Top zwar nicht nach 35, aber nach 65 Minuten fertig.

Nun hängt es an meiner imaginären “Design”wand und ich überlege, ob und wenn ja, was ich für einen drum herum nähen soll.

P1030514

Sonntag, 28. August 2011

Drei Wochen sind um

P1030482

Das Bild zeigt es und es gibt leider keinen Zweifel: Drei Wochen sind um und unser Urlaub ist schon wieder Geschichte. Ich würde gern noch länger Urlaub haben, aber das geht ja nicht, aber die drei Wochen waren auch sehr schön.

Und was das Schönste ist, unsere neue Küche kam doch noch in unserem Urlaub. Am Freitag kam sie und wir haben bis Abends um halb elf aufgebaut. Zu unserem Glück waren die Schränke schon aufgebaut und was noch besser war, die Leute, die die Möbel geliefert haben, haben sie uns auch gleich in die Wohnung getragen. Das war meine größte Sorge, dass ich das mit Steffen allein machen muss.

Und so sieht es nun bei uns aus. Und ich habe  Unmengen an Platz, ich habe sogar noch einen Schrank frei, mal sehen, was ich da noch so reinstellen könnte… ;-)

P1030481 P1030480

P1030469 P1030475 P1030470 Ich habe nun einen neuen Lieblingsplatz in unserer Wohnung und das ist nicht mehr meine Nähecke…

Samstag, 27. August 2011

Ein neuer Utensilo

Heute Abend sind wir zur Einschulung von unserer Nichte eingeladen. Sonst habe ich zur Einschulung immer Platzdeckchen genäht, aber sie hat schon eines. Da kam mir die Idee, ihr auch einen Utensilo zu nähen. Ihre Lieblingsfarben sind lila und rosa und schön leuchtend. Grün mag sie auch. Das kam mir entgegen, so habe ich mich für eine Kombination aus rosa, pink und leuchtend grün entschieden.

Da unsere Nichte lange Haare hat, habe ich eine Mischung aus normalem Utensilo und Haarspangenutensilo genäht.

P1030468 Ich habe viele verschiede Batiks in rosa-pink Tönen verwendet.  An manche der Taschen habe ich noch kleine Bändern angenäht, so dass da z. B. ein Haarreifen eingehängt werden könnte. Die lange Schlaufe kann an- und abgeknöpft werden.

P1030459 Auf Filz habe ich eine Blume gemacht, unter die ich den Namen gequiltet habe.

P1030458

Als Aufhängung habe ich fünf verschieden farbige Schlaufen genäht, die ich einfach angenäht habe. Damit dies ein wenig hübscher aussieht, habe ich an drei der fünf Schlaufen noch eine kleine Schleife genäht, die ich mit einem Glitzerstein verziert habe.

P1030464P1030461 P1030462 

Nun hoffe ich, dass der Utensilo gefällt und sie viel Spaß in der Schule hat.

Donnerstag, 25. August 2011

Warum 25?

Das frage ich mich, seitdem ich auf dem Adventskalender, den ich heute Abend genäht habe, die Täschchen gezählt habe. Warum sind dort 25 Taschen? Bescherung ist doch aber am 24.???

Aber von vorn: Gestern ist ja die neue Lena Patchwork erschienen und der Adventskalender hat es mir angetan und ich habe mir gestern die Packung bestellt, heute war sie schon da. Da wir heute aber die Küche leer geräumt haben, konnte ich den Brief erst heute Abend auspacken. Da Steffen mit den Jungs ein Fußballspiel hatte, habe ich mich über die Packung hergemacht, Weihnachten kommt schließlich schneller, als man denkt.

Der Adventskalender ist sehr einfach zu nähen, er besteht aus einem Panel. Aber auch einfache Anleitungen sollte ich zu Ende lesen, denn ich habe es mir wieder unnötig schwer gemacht…

Der Quilt wurde verstürzt, leider hatte ich kein Bügelvlies, so haben sich die Schichten beim Quilten etwas verzogen. Die Taschen wurden als langes Teil aufgenäht und dann, nachdem der Quilt verstürzt worden ist, abgenäht. Ich habe mich dabei am Foto orientiert und zum Schluss festgestellt, dass ich ja ein Tasche ohne Nummer habe. Also habe ich die Naht wieder aufgetrennt…

P1030446 Nun habe ich für den 6.12., was ja Nikolaustag ist, eine große Tasche. So war es vielleicht auch gedacht?

Ich habe dann die Taschen noch einmal gezählt und bin auf  - 25 gekommen? Nun war ich ratlos… Es gibt tatschälich ein Täschchen mit der “25” drauf. Das verstehe ich beim besten Willen nicht…

P1030448

Naja, ich habe ja noch ein paar Monate Zeit, mir darüber Gedanken zu machen. Aber ich bin stolz auf mich, denn dieses Mal habe ich es endlich einmal geschafft, einen Adventskalender zu nähen. Ich weiß nur noch nicht, für wen der sein soll… Vielleicht für mich selbst? Aber wer füllt den dann??? Ich lasse mich überraschen.

P1030442 (Gerade ist der Quilt, nur die Stange hängt schief…)

Mittwoch, 24. August 2011

Morgen…

…ist der 25. August und das bedeutet, der erste Schultag nach 6 langen Wochen Sommerferien. Für Jonathan änder sich ja nicht so viel, er kommt in die zweite Klasse und bleibt damit noch in der Grundschule hier in Elbingerode. Johannes aber geht ab morgen auf eine weiterführende Schule, er kommt nach Wernigerode auf das Gymnasium im Stadtfeld. Und da das sozusagen für ihn eine Einschulung ist, bekommt er natürlich eine Zuckertüte. ;-)

Diese habe ich heute Abend noch genäht, es ist nur eine kleine Zuckertüte, so als kleine Aufmunterung (wobei die eher ich brauche).

P1030339 Die Tüte habe ich aus Bastelfilz genäht, aufgestickt habe ich noch ein paar wichtige Daten, z. B. das morgige Datum, wann morgens der Bus fährt, von wo der Bus nach Hause fährt usw., usf.

P1030341 P1030342 Nun kann ja der erste Schultag kommen! Und sicher wird alles klappen!

Vor ein paar Tagen habe ich meinen Puzzle-Quilt vollendet. Beim Quilten habe ich mich an den genähten Häusern orientiert und dann im Nahtschatten gequiltet. Von Hinten ist das besonder gut zu sehen.

 P1030220 Beim Quilten habe ich auch festgestellt, dass ich dem einen Stern aus Veris Teil die Spitze “geklaut” habe. Das ist mir beim Zusammennähen gar nicht aufgefallen. Diesem Stern habe ich die Spitze wieder angequiltet.

P1030221

P1030234 Das Binding und die Siggies habe ich von Hand an- bzw. aufgenäht und heute habe ich nun auch einen Platz für meinen Quilt gefunden, nämlich im Schlafzimmer. Dabei ist mir aufgefallen, dass er unten leider nicht rechtwinklig ist, aber das ist mein Quilt…

P1030338

Samstag, 20. August 2011

Mag ich Fußball und Fußballsonnabende?

Einerseits ja, andererseits nein… …ich glaube, einerseits ja überwiegt. ;-)

Wenn es ums Fußballgucken geht, muss ich eindeutig sagen: JA! Ich liebe Fußball, zwar hat der Fußball, seitdem ich Kinder habe an Wertigkeit verloren, aber ich gucke noch immer unheimlich gern Fußball und ich liebe es, mit Steffen gemeinsam auf den Fußballplatz zu gehen.

Manchmal ist es aber auch so, dass mir ein bisschen weniger Fußball in der Familie auch ganz lieb wäre, denn Dienstag, Donnerstag, Freitag, Sonnabend und Sonntag ist schon ganz schön viel.  :-( Aber ich mache sozusagen das Beste draus und nutze die Zeit, wo meine Sippe zum Fußball ist, zum Nähen. Steffen und ich habe da eine gute Übereinkunft geschlossen: Wenn er seinem Hobby nachgeht, kann ich das auch tun und muss mich nicht um den Haushalt kümmern… Hier hatte ich schon einmal was ähnliches geschrieben.

Nun: Heute war mal wieder Fußballsonnabend und ich habe die Zeit wieder genutzt, um noch was fertig zu stellen. Jonathan ist morgen zum Geburtstag eingeladen und ich habe überlegt, was er schenken könnte. Was Selbstgenähtes wäre auch schön, vielleicht habe ich ja noch was Genähtes liegen, so die Mama. Liegen habe ich natürlich nichts, aber ich habe was genäht. Ich hatte für mich eine Büchertasche und ein Utensilo zur Auswahl genommen, mich dann aber für das Utensilo entschieden, weil ich das schon mehrfach genäht habe. Eine Büchertasche habe ich aber erst einmal genäht.

Da das Zimmer viel weinrot enthält, habe ich mich farblich daran orientiert. Diese Stoffe hatte ich ausgesucht:

P1030184 Letztendlich habe ich den orangefarbenen Stoff noch gegen einen gedeckteren Stoff ausgetauscht und den Utensilo Ton-in-Ton genäht, das gefiel mir letztendlich besser.

P1030198 Ich habe sechs Taschen aufgenäht, wovon eine noch einmal unterteilt und eine etwas größer gehalten ist. Am oberen Rand, wo der helle Querstreifen angesetzt ist, habe ich eine schmale Paspel zwischengefasst. Die ist mir dieses Mal so richtig gut gelungen, mal nicht zu breit, wie die letzten… Zur Aufhängung habe ich vier Schlaufen genäht. Die Knöpfe sind jedoch nur zur Zierde. Mit dem Utensilo bin ich sehr zufrieden, nun hoffe ich nur, dass er dem Geburtstagskind gefällt.

Ich habe heute aber nicht nur den Utensilo genäht, sondern auch noch meine beiden schmalen Quilts fertig gequiltet. Es waren ja nur noch die dunkelgrauen Flächen zu quilten. Da habe ich, wie gestern schon angefangen, kleine Blubberblasen gequiltet. Je mehr ich davon gequiltet hatte, umso besser gingen sie mir von der Hand.

Ein Problem bestand bei der Wahl des Stoffes für das Binding. Von dem dunkelgrauen Stoff, den ich auch im Quilt verwandt habe, hatte ich nicht mehr genug. Also habe ich erst einmal probiert:

P1030194 Schwarz und hellgrau schied aus, dann blieb mir nur noch der dunkelgraue Batik mit Pünktchen drauf. Erst dachte ich, dass die Pünktchen zu sehr auffallen, aber das ist gar nicht so. Von Ferne betrachtet, sieht man die gar nicht und ich habe gut daran getan, erst einmal zu probieren, welcher Stoff am besten aussieht. Ohne Probe hätte ich mich wohl für hellgrau entschieden (oh grusel).

Das Binding habe ich rückseitig dann sogar von Hand angenäht. Ich fand, dass hier ein mit der Maschine angenähtes Binding nicht so recht passt.

P1030205 P1030207 Ich weiß noch nicht so recht, wie ich die Quilts aufhängen werde. Mit oder ohne Lücke… Hängen sie ohne Lücke, passen die Übergänge der einzelnen Farbstrahlen überein, lasse ich die Lücke, scheinen sie nicht zu passen, insbesondere bei dem hellpinken Streifen fällt es mir auf. Steffen brauche ich dazu nicht zu befragen, seine Antwort kenne ich: Mach doch, sieht doch gut aus…

Die Vorlage für diesen Quilt habe ich in der Burda Patchwork vom Winter 2008 entdeckt. Der Quilt ist von Hanni Schmid und sieht so aus:

P1030203

Heute hatte ich auch das Material für den nächsten Quilt in der Post. Ich habe mit Katharina Stoffe getauscht, naja, noch nicht so richtig: Ich muss meine Stoffe am Montag erst zur Post bringen. Wenn ich Urlaub habe, klappt das mit der Post komischerweise nicht so wirklich gut…

Da ich diesen Quilt nähen möchte, hat mir Katharina ganz viele verschiedene rote, gelbe und orangene und braune Batiks und de Maisstoff geschickt.

P1030171 Den Quilt werde ich für Jonathan nähen, und einen Traumfänger hat er sich auch erbeten, damit er keine bösen Träume hat. Na dann…

Dieses tolle Paket hatte ich heute jedenfalls in der Post und ich mag die Stoffe gar nicht auspacken, weil sie so liebevoll verpackt sind:

P1030202 P1030201 Hab vielen Dank, liebe Katharina, ich habe mich unheimlich über diese liebe Post gefreut.

Freitag, 19. August 2011

Ein neuer Quilt entsteht

Als ich vor ein paar Tagen die Zeitungen nach den Kissen durch geblättert habe, bin ich wieder über einen Quilt gestolpert, der es mir seinerzeit schon angetan hatte. Also habe ich mal in meine neu sortierten Stoffkisten gesehen und habe doch tatsächlich Stoffe gefunden, die ich dafür nehmen könnte… Blieb nur noch das Problem mit der Vorlage. Die war nämlich in klein abgedruckt und sollte um 400 % vergrößert werden… Wie das denn nun?

Naja, ich habe dann, mit Steffens Hilfe – tausend Dank, die Vorlage entsprechend der angegebenen Maße aufgezeichnet. Ich geb’s ehrlich zu, ich war nach dem ersten gescheiterten Versuch schon drauf und dran aufzugeben. Aber mit Steffens Hilfe ging es dann doch und ich hatte dieses Labyrinth vor mir liegen.

P1030174 Wenn ich mir mein Bild ansehen, sehe ich jetzt den Fehler, den ich beim Aufzeichnen gemacht habe, vorher habe ich ihn leider nicht gesehen.

so sollte es sein So hätten die Teile sein müssen, mir ist es leider erst aufgefallen, als ich das letzte Teil annähen wollte. Ich habe dann ein bisschen getrickst und einfach was angestückelt.

Diese Teile habe ich dann alle ausgeschnitten und dann entsprechend meiner Farbverteilung die Stoffe ausgeschnitten.

P1030178

Und dann zusammen genäht. Da die Teile alle schräg sind, war es wieder ein ewiges Probieren wegen der Nahtzugabe. Jedes Teil habe ich mindestens dreimal gesteckt, bevor es dann gepasst hat. Aber es hat hat irgendwann dann halbwegs gepasst.

P1030182

Ich habe heute dann auch noch angefangen, die zwei Teile zu quilten. Ich habe, wie in der Anleitung auch, sehr dicht und viel gequiltet. Das ist eine gute Übung für das Freihandquilten…

P1030185

P1030187

P1030193 P1030191 P1030192 Ich habe versucht, in jeder Farbe anders zu quilten, am schwierigsten waren die kleinen Bläschen, da habe ich aber noch Übungspotential, da noch einige der dunkelgrauen Flächen ungequiltet sind…

Donnerstag, 18. August 2011

Julibild

Nein, ich habe die Zeit nicht völlig durcheinander gebracht, aber heute erst ist mein Julibild für die Journal-Quilt-Challenge bei den QF fertig geworden. Bei dieser Challenge geht es darum, jeden Monat einen kleinen Quilt zu dem gewählten Thema, vielleicht auch in einer neuen Technik, zu fertigen.

Ich habe mir als Thema “farbige Landschaften” gewählt und möchte dabei selbst gefärbte Stoffe verarbeiten.

Für mein erstes Bild habe ich mir einen Waldweg aus unserer näheren Umgebung ausgesucht. Hier hatte ich ja meinen halbfertigen Quilt und das Foto dazu schon einmal gezeigt.

Heute habe ich nun die letzten Perlen aufgenäht und anschließend das Binding angenäht. Dabei habe ich wieder was gelernt: Nämlich dass es besser ist, erst das Binding anzunähen und dann den Quilt zu verzieren… Mit meinem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und ich hoffe, dass ich den August-Quilt nicht erst wieder Mitte September fertig stelle…

P1030163

Nachtrag

Ich hatte ja versprochen, dass ich von meinem CW-Quilt noch ein schöneres Foto nachreiche. Vor zwei Tagen war ich mit Steffen und Jonathan am Galgenberg (wo auch sonst) und wir haben ein paar Fotos vom Quilt gemacht. Ich habe dabei festgestellt, dass man den am besten fotografieren kann, wenn er irgendwo runterhängt. Also waren Jonathan und ich ganz mutig und haben den Quilt vom Galgenberg runterhängen lassen… Aber seht selbst:

P1020849 P1020857P1020871 Es geht noch höher…P1020876 P1020881 Darauf hat sich Jonathan am Meisten gefreut. Für die Mühe, die er sich beim Festhalten gegeben hat, gönne ich ihm den Spaß.

Mir stellt sich nur die eine Frage: Was mache ich mit den vielen großen Quilts, denn meine drei Monatsprojekte, die ich derzeit mache, werden auch keine Miniwandquilts???? (Das darf Steffen jetzt natürlich nicht lesen, denn er meinte ja sowieso, ich soll was verkaufen, aber das will ich aus verschiedenen Gründen nicht…)

Alles neu macht der Mai… …äh… der Urlaub :-)

Als ich am Wochenende meine Stoffe sortiert habe, sind mir vier FQ von tollen braunen Stoffen in die Hand gefallen, die ich mir mal passend aus einer Serie gekauft hatte.  Da kam mir die Idee, daraus mal Kissen zu nähen. In irgendeiner PW-Zeitung waren mal Anleitungen für Kissen, die mir seinerzeit schon gefallen hatten.

Also hieß es erst einmal – suchen. Letztendlich hatte ich die Zeitung dann doch gefunden und konnte meine vier Kissen nähen.  Für die Rückseite habe ich einen grünen Batik genommen, den ich mal für einen Swap gekauft hatte. Es ist nicht meine beste Wahl, aber ich wollte diesen Stoff reduzieren und nicht erst noch neuen für die Rückseite kaufen… Und wenn wir auf den Kissen liegen, ist uns die Rückseite egal und wenn sie zum Schönaussehen auf der Couch stehen, muss ich sie eben so hinstellen, dass man die Rückseite nicht sieht… ;-)

P1020835

Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass ich für das Wohnzimmer neue Übergardinen nähen möchte und dazu nur noch auf den bestellten Stoff warte. Letzten Sonnabend haben wir den Stoff nun abgeholt, aber es hat noch bis gestern gedauert, bevor ich dazu gekommen bin, die Übergardinen zu nähen.

Der Stoff ist in einem wunderschönen satten dunkelrot mit eingewebten Rosen und passt fast perfekt zu unserer roten Couch.

P1030015 Das Rot ist auf diesem Foto durch den Blitz ein wenig zu hell geworden, aber das Muster ist ein wenig zu erkennen.

Ich mich für ganz einfache Gardinen entschieden: An jede Seite nur einen Schal, ohne irgendwelche Schnörkel…

P1030016 P1030017 Die Farbe auf diesen beiden Fotos ist gut getroffen.

Wahrscheinlich werde ich doch noch Raffhalter nähen/basteln/kaufen… Ich weiß aber noch nicht genau, in welcher Art. Vom Stoff habe ich zwar noch einen Rest über, der aber nicht für vier Raffhalter reicht. Mal schauen.

Die Gardinen scheinen auch ein wenig zu verdunkeln. Jedenfalls ist es so, wenn wir die Gardinen zuziehen, weil die Sonne scheint, ist der Raum nicht in rotes Licht getaucht (wie ich es erst befürchtet hatte), sondern einfach dunkler. Bei unseren anderen Gardinen war es so, dass der Raum dann immer in orangenes Licht getaucht war, das war ziemlich nervend, zumal ich es lieber habe, wenn ich ein klares, helles Licht habe… Eben ohne Schnörkel… ;-)