Samstag, 23. Juni 2012

Einfach nur so

Als Steffen und ich am vergangenen Mittwoch nach Hause kamen, meinte Jonathan, dass er eine Überraschung für mich hätte und hielt mir einen niedlichen Blumenstrauß unter die Nase. Den hatte er nach der Schule im Blumenladen von seinem Taschengeld für mich gekauft und den wollte er mir schenken, weil er mir eine Freude machen wollte und weil sie “morgens auf dem Klo immer so lange brauchen”… Ich habe mich unheimlich darüber gefreut – Steffen meinte, seine Söhne würden die Norm versauen, da Johannes an diesem Tag seiner Freundin auch einfach nur so einen Blumenstrauß geschenkt hat.

P1060219

Kommentare:

Klaudia hat gesagt…

Das ist ja ganz rührend von deinem Sohn...das berührt mich!
Und er solch einen schönen Blumenstrauss ausgesucht...find ich klasse!

LG Klaudia

Katharina Schwede hat gesagt…

Meine Güte wirst Du verwöhnt:
Der eine Sohn backt einen tollen Kuchen, der andere kauft Blumen. *freu*
Ich finde den Strauß toll und mächtig groß für einen Taschengeldstrauß...
Jetzt fehlt noch die Überraschung von Steffen und spätestens in 3 Jahren von Klein-Katharina :)
Liebe Grüße
Katharina