Sonntag, 30. Dezember 2012

Ach, das verschwindet in der Nahtzugabe!

Das ist mein gedanklicher Spruch, wenn ich auf Papier nähe… Komischerweise passiert es mir da ganz häufig, dass nicht das gesamte Papier mit Stoff bedeckt ist; anstatt den Stoff aber wieder abzutrennen, denke ich mir immer, dass das, was fehlt, in der Nahtzugabe verschwindet. Meistens klappt das dann auch und wenn nicht, muss ich eben ein bisschen mogeln. Zwinkerndes Smiley

Ich war gestern und heute sehr fleißig und habe ich ersten Fische für Katharinas Aquarium genäht. So habe ich nun schon einen Skalar, zwei Black Mollys, einen Kampffisch und zwei Guppys.

P1040532 Den blauen Batik hatte ich bereits im Oktober/November für den Quilt bestellt. Für die Fische habe ich handgefärbten Baumwollsatin und Batiks verwendet. Wie man sieht, fehlen noch eine ganze Menge Fische, so schwebt mir zum Beispiel vor, an einer Längsseite des Bettes einen ganzen Schwarm Neons schwimmen zu lassen. Es fehlen auch noch viele Pflanzen und ein paar Wellen und Hügel, schließlich soll es ja ein wohnliches Aquarium werden. Auf jeden Fall macht es ganz viel Spaß, diese Blöcke zu nähen.

Kommentare:

Patch-Kröte hat gesagt…

Hihi, wie gut zu lesen, dass es auch anderen so geht, und nicht nur mir :o) Ich hab beim nähen auf Papier auch oft diese Problemchen...

Deine Fische schauen richtig toll aus! Ich nähe ja auch das Aquarium von Ula Lenz, an die Fische hab ich mich allerdings noch nicht ran getraut :o)

Liebe Grüße
Kerstin

Petruschka hat gesagt…

Die Fische sehen klasse aus. Und lernen kann man dabei auch noch ;-). Denn mit Fischen kanne ic mich überhaupt nicht aus. Mit PPP kann ich nicht viel anfangen, ich raffe es einfach nicht.

LG, Petruschka