Mittwoch, 31. Oktober 2012

Wasserblöcke für den Reihenquilt

Der Monat neigt sich dem Ende zu und das heißt, dass mal wieder Reihenquiltblöcke anstanden. Dieses Mal habe ich Blöcke für HeikeV genäht, welche sich Blöcke zum Thema “Wasser” gewünscht hatte. Sie hatte sich Blöcke in verschiedenen Blautönen gewünscht. Ich habe mich für folgende Blöcke entschieden:

Ocean Wave,
Sail Boats,
Snail’s Trail und
Northwind.

P1020805

Das sind die bisherigen Blöcke, die zu diesem Thema bisher genäht worden sind:

P1020807

Montag, 29. Oktober 2012

Es sind diese Begegnungen…

…die das Leben so wunderschön machen! :-)

Heute war ich mit den Kindern Wege erledigen und Katharina war – wie immer – im Tragetuch dabei. Dabei ist mir aufgefallen, wie viele Mütter mit Kinderwagen heute unterwegs waren und, dass es teilweise gar nicht so einfach ist, damit vorwärts zu kommen. Ich war auf jeden Fall froh, dass ich Katharina wieder im Tuch hatte… Sie hat dieses Mal auch wieder ganz fröhlich unseren Spaziergang wahrgenommen. Am Mittwoch war ich zum Mittagessen unterwegs und ich habe Katharina in den Kinderwagen gelegt. Sie hat zwar nicht geweint, aber sie war total überrascht, total ungläubig und wusste gar nicht wirklich,wie ihr geschieht. Selbst meiner Kollegin ist aufgefallen, dass sie sich unwohl fühlt…

Aber ich wollte ja was ganz anderes erzählen: Im letzten Geschäft, in das wir gegangen sind, habe ich an der Kasse Leute getroffen, die ich vor mindestens zwölf Jahren bei uns im Büro getroffen habe. Das Ehepaar kam damals in unser Büro und begrüßte mich mit den Worten “Sie sind doch die Frau von dem netten Busfahrer!”. Ich war reichlich perplex, denn ich kannte sie nicht und wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht einmal, wie sie heißen. Wir haben uns dann immer mal wieder in der Stadt getroffen und der Mann hat bei jedem Jungen während der Schwangerschaft über meinen Bauch gestreichelt.

Leider habe ich sie, während ich mit Katharina schwanger war, nicht getroffen. Ein bisschen traurig war ich darüber, aber heute haben wir uns getroffen und sie haben sich so sehr über Katharina gefreut – und ich habe mich gefreut, sie mal wieder zu treffen! Und wegen eben dieser Begegnung ist das heute ein wunderschöner Tag. Vielen Dank dafür!

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Kindernähtag

Heute habe ich einmal einen Kindernähtag eingelegt. Also, ich habe keine Kinder genäht (die sind ja schon da) und Kinder haben auch nicht genäht, sondern ich, also sollte ich vielleicht besser sagen, einen KinderBEnähtag. Na, egal, wie ich es nenne, ich habe für meine Kinder genäht. Wobei, eigentlich erst einmal nur für Katharina.

Als ich kürzlich ein paar Stoffe ins Regal geräumt habe, fielen mir noch Stoffe aus den Glückspäckchen von Didymos in die Hände, die ich dann eigentlich entsorgen wollte. Zum Glück bin ich davon abgekommen, denn heute fiel mir ein, was ich daraus nähen könnte: Solche Sabberlätzchen, wie ich kürzlich von Erika für Katharina bekommen hatte, konnte ich noch gut gebrauchen. Also habe ich aus den Stoffen noch Sabberlätzchen Spucktücher (liest sich doch viel schöner) zugeschnitten – und so können wir nun aus dem Vollen schöpfen:

P1020658 P1020667 Ich kann gar nicht sagen, welches ich am Schönsten finde, irgendwie sind sie alle niedlich. :-)

So und nun will ich mich mal der Jogginghose für Johannes zuwenden.

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Projekt “Limes” der Klasse 6b

Am Beginn des Schuljahres ist es bei Johannes in der Schule immer so, dass sich die Kinder für Arbeitsgemeinschaften, welche nach dem Unterricht in der Schule angeboten werden, entscheiden können. In diesem Jahr hat sich Johannes für die Mathe-AG, die Schreibwerktstatt und die Homepage entschieden. Auf der Homepage des Stadtfeld-Gymnasiums findet sich nun ein Artikel von ihm zum Limes-Bauprojekt, welches seine Klasse vor ein paar Wochen durchgeführt hat. Mensch, ich bin unheimlich stolz auf meinen Johannes!!!

Dienstag, 23. Oktober 2012

Ich bin so leer…

Am Sonntag ist meine Blumenwiese fertig geworden, sozusagen mal wieder kurz vor knapp. Ich konnte den Quilt nicht einmal mehr waschen, sonst wäre er nicht rechtzeitig trocken geworden, denn ich habe ihn gleich am Sonntag verschenkt.

P1020605 Das ist sie nun, meine Blumenwiese mit einer ungefähren Größe von 158 mal 218 cm hat sie auch eine angenehme Kuscheldeckengröße.

So schwer es mir fiel, mit dem Quilt anzufangen, so leicht gingen mir die letzten Arbeiten von der Hand: Am Donnerstag habe ich die restlichen Blumen aufgebügelt, am Freitag habe ich alle Blumen appliziert, am Sonnabend habe ich das Top zusammengesetzt, den Rand angenäht, die Sonne appliziert und den Quilt geheftet. Am Sonntag habe ich bereits um halb sieben begonnen, den Quilt zu quilten. Schließlich musste ja auch noch ein Binding dran und dokumentieren “musste” ich das ganze für meinen ersten WIP ja auch noch. Aber ich habe es geschafft und konnte am Sonntag eine kleine Freude machen und hoffe, dass der Quilt Freude, Hoffnung, Wärme und Zuversicht gibt und das gaaaanz lange.

In letzter Zeit war es bei mir immer so, dass ich, sobald ein Quilt fast fertig war, schon die Ideen für einen neuen Quilt im Kopf hatte und voller Tatendrang war und gleich wieder nähen wollte. Dieses Mal war es ganz anders: Meine ehemalige Kollegin würde jetzt sagen “Ich bin so leer…!”. So geht es mir jetzt auch: Ich bin leer. Das hängt wohl mit der speziellen Geschichte des Quilts zusammen, die mich unheimlich beschäftigt…

Heute morgen waren Steffen und ich mal wieder frühstücken. Das war unheimlich schön. Katharina war natürlich mit und ich konnte gleich das tolle Elefanten-Tragetuch probieren:

IMG-20121023-WA0007 Ich hatte bei Didymos noch ein weiteres Seidentuch entdeckt, mit Elefanten und Pfauen drauf. Ich habe ganz lange überlegt, ob ich mir das auch noch kaufen sollte, aber irgendwann konnte ich dann nicht mehr und ich habe mir ein kurzes Tuch und Ringe bestellt, um mir daraus einen Ringsling zu nähen. War gar nicht so einfach, in das Tuch zu schneiden… ;-)  Aber, wie man sieht, habe ich es gemacht und aus dem Rest, den ich abgeschnitten habe, habe ich für Katharina, da sie immer ganz viel sabbert, ein Halstuch genäht. Die Idee und den Schnitt dazu habe ich von Erika, die mir vor zwei Tagen drei Halstücher für Katharina geschickt hat. Das ist wirklich eine tolle Idee und ich werde nach dem Schnitt noch ein paar Tücher nähen, die kann ich immer gebrauchen.

Sonntag, 14. Oktober 2012

Frühstück zu fünft :-)

Ich hatte mir ja während meiner Schwangerschaft vorgenommen, meine Katharina ganz oft im Tragetuch zu tragen. Da mir die Tragetasche vom Kinderwagen mit Kind mittlerweile viel zu schwer ist und ich das Tragen auch unheimlich genieße, trage ich sie fast nur noch im Tuch. So kommt es, dass ich immer wieder im Netz stöbere, was es so für schöne Tücher gibt. Das weckt natürlich Begehrlichkeiten… So kam es, dass ich am Mittwoch über einen Ringsling gestolpert bin, der aus einem Tuch mit Gingko-Blättern genäht worden ist. Ich liebe Gingko-Blätter und so habe ich in dem Shop angerufen und zunächst einmal gefragt, ob es das Tuch wirklich noch gibt, denn es war wohl eine Sonderwebung von Didymos und entsprechend schnell vergriffen. So schnell habe ich noch nie etwas bestellt und schon zwei Tage später war das Tuch da. Und was soll ich sagen! Es ist traumhaft schön, eine tolle Farbe, wunderbar weich und schimmernd, das kommt wohl von dem Seidenanteil und das Muster erst! Wunderschön.

Am Sonnabend, nachdem das Tuch dann endlich getrocknet war, musste ich es natürlich ausprobieren. Sonst habe ich Katharina ja nur getragen, wenn wir unterwegs waren, aber gestern habe ich dann eine Ausnahme gemacht und so hatten wir unser erstes Frühstück zu fünft:

P1020449

Freitag, 12. Oktober 2012

Oktober-AMC

Nachdem meine Oktober-AMC bei Patchlissi angekommen ist, kann ich sie hier auch zeigen:

P1020218 Ich hatte von meinem grünen Quilt so viele Reste über und so habe ich mal wieder meine Filzmaschine vorgeholt. Die Anregung dazu habe ich von Frauke, sie hat auf ihrem Blog schon öfter Sachen gezeigt, die sie gefilzt hat.

P1020211 Also habe ich mir Rückseite, Vlies und meine grünen Reste genommen und begonnen, die Sachen mit der Filzmaschine zu bearbeiten. Zum Schluss habe ich noch zwei Marienkäfer aus einem der grünen Batiks aufgefilzt. Da mir das aber noch zu wenig erschien, habe ich die Karte dann noch mit grünen Glitzersteinchen beklebt und als Hingucker zwei pinke Steine aufgeklebt.

P1020222 Von der Farbe her passt die Karte ja eigentlich eher zum Frühling, als zum Herbst, aber ich wollte mal wieder was ausprobieren und ich denke, dafür ist so eine AMC ganz gut geeignet.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Blumenwiese – Teil 3

Heute morgen habe ich an meiner Blumenwiese weitergearbeitet und weitere Blüten appliziert.

P1020355

Damit ich beim Anordnen der Blüten hinsichtlich Form und Farbe nicht durcheinander komme, habe ich mir das Raster meines Quilts aufgezeichnet und die Kästchen nummeriert. Dann habe ich jeweils in die Kästchen, wo ich die Blöcke schon appliziert habe, einen Kringel in der Farbe der Blüten gemalt. So kann ich schnell sehen, welche Farben und Blütenformen aneinander grenzen. So genau nach Plan habe ich noch NIE gearbeitet.

P1020359 Heute Vormittag habe ich insgesamt schon elf Blüten aufgebügelt, appliziert sind sie noch nicht, das werde ich dann morgen machen. Wenn alle Blütenblöcke so nebeneinander liegen, kann man schon ahnen, dass es ein sehr lebhafter, farbenfroher Quilt wird. So soll er auch sein!

P1020357 Ich habe festgestellt, dass die Blüten, wenn sie nur aufgebügelt sind, recht leblos aussehen, die Spannung, finde ich, kommt erst in den Block, wenn die Blüten appliziert sind. Wie immer nehme ich zum Applizieren das Garn von King Tut. Auf Grund meines Abos kann ich da jetzt schon auf ziemlich viele Farben zurückgreifen.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Blumenwiese – Teil 2

Heute habe ich ganz eisern an meiner Blumenwiese weiter gearbeitet, schließlich möchte ich den Quilt so bald als möglich fertig stellen und verschenken.

Zunächst habe ich die grünen Blöcke noch einmal ausgelegt und ein bisschen neu sortiert. Dann habe ich die Blöcke jeweils nummeriert, da es bei diesem Quilt darauf ankommt, dass sie im fertigen Quilt auch wirklich so angeordnet sind, wie ich sie ausgelegt habe. Da ich jeden Block für die Applikation aber noch einmal in die Hand nehme, habe ich mich dazu entschlossen, die Blöcke zu nummerieren, so weiß ich, wo und wie der Block liegen muss.

P1020325 Als erstes habe ich den “Familienblock” gearbeitet. Dazu habe ich vier Herzen mit den Spitzen zueinander appliziert, so dass es ein bisschen wie eine Blume aussieht; die Herzen aber auch den Zusammenhalt der Familie darstellen sollen.

P1020345 Als ich mit den Herzen fertig war, habe ich begonnen, die ersten Blüten zu applizieren. Ich habe mich dazu entschlossen, nur solche Blüten zu applizieren, die auch dann gut aussehen, wenn keine Blätter oder Stängel mit appliziert werden. Denn ich möchte in den Quilt nicht noch mehr grün reinbringen.

Sieben Blöcke habe ich heute noch appliziert und ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

P1020353 Morgen werde ich dann mit den Blüten weitermachen und hoffe, dass ich damit vielleicht zum Wochenende schon fertig werde…

Montag, 8. Oktober 2012

Blumenwiese

Vor ungefähr vierzehn Tagen habe ich überlegt, einen Quilt zu nähen, um damit jemandem eine Freude zu machen. Ich musste erst noch bisschen überlegen und habe mir dann, wie eigentlich immer, Rat bei Katharina geholt und dann begonnen, Stoffe rauszusuchen. Die Idee für den Quilt habe ich in einer alten Ausgabe der Patchworkideen gefunden.

Zunächst habe ich begonnen, grüne Batiks rauszusuchen und die, die mir gefehlt haben, habe ich von Katharina bekommen. Ihre Stoffe waren perfekt für meinen Quilt geeignet.

P1020197 Der Quilt ist ein Quilt, wo auf gepachten Blöcken Blumen appliziert werden. Also habe ich in den letzten Tagen Blöcke geschnitten, diese gestapelt, zerschnitten, neu zusammen genäht, wieder gestapelt, wieder zerschnitten, wieder zusammen genäht usw., usf.

P1020309 Zunächst hatte ich gedacht, dass der gepatchte Hintergrund zu unruhig ist. Ich habe dann spaßeshalber mal Batikquadrate aufgelegt und finde, dieses nimmt dem Quilt die Lebhaftigkeit…

P1020315 Jetzt muss ich nur gucken, dass ich die grünen Blöcke noch einmal ordentlich sortiere. Ich werde dann die Blöcke kennzeichnen, damit ich dann am Ende auch noch weiß, wo oben und unten ist.

Morgen kann ich dann mit den Applikationen beginnen. Wenn ich überlege, dass ich zu Beginn so gar keinen Zugang zu dem Quilt gefunden habe und es jetzt so schnell geht, freue ich mich!

Sonntag, 7. Oktober 2012

Prompte Erledigung

Als ich heute mit meiner Freundin telefoniert habe, hat sie gefragt, ob ich für sie auch eine Stifterolle nähen könnte… Klar kann ich! Und da ich zu meinem grünen Quilt im Moment sowieso keinen Zugang finde, habe ich mal eben eine Stifterolle genäht. Der Außenstoff ist mal wieder der bestickte Jeans – naja, drei Meter sind eine ganze Menge. Für den Innenstoff habe ich zwei schöne Batiks ausgesucht.

P1020272 P1020273

P1020275 Dieses Mal habe ich, da die Stifterolle ja für eine erwachsene Frau ist, meinen Aufnäher genommen und einen kleinen Engel angenäht, der auch eine Rückseite hat. Die ist aber geheim und nur für die Empfängerin der Stifterolle bestimmt. ;-)

Dies und das…

Irgendwie bin ich in der letzten Wochen zu nicht viel gekommen, jeden Tag war irgend etwas anderes und so stand meine Nähmaschine fast eine ganze Woche verwaist vor der Schrankwand. ;-) Aber ein bisschen was zum Zeigen habe ich trotzdem.

So habe ich zum Beispiel die letzten Blöcke für Heidis Reihe beim Reihenquiltprojekt fertig gestellt. Ihr Thema war ja “Unterwasserwelt”.

DSC_0180 Ich habe zwei Black Mollys, eine Schildkröte und ein Schwertträgerpärchen genäht. Da mir die Aquarienfische so viel Spaß gemacht haben, habe ich beschlossen, für uns auch einen Aquarienquilt zu nähen. Der Grundstoff ist schon bestellt… ;-)

Jonathan war am Dienstag zum Geburtstag eingeladen und ich habe für das Geburtstagskind eine Stifterolle und einen Buchumschlag sowie einen kleinen Schlüsselanhänger genäht. Für die Stifterolle und den Buchumschlag habe ich den bestickten Jeans verwendet.

P1020105 Und da ich beim Aufräumen zwar nicht meine doppelt gebogene Stickschere, wohl aber ein paar Aufnäher gefunden habe, habe ich die gleich mal verwendet:

P1020107 Das Geburtstagskind hat sich über die Kleinigkeiten sehr gefreut – was wiederum mich gefreut hat.

Dann habe ich in den letzten Tagen auch die Oktober-AMC aus dem Swap von den QF erhalten. Dieses Mal habe ich eine tolle Katzenkarte von Leoniera bekommen. Vielen Dank dafür, sie ist ganz toll.

P1020270

Und dann habe ich mein erstes Stoffabo bekommen. Also, eigentlich ist es ja nicht wirklich das erste Stoffabo, welches ich bekomme, ich hatte ja schon mehrere Abos. Aber es ist das erste Stoffabo mit handgefärbten Stoffen. Auf verschiedenen Blogs hatte ich immer mal wieder von den tollen Stoffen gelesen und auch schöne Fotos gesehen und irgendwann konnte ich dann nicht mehr widerstehen und habe mich auch für das Abo angemeldet. Am Sonnabend kam dann das Päckchen und heraus kamen wunderschöne, handgefärbte Stoffe. Das Abo trägt den Namen “Sonnenaufgang” und ist einfach nur schön. Ich mag es gar nicht auspacken, geschweige denn die Stoffe zerschneiden…

P1020271 Wobei die Stoffe sehr gut zu meinem derzeitigen Quiltprojekt passen würden… …aber dazu kann ich mich noch nicht durchringen. Ein bisschen Zeit zum Überlegen habe ich ja noch, da ich zunächst einmal die Blöcke nähen muss. Zugeschnitten habe ich gestern schon, heute heißt es dann also 54 Blöcke zerschneiden und neu zusammenzunähen.