Dienstag, 23. April 2013

Grau, so grau

In meinem letzten Post hatte ich ja alle 6-Inch-Blöcke, die ich bekommen hatte, gezeigt und als ich alle so auf einen Haufen gesehen habe, bekam ich richtig Lust, diese mal auszulegen. Katharina hatte gerade ihren Mittagsschlaf gehalten und so habe ich einfach ganz spontan angefangen.

Und so sah mein Versuch aus:

Ich hatte ja im letzten Post schon geschrieben, dass ich noch ein bisschen am Entwurf feilen wollte, da mir die erste Idee zu sehr in die Länge ging. Also habe ich das getan und meine Mittelbahn sozusagen quer genommen und die 12-Inch-Blöcke oben und unten angeordnet und ich muss sagen, so ist es richtig schön und ich war zufrieden. Wohl habe ich hier und da noch einen Block anders angeordnet, aber im Großen und Ganzen war es das dann.

Die beiden Lücken wollte ich noch mit zwei 12-Inch-Blöcken füllen. Zwei FQ hatte ich in meiner Kiste noch und ich hatte ja von Heike und Doris Stöffchen geschenkt bekommen, die sie in den Blöcken für mich verarbeitet hatte und die mir so gut gefallen haben. Ich brauchte auch nicht lange zu überlegen, welche Blöcke ich nähen wollte. Nämlich meine Lieblingsblöcke aus dem Civil-War-Sampler: Spinning Hour Glases und Double Aster. Das sind die beiden Blöcke, die gestern morgen entstanden sind:


In dem oberen Stoff habe ich noch einmal den Karpfenstoff verwendet, den Veri von mir geschickt bekommen hatte. Der schwarze Stoff im Block ist ebenfalls aus der FQ-Serie gewesen, der graue Asia-Stoff in dem Block ist von Doris, in den habe ich mich sofort verliebt und es war klar, dass der mit in einen der zwei Blöcke muss.

Für den unteren Block habe ich einen großgemusterten Stoff aus der Serie genommen, der helle Stoff außen ist von Heike, auch der ist einmalig schön. Beide Blöcke gefallen mir in der Stoffkombination sehr gut; im oberen Block sieht der Kontrast zum Schwarz und lila sehr hart aus, aber in Wirklichkeit fügt es sich - so finde ich - harmonisch zusammen.

Logisch, dass ich mein Top gestern auch noch vollendet habe und so sieht es jetzt aus:

Ich finde mein Top echt toll und ich bin stolz, dass ich es geschafft habe, die Blöcke in der Mittelreihe auf die Spitze zu stellen, dass ich so gut wie keine Sternspitzen gekappt habe und dass es ein schönes Top geworden ist, in dem alle Blöcke toll zur Geltung kommen. Ein kleiner Block ist leider übrig geblieben, egal wie ich es gedreht und gewendet habe, ich habe dafür in meinem Entwurf keinen Platz gefunden und um noch mehr Blöcke zu nähen, hatte ich nicht mehr ausreichend Stoff.
 
Mein fertiges Top hat derzeit eine Größe von 74 mal 92 Inch und sobald ich Vlies habe, werde ich heften und quilten und das wird dann der erste Quilt für mich in diesem Jahr - alle anderen haben einen neuen Besitzer gefunden...


Kommentare:

Gudi hat gesagt…

Hallo Viola,

Dein Quilttop gefällt mir gut und ich bin richtig begeistert, wie schnell Du immer bist.

GLG Gudi

quilthexle hat gesagt…

Na, da kannste aber auch wirklich stolz drauf sein - sieht klasse aus, Dein Top !!
Liebe Grüße
Frauke

GittaS hat gesagt…

Klasse sieht dein Top aus,super!!!

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Viola,
ich bin auch total begeistert, sowohl von Top (wunderschön!!!) und davon wie schnell und schön du arbeitest, ganz toll!
Liebe Grüße
Bente

Creabea hat gesagt…

Liebe Viola,
es ist doch eine grosse Herausforderung so viel Blöcke in unterschiedlicher Grösse zu einem Quilt zusammen zu nähen. Hast Du aber SUPER gemacht. Und den überzähligen Block kannst Du vielleicht auf der Rückseite mit in Dein Label integrieren.
Herzlichst
Bea

Veri M-C hat gesagt…

absolut traumhaft geworden. Obwohl die Blöcke alle farblich so unterschiedlich sind, wirkt das Top super harmonisch. Das hängt sicher auch mit der Anordnung der Blöcke zusammen. Du hast eine super Arbeit hingelegt und bist sicherlich auch die erste, die es schon fertig hat :-)
lg Veri