Donnerstag, 23. Mai 2013

Ein Post zum Frühstück

Da ich ja nun weiß, dass manche meinen Blog zum Frühstück lesen, gibt es jetzt endlich mal wieder was von mir zum Lesen, heute ist es für's Frühstück dann zwar schon zu später, aber morgen ist ja auch wieder ein Tag... ;-)
Leider habe ich in letzter Zeit wenig Zeit zum Bloggen gehabt, ich befürchte auch, dass es in nächster Zeit nicht wirklich besser werden wird, aber ich gebe mir große Mühe, hin und wieder mal was von mir hören lesen zu lassen...
An meinem Dschungelquilt habe ich in den letzten Tagen ganz fleißig weiter appliziert und so langsam, aber sicher kommt Leben in meinen Quilt.
Jetzt muss ich anfangen, die ganzen Kleinteile zu applizieren, das ist sehr aufwändig und man sieht nicht so schnell Erfolge... Ich habe mein Bild im Gegensatz zum Original ein bisschen abewandelt, da ich die Blätter hinter dem Flamingo ohne die Blattstile auf das Bild appliziert habe und daher mit dem unteren Blatt zu tief gekommen ist. Damit es nicht im See verschwindet, habe ich die Form des Sees auch verändert und dadurch den Blatt vom Frosch gekappt. :-( Erst habe ich mich darüber geärgert, aber gestern Abend kam mir dann die Idee, wie ich das wieder "beheben" kann. Das verrate ich aber erst, wenn der Quilt soweit fertig ist. Ein bisschen Spannung soll ja bleiben.

Das Top von Jonathans Geburtstagsquilt für Katharina ist mittlerweile auch fertig geworden. Jonathan hatte sich ja noch einige gestickte Blöcke mit Herzen für den Quilt gewünscht. Die hatte ich gestickt, als die Jungs in Magdeburg im Urlaub gewesen sind. Weil ich mal die Autopunch-Funktion der Stickmaschine testen wollte, habe ich ein Bild vom Bayernlogo genommen und bei der Stickmaschine einfach auf den Knopf gedrückt und daraus eine Stickdatei erstellen lassen. Man sieht natürlich, dass es nicht von Hand digitalisiert ist, aber von Ferne sieht die Stickerei echt klasse aus.
Und da die Jungs immer noch bemüht sind, Katharina davon zu überzeugen, dass Barbie- und Mädchenkram Mist ist und sie Fußball- und natürlich Bayernfan werden soll, hat Jonathan entschieden, dass das Logo mit in den Quilt muss, aber nur, wenn ich ihm auch noch eines sticke... ;-)
 
Am Montag hat Jonathan dann die Blöcke ausgelegt und ich habe sie zusammen genäht. Diese Aufgabe musste ich übernehmen, da wir beim Zusammennähen doch ein bisschen mogeln mussten. Aber ich glaube, wir haben ein schönes Top zustande gebracht: 
Nun müssen Jonathan und ich daraus nur noch einen Quilt machen. Da sich Jonathan eine Rückseite aus Kuschelfleece gewünscht hat, werde ich dieses Mal zum Heften mal Sprühkleber verwenden. Mal schauen, wie es funktioniert. 
 
Da es ja blöd ist, immer nur an einer Sache zu arbeiten und weil Steffen sooo lieb darum gebeten hat, habe ich gestern noch vier neue Eckfahnen und zwei für die Mittellinie genäht. Wie gewünscht in blau-gelb, was bei den Jungs Stirnrunzeln hervorgerufen hat, sie hätten doch lieber rot-weiße Eckfahnen gehabt. Aber wenn der Verein doch blau-gelb als Vereinsfarben hat... 

Und zu guter Letzt habe ich gestern noch eine Karte gestickt, die ich heute dann geschrieben und zum Empfänger gebracht habe. Hier habe ich eine tolle Stickdatei mit einer Pusteblume gefunden und da ich Pusteblumen mag, habe ich die gekauft und gestern gleich gestickt. Und was soll ich sagen: Sie sieht sooo toll aus. Gestickt habe ich die Pusteblume auf dünnem Bastelfilz und habe daraus dann eine AMC genäht. Nun hoffe ich sehr, dass ich mit der Karte dem Empfänger eine kleine Freude machen kann.
So, nun habe ich alles gezeigt, was es so Neues bei mir gibt, ich werde jetzt mal wieder Kleinteile applizieren, vielleicht schaffe ich den Quilt ja bis Montag noch.

Kommentare:

Creabea hat gesagt…

Was Du nicht alles gezaubert hast in letzter Zeit. Vielleicht nicht ganz grosse Sachen aber auch die kleinen Dinge brauchen Zeit. Toll gemacht.
Herzlichst
Bea

Petruschka hat gesagt…

Kein Wunder, wenn du nicht ins Netz kommst. Große Vorhaben dauern eben. Und daß dein Sohn für seine Schwester so einen schönen Quilt fabriziert, das ist echte Bruderliebe. Deine AMc ist zauberhaft, so luftig und leicht...

LG, Petruschka