Sonntag, 23. Juni 2013

Wildes Orange

Katharina hat gestern wohl gemerkt, dass ich gern meinen Quilt fertig bekommen möchte, denn sie hat sage und schreibe von halb eins bis halb fünf Mittagsschlaf gemacht. So konnte ich in aller Ruhe meinen Quilt heften und dann sogar noch quilten.

Ich hatte mir ja vorgenommen, den Quilt in einer passablen Größe zu nähen, also so eine Größe, dass ich das normale Volumenvlies verwenden kann. Das ist mir auch gelungen, aber er hätte wohl keinen Zentimeter größer sein dürfen:
Gequiltet habe ich mit der Nähmaschine in der Naht. Und zwar habe ich quer jede Reihe gequiltet, längs dann aber nur jede zweite Reihe, um damit die Rundung der Kreise aufzugreifen, um die orangenen Mittelquadrate habe ich drumherum gequiltet. So bleibt der Quilt schön weich und leicht und das Muster wird betont. Das Binding habe ich aus Fassett-Stoffen in hellen Brauntönen genäht. So bekommt der Quilt noch einmal einen schönen Abschluss.

Auch wenn das Top so seine Macken hat und ich bei Zusammennähen sogar überlegt habe, ob es sich lohnt, das Top fertig zu nähen, bin ich doch echt stolz auf meinen Quilt und mag ihn schon jetzt. Sind ja auch genau meine Farben (wie immer eigentlich...). Als ich die ersten Streifenfolgen zusammengenäht habe, habe ich nicht daran gedacht, die Nahtzugabe zu überprüfen (wenn ich in Inch nähe, weiß ich ja, wie ich meine Nadel verstellen muss, damit es passt...), so sind die ersten Blöcke mehr oder weniger 21,5 cm groß. Beim zweiten Schwung habe ich die Nadel dann um eine Stufe nach rechts verstellt und darauf vertraut, dass ich es schon irgendwie hinbekomme. ;-) So bin ich eben.

Beim Auslegen habe ich dann schon gesehen, dass da teilweise große Abstände waren:
Ich habe versucht, die Blöcke so auszulegen, dass möglichst keine gleichen Stoffe aneinander grenzen, aber ich habe, als das Top bei mir am Schrank hing, gesehen, dass es mir mindestens dreimal nicht gelungen ist. Wobei das aber nicht so sehr auffällt bei den bunten Stoffen, deswegen habe ich es beim Auslegen wohl auch nicht gesehen. Beim Zusammennähen habe ich es dann so gemacht, dass sich die orangenen Dreiecke immer passgenau treffen. Das habe ich auch ganz gut geschafft, die bunten Ecken treffen sich, bedingt durch die unterschiedliche Blöckegröße, nicht immer genau in der Nahtkreuzung. Durch die unruhigen Stoffe fällt das aber nicht weiter auf.

Um das Mitteilteil herum habe ich einen schmalen, zwei Zentimeter sichtbaren Rand genäht, an den dann ein Rand aus den abgeschnittenen Dreiecken anschließt. Da ich keine Lust hatte, genau auszurechnen, wie viele Dreiecke ich brauche, damit das genau aufgeht, habe ich die Dreiecke sozusagen um die Ecke geführt und den Rest mit orangenen Stoffen aufgefüllt.

So  bin ich mit meinem Quilt sehr zufrieden und die Fehlerstellen zeige ich hier jetzt nicht. ;-) Dafür gibt es noch ein schönes Foto vom fertigen Quilt. Dafür bin ich nämlich gestern extra mit Johannes und Katharina losgezogen, dass wir Fotos machen. Das war aber nicht ganz so einfach, da es bei uns mal wieder richtig windig war. Die ersten Fotos haben wir am Teich gemacht:

 
Das Wetter war gestern so richtig schön, es war zwar windig, aber die Sonne schien und so hat der Spaziergang richtig Spaß gemacht. Wir haben dann auch gleich noch die Enten am Teich gefüttert. Katharina hat sich unheimlich über die Tiere gefreut, war es doch das erste Mal, dass sie die Enten so richtig bewusst gesehen hat. Und das Größte war, dass sie und ihr großer Bruder was vom Entenbrot abbekommen haben. ;-)

 

Das nächste Projekt, welches ich in Angriff nehmen werde, ist der Block für Veris Round Robin. Bilder davon gibt es aber erst in einem Jahr, wenn alle RR wieder zu Hause sind. Eine Idee dafür habe ich auch schon.
 
 
PS: Danke für die lieben Hinweise mit dem Stock, welchen ich durch die Schubladen stecken soll. Das habe ich natürlich gleich ausprobiert und es funktioniert. Und das Klebeband ließ sich auch rückstandslos wieder entfernen, nur an meinen Fingern hat es geklebt. ;-)

Kommentare:

anolisl hat gesagt…

Das ist ein wunderschöner, farbenfroher Quilt! Das Muster wie auch der ganze Quilt gefällt mir sehr gut!
LG Grit

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Hallo Viola, das ist doch schon erstaunlich was aus ein paar Streifen alles werden kann. Der Quilt sieht klasse aus und auch die Quilterei in der Naht hat eine tolle Wirkung. LG, Sabine

Kristin hat gesagt…

Toller Quilt und das Orange ist genau mein Ding! :D

lg Kristin

Erika hat gesagt…

Hallo Viola!Ganz toll ist der Scrap Quilt geworden und auch genau meine Farben;)Liebe Grüße Erika.

Marie-Louise hat gesagt…

Woowww der Quilt ist wunderschön geworden und du hast ihn auch ganz toll gequiltet. Schöne Fotos zeigst du vom Teich.
Schönen Sonntag und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

jatajomi hat gesagt…

Dein Quilt ist toll geworden !

Gabriele hat gesagt…

Der Quilt ist wunderschön und die Farben, ein richtiger Hingucker !!!
Wo kann Frau dieses Muster kaufen ??
Ich bin immer auf der Suche nach Mustern, bei denen ich meine vielen Streifen verwerten kann.

Liebe Grüße
Gabriele