Donnerstag, 11. Juli 2013

Das sind dann acht Euro!

Als ich gestern früh im Kinderzimmer die Gardinen auf- und die Jalousien hochgezogen haben, fiel mir die erste gleich mit einem argen Bumms zu Boden. Für meine Laune war das um diese Uhrzeit nicht wirklich förderlich und ich habe meinem Ärger gleich telefonisch Luft gemacht...
Da war nun wirklich nichts mehr zu machen, da unser Kinderzimmer aber Südseite ist und wir ganz oben wohnen und daher den ganzen Tag volle Sonne auf dem Raum haben, musste schnellstmöglich was Neues her. Also sind wir heute in den Baumarkt gefahren und haben geguckt, ob sie vielleicht noch so eine Jalousie haben. Daran geglaubt haben wir nicht wirklich, da wir die schon vor einer ganzen Weile gekauft haben und sie auch reduziert waren... Aber es standen dort zwei blaue Alu-Jalousien und eine weiße. Ich war ja dafür, nur die eine weiße zu kaufen, die andere zu Hause war ja noch ok. Aber Steffen meinte, für den Preis, nehmen wir zwei blaue und machen es ordentlich.

Ich habe mich dann überreden lassen, eigentlich hat er ja Recht, für zwölf Euro macht man nichts verkehrt. Also ab zur Kasse. Die Kassiererin meinte dann ganz trocken: "Das sind dann acht Euro!" Auf meinen empörten Ausruf meine sie nur lachend, die sind nochmal reduziert. Und nein, es kostete nicht eine Jalousie acht Euro, sondern beide!
Was hätte ich mich geärgert, hätten wir nur eine gekauft. ;-)

Meinen Netzstecker für die Filzmaschine habe ich glücklicherweise auch wiedergefunden. Ich hatte überall gesucht, sogar die Schubkästen habe ich aus der Schrankwand genommen. Ein bisschen verwundert war ich schon, dass ich Netzstecker und Fußanlasser getrennt weggelegt hatte (eigentlich liegen die Teile immer beieinander). Aber ich habe nicht weiter darüber nachgedacht, der Stecker passte, also kann es nur sein, dass der Netzstecker weg ist. :-( Ich habe gestern sogar das Stoffregal (so halb) auseinandergenommen, aber auch da war er nicht. Meine letzte Idee war dann, Jonathan unter unser Bett zu schicken, denn da lag was Dunkles und ich konnte nicht erkennen, ob es sich dabei eventuell um ein Zugband von einem Sack handelte oder nicht... Es war natürlich kein Zugband, sondern der gesuchte Netzstecker. Ach ja, und der Fußanlasser lag auch unterm Bett. Und dann fiel mir auch ein, was das für ein Fußanlasser war, den ich gefunden hatte: Der gehört zur Stickmaschine... Ob ich vielleicht doch zu viele Nähmaschinen habe? (Steffen darf das jetzt aber nicht lesen oder wissen...).

Auf jeden Fall habe ich heute Nachmittag meine Idee eines gefilzten Löwenzahns in die Tat umgesetzt und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Und ich glaube, sie ist auch als Löwenzahn zu erkennen...



Und dann habe ich heute noch drei Karten fertig gestellt: Eine Pusteblume (mal wieder), einen Orchideenzweig und einen traurigen Clown (der war schon länger fertig gestickt und musste nur noch zu einer Karte werden).

Ich glaube, am besten gefällt mir die Orchidee.


Der traurige Clown hat auch eine Geschichte: Als Steffen vor drei Jahren im KKH lag, wollte ich den Clown schon immer sticken, bin aber nie dazu gekommen - und irgendwann war es dann nicht mehr notwendig. Aber sticken wollte ich ihn eben doch und so habe ich den probiert, als die neue Spulenkapsel kam. Darüber hatte ich hier schon einmal geschrieben. Vielleicht kann der Clown jetzt jemanden anders aufmuntern. Mir hat er damals irgendwie geholfen, auch wenn ich ihn da noch nicht gestickt hatte.
Naja, und dass ich Pusteblumen und Löwenzahn mag, dürfte ja nun bekannt sein. Die Karte habe ich schon gefühlte hundertmal gestickt, aber schön ist sie trotzdem. Und unterwegs auch schon... ;-)

Kommentare:

Logopaedchen/Kirsten hat gesagt…

Toll...stickst du deine Karten auf Filz?

Anonym hat gesagt…

Die Karte "Kopf hoch" ist wunderschön

Liebe Grüße
Katharina