Donnerstag, 15. August 2013

Glück muss man haben...

Heute morgen habe ich ganz ausgiebig getestet, ob ich unser Schlafzimmer und meine Nähecke gut eingerichtet habe. Meine Schwiegermutter hatte gefragt, ob ich noch eine Windmühlentasche nähen könnte. Sie ist auf die, die ich ihr zum Geburtstag genäht habe, angesprochen worden und die Frau wollte so eine auch gern haben. Nachdem wir unser Chaos nun beseitigt hatten, habe ich mich gleich heute morgen an die Nähmaschine gesetzt - und was soll ich sagen: Perfekt! Einfach toll! So viel Platz ist einfach toll. Ich kann sogar im Schlafzimmer das Bügelbrett aufstellen, sonst stand das ja, wenn ich genäht habe, entweder im Wohnzimmer oder im Flur...

Für die Tasche waren Stoffe in gedeckten Farben gewünscht, so ähnlich wie die Tasche für meine Schwiegermutter. Für ein gepatchte Tasche hätte ich hunderte Stoffe gefunden, aber für eine, wo ich die Bahnen aus einem Stück zuschneide, hatte ich nur noch einen einzigen passenden Stoff: Ein grüner Batik mit Ginkgoblättern. Einer meiner absoluten Lieblingsstoffe. Also habe ich den für die Tasche genommen und weil ich Katharinas Anleitung noch einmal ganz gründlich gelesen hatte, ging das Verstürzen der Tasche und des Futters dieses Mal richtig gut. Wenn die langen Seiten zusammengenäht werden, muss die Naht nämlich am oberen Ende auch ein Stück offen gelassen werden. Da ich das bisher nie gemacht hatte, war das Wenden eine fummelige Angelegenheit, aber dieses Mal ging es richtig gut. Und schön ist die Tasche auch geworden - finde ich zumindest. Nun kann ich nur hoffen, dass sie der Frau auch gefällt.


Kurz bevor wir heute nach Wernigerode gefahren sind, habe ich ein Päckchen mit fröhlich bunten Kinderstoffen bekommen. Bei Michas Stoffecke hatte ich am Wochenende in der Restekiste schöne Kinderstoffe gesehen und weil mir, nachdem wir von Anke so eine süße Elfentunika bekommen haben, auch danach war, für Katharina zu nähen, habe ich ein paar Stoffe bestellt:
Ich denke, dass ich für Katharina auch mal eine Elfentunika versuchen werde. Sie sieht einfach zu süß aus:
Nun will ich aber endlich erzählen, warum ich heute mal wieder Glück hatte. Als wir im Real waren, standen dort MBT-Sandalen. Ich wollte schon immer mal probieren, ob die Schuhe wirklich so bequem sind. Vor drei Jahren, als mein Fersensporn mal wieder so richtig schlimm war, hatte ich mir im Sanitätshaus Joya-Sandalen gekauft, die auch so eine runde Sohle haben, aber weich sind. Mit diesen Sandalen war ich hoch zufrieden und ich hatte schon oft überlegt, mir die wieder zu kaufen, einzig der Preis hat mich bisher noch davon abgehalten und eben die Überlegung, ob MBT vielleicht doch besser sind. Also habe ich die Schuhe heute anprobiert und fand sie echt bequem. Sie waren braun und komplett aus Leder. Die Farbe war jetzt nicht so der Brüller, aber ich dachte mir, für dreißig Euro mache ich da nichts verkehrt - und außerdem bekomme ich ja ein wenig für die Tasche... ;-) Steffen war sowieso der Meinung, ich soll sie mitnehmen. An der Kasse folgte dann die Überraschung. Die Schuhe kosteten nicht dreißig, sondern zwanzig Euro. Glück muss man haben!

Kommentare:

Utili hat gesagt…

Ist doch schön auch mal so ein Glück zu haben, freue Dich.
Die kleine Maus ist wirklich zu süß. Ja so ein toller Nähplatz da macht es doch gleich nochmal so ein Spaß zu nähen.
Die Tasche ist toll geworden und auch so schön gequiltet.

LG Uta

quilthexle hat gesagt…

Au weia - da schwirrt mir ja der Kopf, wenn ich lese, was ihr in der letzten Zeit alles so bewältigt habt ;-)) Eure Wohnung ist echt schön geworden, Kompliment. Und ich hoffe, Dir geht's wieder richtig gut - damit die HORIZON auch ordentlich was zu tun bekommt ;-))
Liebe Grüße
Frauke