Dienstag, 5. November 2013

Wie sieht denn eine Biene aus???

Heute morgen war ich unheimlich stolz auf mich, denn ich habe gestern Abend beim googeln ein Update für meine Stickmaschine gefunden, mit der sie unter Windows 8 laufen soll... Heute morgen habe ich gleich nach der Anleitung Software und Update installiert - und es funktioniert. Ich freue mich darüber so unheimlich, denn nun brauche ich die Stickdateien nicht immer erst über den USB-Stick zu übertragen, sondern kann gleich, wenn ich eine schöne Datei gefunden habe, lossticken.

So wie heute. Bei Kirsten gibt es seit ein paar Tagen das November-Freebie. Ein Fuchs, der entweder mit der Stickmaschine oder aber normal appliziert werden kann. Ich fand den Fuchs so niedlich, dass ich gleich überlegt habe, wo ich den anbringen könnte. Und da fiel mir Katharinas Uralt-Trainingsjacke ein. Die Jacke ist noch aus tiefsten DDR-Zeiten, ich habe sie für Jonathan gebraucht bekommen, nachdem er rausgewachsen war, habe ich die Jacke weitergegeben und nun für Katharina zurückbekommen - und sie hat sie zu ihrer derzeitigen Lieblingsjacke erkoren. Darauf sollte also der Fuchs. So konnte ich gleich probieren, ob unter Windows 8 auch alles läuft.

Wie man sieht, hat alles geklappt und ich freue mich noch immer darüber. Wird doch nun, da der Transfer der Dateien wegfällt, alles ein wenig einfacher. Ich fand aber den Fuchs alleine irgendwie so verlassen, da musste noch etwas dazu. Katharina hatte die Idee, Büsche oder Blätter aufzusticken. Büsche fand ich gut, also habe ich in den Dateien gesucht und noch eine Wiese mit einem Fliegenpilz dazu gestickt. Ich habe zum ersten Mal zwei Dateien auf ein Teil gestickt und sie passen auch gut überein. Ich habe dazu über den Bildschirm das Gitternetz gelegt und konnte so gut sehen, wo ein Bild aufhört und das nächste anfängt.
 
Und dann schwebte mir in Gedanken noch eine freche Biene vor, die dem Fuchs um die Nase fliegt. Auch hier habe ich eine Datei gefunden und die Biene platziert. Sie ist wirklich ziemlich frech und fliegt den kleinen Marienkäfer fast "an die Wand" und surrt dem Fuchs frech vor der Nase herum... ;-)
 Dass meine Biene etwas blas und farblos ist, ist mir da noch gar nicht aufgefallen, sondern erst, als ich die Internetseite geschlossen habe, von der ich die Biene habe... So etwas Blödes, da habe ich als letzte Farbe hell anstatt schwarz genommen. Wo war ich denn nur, als im Biologieunterricht die Bienen dran waren??? :-( Egal, nun ist es nicht mehr zu ändern, denn die Jacke ist schon aus dem Rahmen genommen und die Datei natürlich in ihrem Ursprung gespeichert. Dann hat Katharina eben eine Albinobiene auf der Jacke, niedlich finde ich es trotzdem... Und ich glaube, wenn ich die Seite nicht noch offen gehabt hätte, wäre mir der Fehler wohl so schnell nicht aufgefallen...

 

Kommentare:

Michaela hat gesagt…

Ist ja noch eine kleine Biene, da sind die Farben vielleicht noch nicht so intensiv :-)
Liebe Grüße, Michaela

Petruschka hat gesagt…

Oh wie süß. Wohl dem, der solch tolle Technik hat (und sie zu bedienen weiß).

LG, Petruschka

Logopaedchen/Kirsten hat gesagt…

Viola, die Jacke ist toll und ich glaube Katharina ist es ziemlich egal wie die Biene in real aussieht ....

aennie lu hat gesagt…

Oh wie schön :) Mein Fuchs hat noch Gesellschaft bekommen! ;) Ich freue mich sehr, dass du mein Füchslein gestickt hast und uns dein Foto zeigst! Es ist wirklich eine tolle Jacke geworden - man möchte es nicht glauben, bei so einem "alten" Teil ;)

Ganz liebe Grüße
aennie

Nell hat gesagt…

wie süss! ein toller pulli!
glg nelli