Sonntag, 15. Dezember 2013

Am dritten Advent

Heute war mal ein richtig schöner Gammelsonntag, so, wie wir ihn schon lange nicht mehr hatten. Wir waren gestern auf einer Geburtstagsfeier eingeladen und - ich verstehe nicht warum - aber wir gehörten mal wieder mit zu den letzten Gästen. ;-) Dementsprechend langsam ging heute alles voran, als wir mit dem Frühstück fertig waren, fing auf Sport1 schon der "Doppelpass" an... Steffen ist dann mit Katharina kurz in die Turnhalle zum Fußball gegangen und ich habe dem Drängen und Rufen meiner Couch nachgegeben. Mittag haben wir auf Abends verschoben und so konnte ich ein wenig Schlaf nachholen. Ach, das war mal richtig herrlich!

Aber am späten Nachmittag hatte es mich dann doch gepackt und ich habe, in Anbetracht der Tatsache, dass ja schon bald Weihnachten ist, noch meinen kleine Weihnachtsquilt fertig gemacht. Gequiltet habe ich mit der Maschine in der Naht, auch das Binding habe ich mit der Maschine angenäht. Zwei kleine Stellen am Binding hätte ich gern noch einmal nachgenäht, weil ich da das Binding da nicht erwischt hatte... ...aber wie man auf dem Foto sieht, war das, zumindest mit dem gleichen Garn, nicht mehr möglich:
Beim Quilten habe ich festgestellt, wie toll es ist, wenn man von oben auf die Näharbeit gucken kann. Das kann ich jetzt nämlich, weil Steffen meinen Tisch so umgebaut hat, dass die Nähmaschine mit dem Tisch auf einer Höhe ist. Zu Anfang war es ein wenig ungewohnt, aber mittlerweile weiß ich die Vorzüge zu schätzen und mir tun beim Nähen die Schultern nicht mehr so weh.
Natürlich habe ich meinen kleinen Quilt gleich aufgehängt. Wer jetzt findet, dass der ja von der Art her genauso ist, wie der Herbstquilt, hat natürlich Recht, das war so beabsichtigt. Ich habe nämlich beschlossen, nur noch solche Wandquilts zu nähen, für die ich gleich die vorhandenen Stangen zur Aufhängung nutzen kann. Die (bisher erst zwei) Jahreszeitenquilts hängen im Flur, neben der Tür zum Badezimmer. Die Stelle dort ist recht schmal, daher kann ich dafür nun nur schmale Quilts nähen.
Wie er da so hängt, sieht der kleine Quilt richtig niedlich aus und der Fehler in der gestickten Schneekugel fällt wirklich nicht auf. Veri, Du hattest Recht. ;-) Verwendet habe ich, bis auf den hellen Stoff unter den Stickbildern, wieder die handgefärbten Stoffe von Martina. Schon vor geraumer Weile kam das Dezemberabo und das waren wunderschöne Stoffe in den Weihnachtsfarben rot und grün. Und was bot sich da mehr an, als ein Weihnachtsquilt?

Zu guter Letzt möchte ich Euch natürlich nicht meine Adventskalenderfüllung von heute vorenthalten. Von Silvia gab es ein schönes Dekoband mit Weihnachtsmotiven.
Von Katharina gab es eine Tüte mit Zuckerschiffchen. Die finde ich total klasse. Leider kann ich davon kein Foto liefern, denn als ich mit meiner Couch gekuschelt habe, hat meine kleine Katharina die Zuckerschiffchen entdeckt. Die Tüte hat sie nicht aufbekommen, aber sie ist im Moment erst einmal in den Weiten unserer Wohnung verschwunden (die Tüte, nicht Katharina...). Aber da mir mal wieder kalt ist und ich zum Abendbrot mal einen heißen Tee trinken möchte, werde ich mich auf die Suche begeben und das Foto nachreichen.

Kommentare:

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

Hallo Viola, ich finde die Schneekugel wunderschön! Mir ist kein großartiger Fehler aufgefallen.

LG, Sabine

Saskia (knitandpatch) hat gesagt…

Dein Quilt ist sehr schön geworden. Schade, dass die Schneekugel solche Zicken gemacht hat, mir gefällt das Motiv sehr.
Liebe Grüße
Saskia

tubbie66 hat gesagt…

Schön, dein Kuschelsonntag. Ist immer toll, wenn frau ein paar Stunden hat, die nur ihr gehören.
Wie gesagt, ich finde die Schneekugel einfach nur toll, und bin ganz fasziniert, was dein Maschinchen so alles zaubern kann.
Echt ein Wunderwerk!
Lg Silvia

Iris hat gesagt…

Schön ist Dein Weihnachtsquilt geworden! Und fertig ;-). Ich nehme mir jedes Jahr vor, etwas Weihnacntliches zu machen, aber eh' ich so in die Gänge komme, ist Weihnachten immer vorbei. Vielleicht muss ich doch mal im Sommer anfangen.

Liebe Grüße von Iris