Donnerstag, 26. Dezember 2013

Wintersterne und 300 Meter wird Eisenerz

Hier hatte ich ja schon geschrieben, dass ich mir zur Verzierung meines 300-Meter-Quilts Tyvek bestellt und gehofft hatte, dass die Lieferung noch vor Weihnachten kommt. Kam sie auch, am 23.12. Da hatte ich leider keine richtige Zeit mehr, an dem Quilt intensiv weiterzuarbeiten. Aber zwischendurch hatte ich immer mal wieder ein bisschen Luft und so ging es peu à peu weiter.
Die beiden Hefte sind so interessant, die habe ich gleich verschlungen und beschlossen, dass ich schaue, ob es noch weitere Hefte aus der Reihe gibt. Beide sind absolut empfehlenswert! Dann habe ich mir ein Stück Tyvek zugeschnitten, welches ich gestern dann - natürlich wieder mit tatkräftiger Unterstützung - bemalt habe.

Damit das hübsche Kleid keinen Fleck bekommt, gab es dieses Mal ein Schürzchen drüber. Das Teil ist schon sooooo alt, das hatten beide Jungs schon an. Es ist aber noch älter, ich glaube, das ist von der Nachbarin meiner Eltern... Im Moment ist das bemalte Tyvek noch recht unspektakulär, ich hoffe, dass es nach der Behandlung mit dem Bügeleisen toller aussieht (und mein Bügeleisen danach noch benutzbar ist, Steffen muss Freitag wieder arbeiten und braucht noch ein Hemd...).

Weil das Tyvek ja erst einmal trocknen musste, habe ich gestern gleich noch eine Schablone ausprobiert, die ich mir ebenfalls bei Quilt & Textilkunst bestellt hatte. Meine erste Bestellung mit dem Tyvek und den Büchern war schon unterwegs und eigentlich hätte der Versand erst wieder am 27.12. erfolgen sollen. Da Frau Köhne am 23. aber noch einmal ins Geschäft musste, war sie so lieb und hat mir die Schablone noch zugeschickt und sie kam auch wirklich am 24.12. an. Wow, ich habe mich gefreut und klar, dass ich gestern probieren musste!

Und da kam mir ein Jahreszeitenquilt genau recht. Also habe ich drei winterliche Stoffe rausgesucht und für's Erste erst einmal was ganz Einfaches gemacht: Wintersterne.

Die Herstellung der Blöcke war recht einfach, ich habe nur drei 2,5 Inch breite Streifen zusammengenäht und dann mit der Zauberschablone in Quadrate geschnitten und wieder zusammengenäht. Das Lineal ist wirklich klasse und ich denke, dass ich damit noch einiges mehr nähen werde.
Meine Wintersterne sind natürlich noch nicht fertig, ich muss noch ein Quiltsandwich daraus machen und quilten und dann möchte ich den Quilt noch winterlich verzieren. Mal schauen, wie er wird...

Kommentare:

Logopaedchen/Kirsten hat gesagt…

Katharina sieht so konzentriert aus...super süß! Und deine Wintersterne sind toll! Ich bin schon gespannt was du daraus wieder Wunderbares zaubern wirst!

Maja hat gesagt…

Die Sterne gefallen mir sehr gut und deine Kleine ist ja die geborene Malerin.

LG Maja

Marianne Harmann hat gesagt…

Deine Malhilfe ist schwer am schaffen. Die Sterne sehen klasse aus. Wenn ich solche Sachen bügeln muss, lege ich immer Backpapier drauf. Da bleibt das Bügeleisen sauber, denn das ist blöd, das Eisen wieder sauber zu machen.
LG Marianne