Mittwoch, 30. Juli 2014

Mein Magnolienbaum

Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass ich in meinem Wunschgarten den Pfirsich- durch einen Magnolienbaum ersetzen wollte. Der passt irgendwie viel besser in MEINEN Wunschgarten. So habe ich es dann auch gemacht und mir auf Google ganz viele Bilder von Magnolienbäumen angesehen. Eigentlich hatte ich gehofft, ja mal einen gestickten Baum zu finden, aber die waren alle nur in Kreuzstich und das hilft mir ja nicht wirklich weiter. Also habe ich mir meinen Baum selbst ausgedacht.

Für den Baum selbst habe ich das Grundgerüst vom Pfirsichbaum verwendet, die Äste aber ein bisschen "krakeliger" gemacht. Dann habe ich mir die Blüten aufgezeichnet und zunächst mit hellen Rosa die mittlere Blüte gestickt. Drumherum habe ich meistens zwei Blütenblätter angeordnet, die habe ich immer in dunklerem Rosa gestickt.
Es war eine ziemlich aufwändige Arbeit (zumindest für mich), die ganzen Blüten zu sticken und so habe ich dafür auch ein paar Tage gebraucht, aber seit gestern Vormittag ist mein nächster Block vom Wunschgarten fertig und ich freue mich darüber.
Ich habe in den einzelnen Blüten manchmal auch mit zwei verschiedenen Farben gestickt, im den Blüten ein bisschen mehr Lebendigkeit zu geben. Dazu habe ich von einer Farbe jeweils einen einzelnen Faden genommen und den dann mit einem anderen einzelnen Faden einer anderen Farbe zusammen verstickt. Manchmal war es gar nicht so einfach, von dem Strang einen einzelnen Faden abzuziehen...
Aber ich finde, die Mühe hat sich gelohnt. Nun überlege ich nur noch, ob ich die Blüten noch ein wenig weiter am Stamm runter sticke um dem ganzen Baum noch mehr Fülle zu geben. Ich habe beim Sticken immer den einen wuchtigen Magnolienbaum vor Augen gehabt, der in Wernigerode steht und an dem ich jeden Morgen vorbei fahre... Ich muss noch überlegen, aber ich denke, ein paar Blüten werde ich da wohl noch sticken.

Am Montag ist der nächste Teil der Anleitung erschienen und nun stehen sticktechnisch die Schafgarbe und Vergissmeinnicht auf dem Plan. Die beiden Blöcke werde ich dann mal wieder so sticken, wie in der Vorlage.

Die Vorlage hätte ich wohl mal besser lesen sollen, denn ich hatte sie nur überflogen und meinte, gelesen zu haben, dass für die Vergissmeinnicht grünes Perlgarn verwendet werden soll. Ich habe Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um grünes Perlgarn zu bekommen - nur um dann festzustellen, dass ich es gar nicht brauche. Wo habe ich da nur meine Gedanken beim Lesen gehabt...


Kommentare:

Nana hat gesagt…

Ist das ein wunderbares Bäumchen und wieviel Detailliebe darin steckt!

Nana

Alexandra Jungen hat gesagt…

Liebe Viola,
der Baum ist zauberhaft.
Ich bin sehr auf die zarten Vergissmeinnicht gespannt.
LG
Alexandra

Kristin hat gesagt…

WOW sieht das gut aus! Tolle Arbeit!

lg Kristin

Eva Leisure hat gesagt…

Der Hammer - der Aufwand mit den verschiedenfarbigen Garnen hat sich auf jeden Fall gelohnt! Und das beste an deinen Blüten - was vielen Magnolien bei uns im Frühjahr zum Verhängnis wird - die bleiben auch noch nach einem starken Regen draußen wunderschön. :-)
lg Eva

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Wunderschön, Deine Magnolie!!!
Ich mag sie im Frühjahr auch so gern, erst die Blüten dann die Blätter, einfach toll!!!
Alles Liebe, Katrin

Claudis Nähfüßchen hat gesagt…

Wunderschön, wir haben hier im Ort auch einen Magnolienbaum - das Gestickte hast du sehr detailgetreu hinbekommen!Das wird ein traumhaft schöner Wunschgarten!!!
Liebe Grüße
Claudi

Utili hat gesagt…

Wunderschön Dein Bäumchen so viel liebe zum Detail.

LG Uta

Saskia Niemann hat gesagt…

Hast du die Möglichkeit, deine Blöcke auf ein altes Bettlaken zu pinnen? Das könntest du vorsichtig zusammenlegen, wenn die Blöcke mal "im Weg" sind, dann brauchst du nicht jedes Mal neu sortieren.
Der Quilt wird übrigens wahnsinnig schön!
Und deine Liste mit den angefangenen Sachen kenne ich nur zu gut :-)
Liebe Grüße
Saskia