Montag, 15. September 2014

Blog Hop

Es ist ja in der virtuellen Welt immer so, dass es viele Aktionen und Blog Hops gibt und ich finde, davon lebt die Bloggerwelt, es macht mir Spaß, z. B. bei einer Linkparty dabei zu sein oder über einen Blog Hop den einen oder anderen interessanten Blog zu finden. Derzeit schwappt gerade die Welle des internationalen Blog Hop durch die Bloggerwelt. Letzte Woche hat sich Maja vorgestellt und heute darf ich nun ein bisschen was über mich erzählen. Damit es für Euch nicht so öde wird, stelle ich Euch eine Schale mit Bonbons hin und lade Euch ein, es Euch gemütlich zu machen und bei den Bonbons herzhaft zuzugreifen.

Wer bin ich und was mache ich?

Meine Blogleser "kennen" mich ja bestimmt schon ein wenig, hin und wieder gebe ich auch Einblicke, die über Nähen und Handarbeiten hinaus gehen. Für alle die, die noch nicht so lange bei mir mitlesen, stelle ich mich natürlich auch noch einmal vor.

Ich heiße Viola und bin seit 30. August stolze vierzig Jahre alt. Ich bin seit 19 Jahren mit dem besten Mann der Welt verheiratet (das habe ich heute gerade wieder gemerkt, als wir gemeinsam gefühlte zwanzig Körbe Wäsche weggebügelt haben) und habe drei Kinder. Zwei Jungs, 13 und 11 Jahre und unser kleines Mädchen - vor drei Jahren hieß sie hier auf meinem Blog noch Pünktchen - mit zwei Jahren. Nach den Jungs war die Familienplanung eigentlich abgeschlossen, bis wir beide irgendwann eine Idee hatten, sie in die Tat umsetzten und unsere kleine Katharina bekamen... ;-) So schnell ändert sich also das Leben.

Seit Ende Mai ist meine Elternzeit vorbei und ich gehe wieder arbeiten. Ich bin wieder in meinen alten Beruf und auch an meine alte Arbeitsstelle zurückgekehrt und es war schön, wieder dabei zu sein. Gelernt habe ich im Notariat und da bin ich auch immer noch und es macht noch immer ganz viel Spaß (ich habe mir aber schon ganz oft vorgenommen, keinem mehr zu erzählen, was ich mache, denn das scheint so ein Beruf zu sein, wo jeder immer mal Rat braucht...).

Wie bin ich zum Patchwork gekommen?

Auch da muss ich wieder ein bisschen weiter ausholen. Als ich 1994 mit Steffen zusammengezogen bin, habe ich mir irgendwann eine Nähmaschine gekauft. Ich kannte das so von meiner Mutter, dass eine Nähmaschine zum Haushalt dazu gehört. Damals habe ich die Nähmaschine größtenteils zum Reparieren und als Staubfänger genutzt. Als dann Johannes unterwegs war, habe ich Gardinen und einen Himmel für das Kinderbett genäht und irgendwann kam mir die Idee, ich könnte ihm was zu Anziehen nähen. Schönen Stoff habe ich bei Buttinette gefunden, der Schnitt war allerdings völlig untauglich, da aus einer Burda aus den 80er Jahren. So sahen die Sachen dann auch aus: Weit, weit, weit... Aber zum Lumpelfest im Kindergarten hat es getaugt.

Naja und so kam eines zum anderen und ich habe angefangen zu nähen, Sachen für die Kinder, Sachen für mich, dieses und jenes. Irgendwann habe ich mir dann eine Stickmaschine gekauft und bin durch Google auf das Hobbyschneiderinnen-Forum gestoßen. Und in diesem Forum habe ich von einem Charmequilt gelesen. Au ja, das will ich auch nähen. Tja und so bin ich zum Patchwork gekommen und letztendlich kam eines zum anderen und das Nähen von Kleidung ist im Laufe der Jahre immer mehr in den Hintergrund getreten.

Ach so: Einen Charmequilt habe ich übrigens bis heute nicht genäht. ;-)

Woran arbeite ich momentan?

Im Moment arbeite ich im Geheimen, da ich an einem Adventskalender für Silvia und an dem Geburtstagsgeschenk für Katharina arbeite. Also nicht, dass ihr jetzt einen völlig falschen Eindruck von mir bekommt: Das Geburtstagsgeschenk ist für die große Katharina und nein, ich arbeite nicht schon ein dreiviertel Jahr vorher an einem Geschenk für meine kleine Katharina.

Ein weiteres Projekt ist mein Wunschgarten, der Quilt weswegen ich unbedingt sticken lernen wollte. Im Moment ruht daran die Arbeit allerdings, da Adventskalender und Geburtstag oberste Priorität haben.

Ein weiteres Projekt ist der Mario-Quilt für Johannes, wobei der jetzt nicht oberste Priorität hat. Vielleicht werde ich ihm den Qiult aber auch zur Jugendweihe im nächsten Mai nähen. Das werde ich sehen.

 Naja und dann arbeite ich noch an verschiedenen Sachen, wobei die eigentlich alle ruhen, seitdem ich wieder arbeiten gehe.

Warum mache ich das alles?

Zur Zeit frage ich mich das auch ganz oft... ;-) Nein, ganz im Ernst: Das Nähen und Handarbeiten ist mein Ausgleich zur Arbeit, zum Haushalt, zur Familie. Dabei kann ich wunderbar entspannen, abtauchen und die Welt um mich herum vergessen. Und es macht mir Spaß, etwas entstehen zu lassen, einfach nur vor dem Fernseher zu sitzen und nichts tun, das kann ich nicht.

Wie läuft bei mir der "kreative Prozess" ab?

Mmh... kreativer Prozess? Ich weiß es nicht so genau. Meist ist es eine Idee, die ich irgendwo sehe oder aufschnappe oder etwas, was ich unbedingt machen oder probieren möchte. Wenn ich dann beim Nähen bin, ergibt sich oftmals das ein oder andere. Bisher habe ich für Quilts, die ich nicht nach Vorlage oder Anleitung nähe, nur ein einziges Mal einen Plan gemacht, sonst habe ich immer aus dem Bauch heraus genäht. Also ich glaube, so richtig kreativ bin ich nicht wirklich, denn ich gebe es zu: Ich liebe Fertigpackungen und BoMs... ;-)

So und nun habe ich - glaube ich - einen ganz guten Einblick gegeben und reiche den "Staffelstab" an Kirsten und Veri weiter und bin schon ganz gespannt, was sie nächsten Montag für Einblicke geben werden.

PS: Und bei Valomea habe ich in ihrem Blog Hop-Beitrag gerade eine zusätzliche Frage gelesen, die ich auch unheimlich spannend finde:

Und was mache ich sonst noch so?

Bloggen, das ist seit 2009 eine meiner Leidenschaften. Ich fotografiere gern und erstelle mir und meiner Familie daraus unheimlich gern Fotobücher. Als es noch keine digitale Fotografie gab und ich noch nichts von Fotobüchern wusste, habe ich Fotoalben gestaltet, ich glaube, inzwischen haben sich weißt über siebzig (!) Jumbofotoalben bei uns angesammelt. Ich lese auch gern, seitdem ich meinen Kindle habe, lese ich wieder mehr als früher. Als Kind, zu DDR-Zeiten habe ich Bücher regelrecht verschlungen und gesammelt habe ich die Bücher vom Verlag "Neues Leben", das war eine Jugendbuchreihe, die tolle Jugendbücher herausbrachte. Klar waren diese Bücher immer ideologisch, aber sie haben sich mit den Problemen der Jugendlichen beschäftigt. In jeder Stadt, wo ich war, habe ich den Bücherladen gesucht und geguckt, ob es wieder ein neues Buch gab. Diese kleine Sammlung habe ich heute noch.

Und dann teile ich eine Leidenschaft mit meinem Steffen: FUSSBALL! Ich liebe es, wenn Steffen sonnabends mal nicht als Schiedsrichter unterwegs ist und wir gemeinsam auf den Fußballplatz gehen können. Ich liebe es auch, im Fernsehen Fußball zu gucken: Montags zweite Liga, dienstags Sport 1-Fantalk, Mittwoch Champions-League, Donnerstags Europa-League, Sonnabend Sportschau, Sonntag Doppelpass... Und gestern haben wir uns Sky Bundesliga und Sky Sport bestellt, irgendwie freuen wir uns darauf alle und vielleicht können wir morgen ja schon Champions League gucken... ;-)

Kommentare:

Veri M-C hat gesagt…

so sieht das also aus mit dem Blog-hopping. Schade, dass ich die Mail so spät erst gefunden habe. Aber jetzt weiss ich mal wieder ein wenig mehr von Dir :-)
noch frohes Schaffen und bis später
Veri

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
ich bin perplex: immer wenn du geschrieben hast, du warst beim Fußball, dachte ich: die Ärmste, ständig muss sie mit ihren Lieben auf den Fußballplatz! Was für ein Irrtum! Wir wohnen direkt neben dem Fußballplatz und mir persönlich reicht das völlig....
Schön, wie du zu Deinem Nähstart geschrieben hast, das finde ich auch jedes Mal spannend zu lesen in diesem Bloghop.
LG
Valomea

Alexandra Jungen hat gesagt…

Liebe Viola,
das ist ein sehr schöner Einblick in Dein kreatives und privates Leben.
LG
Alexandra

Nana hat gesagt…

Echt? Fußball?????
Das ist das Tolle an diesem Blog Hop, daß man doch immer mal neue Eindrücke erhält. Klasse finde ich das,

Nana

Maja hat gesagt…

Liebe Viola,
vielen Dank für diesen tollen Post und die Einblicke in dein Leben.

Maja

Utili hat gesagt…

Liebe Viola,
nun habe ich Dich noch ein wenig besser kennengelernt, ein ganz toller Post.
Zum Thema Fußball lag ich genauso wie Valomea total falsch, ich hab Dich auch bedauert.

LG Uta

Barbara hat gesagt…

Liebe Viola,
vielen Dank für den netten Einblick in Dein creatives wie auch privates Leben. Dein Bericht hat sich so schön gelesen, ich hab doch glatt vergessen mich bei Deinem leckeren Teller eingangs zu bedienen. ;-)
Ich wünsche Dir weiterhin viele schöne creative Ideen.
Ganz liebe Grüße schickt Dir
Barbara

Petruschka hat gesagt…

Da ich ja deinen Blog schon lange lese, habe ich zwischendurch so einiges tatsächlich schon erfahren. Das mit dem Fußball bringt mich zum Schmunzeln. So oft schaust du Fußball ?? Auch die Sache mit den Jugendbüchern kann ich verstehen - ich habe auch noch ewig viele davon und kann sie nicht weggeben.
Doch die Behauptung, daß du nicht kreativ wärst - der muß ich widersprechen.
Ich bin froh, dich zu kennen (wenn auch nur virtuell).

Herzlichst, Petruschka

Anonym hat gesagt…

Allerbeste Viola, es gibt Ärger! Du sollst deine wenige freie Zeit für Dich nutzen und nicht an irgendwelchen geheimen Aktionen arbeiten..... Gerne für Silvia, aber doch nicht für mich!
Genieße die freie Zeit zusammen mit Deinen Kindern, mit Fußball und Lesen ;)Ein wenig auch mit Steffen ;) Knuddel Katharina

Kirsten hat gesagt…

Hsllo Viola, da ich das unglaubliche Glück habe dich auch persönlich zu kennen, freue ich mich ganz besonders noch mehr über dich erfahren zu hsben. Und jetzt muss ich mur msl Antworten zu all den Fragen aussuchen.

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Liebe Viola,
Danke für diesen Einblick in Dein Leben *ganzfestumärmel*
Ich lese ja schon eine Weile bei Dir mit und bin doch überrascht... Danke für Deinen sehr persönlichen BlogHop!
Alles Liebe, Katrin

sigisart hat gesagt…

Liebe Viola,
vielen Dank für diesem Einblick in dein Blogger-Leben, dein kreatives Leben, aber am faszinierendsten finde ich ja immer, dass man das dann irgendwie bald nicht mehr vom "anderen" Leben trennen kann und das ist ja auch gut so!
L.G.
sigisart

Cattinka hat gesagt…

Das ist ja witzig, ich sitze nämlich hier grad bei der Championsleague. Und ich hab bei Deinem Beitrag gemerkt dass wir uns ähnlicher sind als ich gedacht habe. Du hast es schön in Worte gefasst und ich freu mich Dich wieder ein bisschen besser zu kennen.
LG
KATRIN W.

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Viola,
es hat Spaß gemacht dein Blogpost zu lesen, vielen Dank!
Dein Blogpost bestätigt meine Vermutung, das du eine super sympathische Frau bist, und ich freue mich über unsere Blogbekanntschaft!
Liebe Grüße
Bente