Montag, 27. Oktober 2014

Was Sonnabend blau war, war gestern rot. ;-)

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich Sonnabend früh an/mit meiner Stickmaschine fast verzweifelt wäre und ich nicht verstanden habe, warum sie dann problemlos stickte.

Nana hatte ja geschrieben, dass es - kurioserweise - Garne gibt, die eben nicht funktionieren. Solche Garne habe ich wohl auch erwischt. Wobei... ...blau hat gestern funktioniert. Ich habe nämlich gestern noch gestickt. Letztes Jahr hatte ich mir eine schöne Stickdatei gekauft und auch gleich angefangen, sie zu sticken. Es sollte ein Quilt werden, den ich an die Wand in Katharinas Zimmer hängen wollte. Vor einem Jahr war sie noch ziemlich viel auf der Erde unterwegs und an der Stelle, wo sie viel gespielt hat, ist einen Außenwand und da sollte der Quilt als hin, um die Kälte abzuhalten.

Der Anfang der Stickereine flutschte nur so und wie es oftmals so ist, kamen tausend andere wichtige Dinge dazwischen und das Teil landete halbfertig in der Kiste. Die Filzanhänger habe ich mittlerweile zu Topflappen für ihre Kinderküche umfunktioniert.

Gestern fiel mir das Teil, als ich was gesucht habe, wieder in die Hände und ich habe überlegt, was ich daraus mal machen könnte. Den Quilt zum Kälteschutz brauchte es nun wirklich nicht mehr, aber ein Kopfschutz fürs Bettchen - das wär doch mal was.

Also habe ich gestickt, gestickt und gestickt und habe jedes Mal, wenn ich blau genommen habe, meiner Stickmaschine eingeredet, dass das KEIN blaues Garn ist. Es hat funktioniert: Der blaue Faden ist nicht gerissen - aber dafür der rote. Ich hätte das Garn ja schon viel eher aussortieren können, aber auf die Idee bin ich Dummerchen erst bei dem letzten Motiv gekommen.

Ich hatte mir auch schon überlegt, wie ich den Kopfschutz am Bett anbringen wollte. Ich wollte es so nähen, dass auf der Rückseite wie eine Tasche angenäht ist, die ich über das Bett ziehe. Der Plan war ganz einfach: Vorderseite, doppelt Thermolam, Rückseite, Tasche, alles passend und richtig herum aufeinanderlegen, nähen, verstürzen - und gut ist. Tja, soweit, so gut. Nur leider habe ich die Teile in der falschen Reihenfolge aufeinander gelegt.

So dass nun zwar die Tasche vernünftig verstürzt ist, Vorderteil und Rückseite und Vlies aber leider nicht. Jetzt sind die Nähte unter der Tasche leider zu sehen. Aber ich habe es so gelassen, wer weiß, was mir beim Trennen noch passiert wäre. Den unteren Rand von meinem Kopfschutz habe ich dann einfach mit einem Binding eingefasst. Es sieht zwar nicht so perfekt aus, aber ich glaube, Katharina ist das egal.
Und wenn sie gerade mal nicht schlafen kann oder will, hat sie nun wenigstens was Schönes zum Gucken und zum Entdecken.

Kommentare:

Flickenstichlerin hat gesagt…

Liebe Lyonel,
J.P. Singer hat dazu mal gesagt: "the creative process is a series of crisis."
Der kreative Prozess besteht aus einer Serie von Krisen.
Ende gut, alles gut. Das Kopfteil sieht wunderhübsch aus. Katharina wird viel Spaß damit haben, eine richtige Zierde.
Liebe Grüßle,
Sylvia

Nana hat gesagt…

Ich habe festgestellt, daß die eigenen Kinder unsere "misslungenen" oder nicht so geratenen Dinge genauso lieben wie perfekte Sachen. Mama hat´s gemacht, darauf kommt es an und ich ginde die Idee allein schon mit diesem Kopfschutz super.

Nana

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Liebe Viola, Deine Katharina hats wirklich gut, Mama denkt einfach an alles :) Und die kleine Maus hat das schönste Betthaupt immer du überall, SUPER IDEE !!!
Alles Liebe, Katrin

Deborah @Patchwork Atelier hat gesagt…

Liebe Viola,
Du hast einen zauberhaften Kopfschutz genäht und bestickt!
Allerliebste Grüße
Deborah

Anonym hat gesagt…

Katharina kommt nach mir. ;) Sie ist sicher begeistert und hat viel zu entdecken...
Knuddel
Katharina

Petruschka hat gesagt…

Allerliebste Motive kann sie da bestaunen. Der Kopfschutz sieht super aus!

Herzlichst, Petruschka

Utili hat gesagt…

Liebe Viola, das ist ja eine liebevolle Idee und mit vielen schönen Details genäht, da hat Katharina viel zu entdecken.

LG Uta

tubbie66 hat gesagt…

diesen Kopfschutz find ich genial, die stickerein Klasse!
und ja, der tag ist zu kurz, um sich mit nicht richtig funktionierendem Gedings zu ärgern. Ich hoffe, du weißt noch welches Garn so gezickt hat. Ich hab hier eine Kone, da reißt auch immer der Faden, aber irgendwie rutscht sie mir immer wieder mit rein, und ich ärgere mich dumm und dämlich! Lg Silvia