Sonntag, 14. Dezember 2014

14. Dezember

Zunächst einmal ein ganz liebes Dankeschön an Euch für Eure lieben Kommentare. Ich freue mich über jeden einzelnen, auch wenn ich im Moment fast gar nicht dazu komme, auf Eure Kommentare zu antworten.

Heute morgen ist was ganz, ganz Seltenes passiert. Wer bei mir im Blog liest, weiß sicher, dass ich auch am Wochenende immer diejenige bin, die zuerst wach ist und dann kann ich vor Rückenschmerzen nicht mehr liegen und stehe auf. Tja und dann sitze ich, manchmal schon seit halb fünf, im Wohnzimmer und warte, warte, dass was passiert oder wer kommt... Aber nicht so heute. Heute habe ich bis dreiviertel acht geschlafen, selbst Steffen war da schon auf. Und ich habe soooo gut geschlafen, was so einen alte Matratze doch ausmacht. ;-)

Im Frühjahr hatten wir uns neue Matratzen gekauft, weil ich auf der alten nicht mehr gut geschlafen habe. Und obwohl ich im Laden war und Matratzen probiert habe, kam ich mit meiner überhaupt nicht zurecht. Gestern war ich dann so verzweifelt, dass ich meine alte wieder genommen habe und was soll ich sagen: Ich habe geschlafen, wie Gott in Frankreich. Ihr glaub ja gar nicht, wie schön es ist, morgens mit weniger Rückenschmerzen aufzuwachen.

Und so gut gelaunt und ausgeschlafen habe ich dann meine Türchen aufgemacht. Zuerst das von Silvia. Sie hat mir wieder einen ganz tollen Friendship+x-Block genäht und weil Weihnachten Kerzen dazugehören, gab es auch gleich noch Streichhölzer dazu (oder kennt Silvia die Geschichte von Katharinas Geburtstagskerze zum zweiten Geburtstag, die zwar da war, aber wegen der fehlenden Streichhölzer in einem Nichtraucherhaushalt mit Kindern nicht angezündet werden konnten...).
Und wo ich gerade das Foto hochlade, stelle ich fest, dass ich den geblümten Stoff aus dem linken Teil auch mal hatte. Aber ich weiß nicht mehr, wo ich den verarbeitet habe... Lustig.

Von Katharina gab es heute einen leckeren Maustee. Und da musste ich drüber schmunzeln, denn als wir Ende November bei Katharina waren, hatte ich ihr erzählt, dass Johannes einen Teeadventskalender bekommt. Katharina hatte noch einige besondere Tees und hat mir diese mitgegeben und nun ratet mal, was Johannes heute in seinem Kalender hatte. Richtig, einen Maustee.
Silvia hat heute wieder was für die Seele bekommen. Wir lieben beide Badezusätze (dass sie die liebt, habe ich eben gerade auf ihrem Blog gelesen) und ich habe ihr heute wieder einen eingewickelt.
Das war heute schon das 14. Türchen, ich kann es noch gar nicht glauben, dass in zehn Tagen schon Weihnachten sein soll... Schade eigentlich, denn dann ist unsere schöne Aktion schon wieder Geschichte. Aber wir haben uns für nächstes Jahr schon wieder verabredet. Und da fange ich zeitiger an! Das habe ich mir ganz fest vorgenommen.

Und weil Weihnachten schon vor der Tür steht und meine Schwester schon am kommenden Wochenende hier ist, habe ich heute unter Hochdruck an den Geschenken für meine Neffen gearbeitet. Der kleinere bekommt ja das Puzzle. Inzwischen ist es fertig gestickt und auch schon gewendet. Nun muss ich nur noch die Wendeöffnungen schließen.
Ich habe jetzt beschlossen, dass das Teil mit den falschen Farben auch erst einmal drin bleibt und wenn ich dann vor dem Wochenende noch Zeit habe, sticke ich es noch einmal neu. Aber so ist das Puzzle komplett und ich kann ein Geschenk sozusagen abhaken. Die Datei habe ich übrigens in diesem Shop gefunden. Die haben wirklich ganz tolle Dateien.

Und auch das Geschenk für meinen großen Neffen habe ich fertig. Er spielt seit kurzem Fußball und so habe ich ihm ein Fußballkissen in freundlichen Jungsfarben genäht. Die Rückseite ist aus grünem Kuschelfleece und auch die Kissenplatte ist schön weich. Nun hoffe ich, dass es ihm gefällt.
Und zusammen bekommen beide auch noch etwas, nämlich das Memory, welches ich in den vergangenen Tagen schon vorbereitet und angefangen habe. Während meine Stickmaschine heute fleißig gestickt hat, habe ich die Memorybildchen genäht und auch gleich gewendet. Ich habe dann immer zehn auf einen Stapel gepackt und ruckizucki waren die sechzig Teile genäht und gewendet. Auch da muss ich nur noch die Wendeöffnungen schließen.
Jetzt weiß ich auch, wie schön es ist, wenn die Stickmaschine funktioniert. Ich konnte ganz gemütlich und in aller Ruhe daneben sitzen und an dem Memory arbeiten und das kleine Brüderchen hat gestickt und gestickt und gestickt. Einfach so, ohne irgendwelche Macken. Ach, ich bin so froh, dass ich jetzt diese Maschine habe, es ist überhaupt kein Vergleich zur vorigen Maschine. Ich konnte immer nicht verstehen, dass so oft geschrieben worden ist, dass die Leute nähen, während die Maschine stickt, das war bei mir kaum möglich, weil ständig der Faden gerissen ist, nun kann ich das auch. Es ist einfach klasse!!!
So und da nun alle Geschenke, die ich nähen wollte, abgearbeitet sind, habe ich dann Zeit für meinen Jinny-Beyer-Quilt. Sobald der Sprühkleber da ist, werde ich den Quilt heften und dann mit dem Quilten anfangen. Als ich die Garne bei Nana bestellt hatte, hatte ich gefragt, ob sie vielleicht eine Quiltidee hat, da mir so gar nichts einfallen wollte. Und sie meinte, dass etwas Klassisches, vielleicht Federn, gut passen würden. Und seitdem grübele ich über Federn nach und ich glaube, ich habe inzwischen eine schöne Idee gefunden. Nun muss ich nur mal sehen, ob ich die auch so umsetzen kann, wie ich es mir denke. Lediglich für die Rautenteile habe ich noch keine Idee, aber ich bin zuversichtlich, dass die beim Quilten kommt.

Kommentare:

tubbie66 hat gesagt…

Liebe Viola,
ach herrje, wenn einem der Schlaf fehlt, dann macht es keinen Spaß!
Ihr hattet richtig Glück, dass ihr die alten Matratzen noch aufgehoben hattet.
Wir hatten unsere gleich rucki zucki entsorgt, und weg waren sie.

Die Zünder kommen bei mir in jeden AK, da sie extra lang sind für Kerzen in Laternen, und von "Licht ins Dunkel" sind, , einer Spendenaktion, wo ein Teil einem Hilfsprojekt zu gute kommt.
Die Geschichte mit der Geburtstagskerze kannte ich noch nicht ;-D
Fleißig warst du, alle Achtung!
Und ich freue mich, dass dir die neue Stickmaschine so viel Freude macht ;-D
Schöne Adventwoche
Lg Silvia

tubbie66 hat gesagt…

Nachtrag: Es täuscht dich nicht, den Stoff im Friendshipblock kennst du von den Friendshipblöcken der QF! Ich hatte damals ja nur bei den großen mitgemacht ;-D
Schön, dass es dir aufgefallen ist, ich war gespannt drauf, ob du ihn erkennst ;-D Test bestanden ;-D
Lg Silvia

sigisart hat gesagt…

Liebe Viola,
ich finde du hast total schöne Weihnachtsgeschenke fertigbekommen. Da werden sich ein paar Kleine aber freuen.
Ein Tipp, wenn ich darf: wenn du keine Lust hast bei dem Memory so viele Wendeöffnungen per Hand zu schließen: ich nähe immer knappkantig "drümerüm" und dann ist zu und stabiler ist das Ganze auch noch ein bißchen mehr.
L.G.
sigisart

Petruschka hat gesagt…

Das war ja wieder ein langer Post, wie auch die letzten, die ich gerade alle mit einem Ruck gelesen habe. Wunderbare Geschenke stecken in den Adventskalendern und die Geschichten dazu lese ich auch immer gern. Die Puzzle sind eine wundervolle Idee.

herzlichst, Petruschka