Sonntag, 3. Mai 2015

Johannes' großer Tag

Ich habe ja auf meinen Blog schon hin und wieder davon geschrieben, dass Johannes in diesem Jahr Jugendweihe hat. Mit der Jugendweihe werden die Jugendlichen symbolisch in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Auch zu meiner Zeit gab es die Jugendweihe, aber da war es was ganz anderes und so haben wir lange überlegt, ob Johannes die Jugendweihe mitmachen soll/möchte/kann oder nicht. Letztendlich haben wir die Entscheidung ihm überlassen und er hat sich entscheiden, an der Jugendweihe teilzunehmen.

Im Vorfeld gab es einige Jugendstunden, in denen die Jugendlichen für sie wichtige Themen kennenlernen und so eine kleine Vorbereitung mit auf das Erwachsenenleben bekommen. Der Höhepunkt ist dann natürlich die Feierstunde und die anschließende Jugendweihefeier mit der Familie.

Ich war ein bisschen zwiegespalten, ob der Feierstunde, aber das war völlig unbegründet. Die Feierstunde war wunderschön und dem Anlass entsprechend. Der Redner war spitze, ist in seiner Rede wunderbar auf die Jugendlichen und ihre derzeitige Situation des Erwachsenwerdens eingegangen, hat ihnen tolle Worte mit auf den Weg gegeben, hat sich bei seiner Rede nicht nur stur an sein Manuskript gehalten, sondern hat aktuelle Ereignisse mit einfließen lassen, kurzum, es war eine tolle Rede. Und nun haben wir einen jungen Erwachsenen zu Hause (und während ich diese Worte schreibe, muss ich doch glatt schon wieder mit den Tränen kämpfen), dabei war er doch gerade erst geboren... Wo sind denn nur die 14 Jahre geblieben???

Ich weiß gar nicht, wie oft ich wegen der Feier und der ganzen Organisation nachts wach gelegen und gegrübelt habe, wie oft habe ich geweint, weil ich meinte, es nicht alles zu schaffen, wie oft habe ich überlegt, alles abzusagen... Am Sonnabend bin ich schon zwanzig vor sechs aufgestanden und haben den Rest noch vorbereitet. Und dann ging doch alles irgendwie ganz einfach und schwupps - war der schöne Tag auch schon wieder vorbei. Warum ziehen sich die Vorbereitungen nur immer so lange hin und der eigentliche Tag verfliegt dann wie im Nu? Aber wir haben schöne Erinnerungen an den Tag, wir haben ihn gemeinsam mit unseren lieben Menschen um uns erleben können (meine Oma war in Gedanken bei uns, leider konnten wir sie nicht zu uns holen) und ich habe mal wieder gemerkt, was für eine tolle Familie wir eigentlich sind.
Und Johannes hat mich heute morgen ganz fest gedrückt und mir gesagt, wie schön der gestrige Tag für ihn war. Und was will man als Eltern mehr? Danke, mein Sohn, dass es Dich gibt! Wir sind stolz auf Dich!

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Liebe Viola,

ach - wie gut ich Dir Dein Gefühlskarussel nachempfinden kann, obwohl die Kommunion meines Sohnes schon 35 Jahre her ist. Glaub mir, mir ging es genauso und ich denke, keine Mutter kann sich an so einem denkwürdigen Tag davon ausnehmen. Ich freu mich mit euch, daß ihr so einen wunderschönen Tag erlebt und verlebt habt.
Johannes gratuliere ich von Herzen, das ist wirklich schon ein großer Schritt ins Erwachsenenleben. Wenn ich ihn mir so auf dem Foto anschaue (übrigens ganz der Papa ;-) ), daß kindliche hat er wirklich schon abgelegt. Auf seinem weiteren Lebensweg wünsche ich ihm alles erdenklich Gute.

Ganz liebe Grüße schickt Dir
Barbara

Utili hat gesagt…

Liebe Viola,

schön, dass ihr so einen tollen Tag hattet, für Deinen Sohn alles Gute für den neuen Lebensabschnitt, er sieht schon sehr Erwachsen aus, ja die Jahre vergehen immer viel zu schnell für uns.
Deine Aufregung vorher kann ich gut verstehen.

Liebe Grüsse Uta

Petruschka hat gesagt…

Ach ja, und wenn sie noch so alt sind, für uns bleiben sie Kinder. Ganz schön aufregend, das Ganze. Beim nächsten Mal bist du dann Profi.
Lieb vom Sohnemann, sich so bei Euch zu bedanken. Herzlichen Glückwunsch am ihn!

Herzlichst, Petruschka

Valomea hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch - dem Sohn und den Eltern! Ja, es ist immer schwierig, zu aktzeptieren, dass die Junioren flügge werden...
LG
Valomea

kreativkrikri hat gesagt…

Das war ja eine Vorbereitungszeit und dann hat alles so prima geklappt. Ihr seht alle stolz und glücklich aus und ich hatte beim Lesen des anrührenden Berichts echt Tränen in den Augen ... Alles Gute euch allen!

Marle hat gesagt…

Lieb Viola,
schön dass alles so gut geklappt hat und ihr einen schönen Tag zusammen verleben konntet. Deinem Sohn alles Gute für den weiteren Lebensweg.
LG
Marle

quilthexle hat gesagt…

Gratuliere - Dir und deinem Sohn ;-) Und das mit dem STress vorher kann ich dir echt nachempfinden - freut mich, dass unterm Strich die schönen Erinnerungen überwiegen !
liebe Grüße, Frauke