Sonntag, 2. August 2015

Warum verstecken sich die Stoffe immer?

Herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare zu meiner zweiten Tasche. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Und ja, Ihr hattet Recht, die Taschen haben ein gewisses Suchtpotenzial. Und sie sind doch relativ einfach zu nähen, sehen aber total schön aus. Mindestens zwei, oder besser noch drei, werde ich auf jeden Fall nähen. Das ist dann mal ein Schnitt, der sich wirklich bezahlt gemacht hat... ;-)

Wir haben ja bald Urlaub und da habe ich mir überlegt, dass es ja nicht so schön ist, wenn ich mit "Altlasten" in den Urlaub gehe, also habe ich mich endlich mal wieder meinem zweiten Vorratsregal gewidmet. Das Top war ja schon ewig fertig, der erste Quit auch, aber dann waren andere Dinge immer wichtiger. Aber heute habe ich mich nun endlich daran gemacht und aus dem Top einen Quilt gemacht.
Viel Arbeit war es ja wirklich nicht, das Quilten ging schnell von der Hand. Beim Binding musste ich ein wenig stückeln, da weder der eine noch der andere Stoff für ein komplettes Binding gereicht hätte. Aber so ist es nun mal im Vorratsraum: Da ist eben nicht alles perfekt.
Schon beim Nähen der einzelnen Blöcke war mir klar, dass in oder besser an meinem Vorratsregal kleine Sträußchen getrockneten Lavendels hängen. Stoff dafür hatte ich schon vor einer ganzen Weile gekauft. Und diesen Stoff habe ich heute gesucht. Zielsicher habe ich zu meiner Kiste mit den Obst- und Gemüsestoffen gegriffen - aber da war er nicht. Auch nicht in der blauen, weißen und lila Kiste. Auch nicht in der Kiste "Einfach nur bunt und passt nirgends rein", auch nicht in der Kiste mit  Paneelen und nicht da und nicht dort. Ich war ehrlich gesagt schon ziemlich verzweifelt, wusste ich doch genau, dass ich den Stoff habe. Also habe ich noch einmal in aller Ruhe in der Obst- und Gemüsekiste nachgesehen - und da war er dann doch. Beim ersten Mal hatte ich ihn einfach übersehen. Hätte ich richtig geguckt, hätte ich eine Menge Zeit sparen können, denn die Suche hat so lange gedauert, wie das Quilten. :-(

Egal, ich habe dann zwei kleine Lavendelsträußchen genäht und mit getrockneten Lavendelblüten gefüllt...
 Oder besser: Ich habe versucht, die Sträußchen zu füllen, denn eine ganze Menge ist daneben gegangen. Aber nun hängen an meinem Regal zwei duftende Lavendelsträuße und unsere ganze Küche riecht nach Lavendel. Himmlisch!
So sieht es nun in unserer kleinen Küche aus. Ich bin wirklich zufrieden. Es hätte mir nur noch besser gefallen, wenn beide Quilts auf einer Höhe hängen, aber da wir einen Haken schon von etwas anderem hatten, hat Steffen den gleich angenommen, so musste er nur ein Loch bohren. Ich bin ja froh, dass er das heute überhaupt gemacht hat, denn nun hat er wohl den Magenvirus, der zuerst Katharina, dann mich, dann Johannes und dann noch einmal Katharina geärgert hat. Einzig Jonathan ist bisher verschon geblieben, ist aber auch kein Wunder, denn der ist ja immerzu unterwegs. ;-)

PS: Wir sind mal wieder eine ganze Weile umher gefahren, bevor wir eine schöne Stelle gefunden haben, um den Quilt zu fotografieren. Dabei ist uns das hier aufgefallen:

Kommentare:

Marika hat gesagt…

Deine Vorratsregale sehen ja schön aus .
Passt dies schön in die Küche
Einen schönen Sonntag Abend noch Marika

Nana hat gesagt…

Ich finde gerade das unterschiedliche Hängen toll. Mir gefällt das richtig megagut, echt!

Nana

Marita hat gesagt…

1 nein 2 sehr schöne Quilts und eine wunderbare Idee sie auf zuhängen sie wirken so toll in deiner Küche ..lg Marita

manu s kramladen hat gesagt…

wow, sooo eine gemütliche küche !! die quilts passen hervorragend dort hin...lg manu

Selbermacherin hat gesagt…

Hahaha dieser Hinweis ist ja lustig!!!
Und deine "Regale finde ich richtig richtig gut!!
Warst eh sooo fleissig!!
Susanne