Freitag, 16. Oktober 2015

So viel Heimlichkeit

Nein, ich bin meiner Zeit nicht um Einiges voraus, aber ich habe in letzter Zeit ganz viele kleine Heimlichkeiten für die Adventskalender gemacht. Mit einer Kalenderfüllung bin ich fast fertig, für die andere habe ich schon Ideen, die ich dann nur noch umsetzen muss. Leider kann ich die Sachen noch gar nicht zeigen, obwohl ich das am liebsten schon tun würde. Und die große Katharina hat wirklich Glück, dass ich ihr kürzlich nicht schon ein Foto von ihrem fertigen Geburtstagsgeschenk gezeigt habe. ;-) Wenn Katharina nämlich Steffen gewesen wäre, hätte sie das Geschenk schon bekommen (wir können es nämlich, wenn wir für den anderen eine Überraschung haben, beide nicht bis zum eigentlich Tag aushalten und schenken uns die Sachen schon immer früher), aber so muss sie - und ich auch - noch eine ganze Weile warten. :-(

Eigentlich wollten Steffen und ich heute ja nach Schwanebeck zum Fußball fahren, so ein Flutlichtspiel hat schon was für sich, aber leider wurde dieses Spiel abgesagt. Kann mir einer sagen, warum es hier seit Tagen regnen muss? Weiß der vom Wetter etwa nicht, dass ich mich so auf den Abend gefreut habe? Und was haben wir stattdessen gemacht? Wir waren einkaufen...

Ich fahre ja so ungern einkaufen, ich weiß gar nicht mehr, was uns früher, als wir noch keine Kinder hatten, so sehr daran gefallen hat? Da sind wir jeden Sonnabend laaaange einkaufen gewesen. Heute bin ich froh, wenn ich den Einkauf husch-di-busch nach der Arbeit erledigen kann. Irgendwie geht heute alles nur noch schnell, schnell. :-(

Naja, ein Gutes hatte der Einkauf auch, denn ich habe es endlich mal geschafft, für meine Orchideen Übertöpfe zu kaufen. Kürzlich hatte ich im Aldi eine Orchidee mitgenommen, die von der letzten Aktion übrig geblieben ist und die stand nun schon ein paar Tage in einem kleinen Schälchen aus Katharinas Spielzeugschrank. Das konnte so wirklich nicht bleiben.
An den Farben der beiden äußeren Töpfe ist auch zu erkennen, in welchem Raum die Orchideen stehen. Na klar, bei Katharina. Als ich mit den Töpfen zur Kasse gegangen bin, hat sie gleich vermutet, dass die pinken Töpfe für sie sind. ;-) Zuerst standen die zwei Orchideen bei mir im Schlafzimmer, aber ich glaube, dass es da zu sonnig und zu warm gewesen ist, auf jeden Fall haben sie nur einmal geblüht und dann kam nichts mehr. Also habe ich sie dann zu Katharina ins Zimmer gestellt. Und als ich am Mittwoch gelüftet habe, habe ich entdeckt, dass mein zwei Kummerblumen doch tatsächlich Blütentriebe bekommen:
 
Nun bin ich sehr gespannt, ob meine Orchideen so schön blühen, wie die, die in der Küche stehen. Um sie zum Blühen anzuspornen, habe ich mir heute eine gelbe Orchidee gekauft. Die wollte ich, seitdem ich die von Silvia geschenkt bekommen hatte, mal haben. Und nun habe ich eine:

Heute habe ich aber nicht nur Blumen und Übertöpfe gekauft, ich habe auch endlich mal Schuhe gefunden, die mir gefallen und die alles das haben, was ich haben möchte:
 
Wer jetzt aber denkt, die Schuhe habe ich gleich gekauft, nein, der irrt, denn ich habe die Schuhe heute Nachmittag erst einmal zurückstellen lassen. Ich musste noch einmal in mich gehen, ob ich die wirklich haben möchte und auch brauche und ob sie wirklich so schön sind und, und, und. Es gibt Millionen Dinge zu überlegen, bevor ich ein paar Schuhe kaufen, so richtig spontan bin ich da nicht (nur bei anderen Käufen... ;-)) Wie man sieht, habe ich die Schuhe nach langem Überlegen doch gekauft und nun freue ich mich.

Kommentare:

Sabine's Harz Quilt hat gesagt…

und sie sehen klasse aus! Gut überlegt! LG Sabine

Selbermacherin hat gesagt…

Hahaha
Ich könnte mich echt sooo beömmeln!!
Ich dachte ja immer, nur ich und mein Mann schaffen das nicht mit Überraschungen und Geschenke geheimhalten...
Aber dass ihr das auch nie schafft ist ja witzig!
Ich kämpfe gerade auch so dermassen mit mir, dass ich dem Herrn das Top NICHT zeige :-)
*grins*
Susanne

Petruschka hat gesagt…

Sei geduldig mit den Orchideen, das wird schon. Mit den schönen Übertöpfen sowieso ;-). Und Schuhe sind bei mir auch ein spezielles Thema - ich habe nämlich so große Füße, da gibt es selten die Gelegenheit zum Zuschlagen.

Herzlichst, Petruschka