Freitag, 23. Oktober 2015

Stern Nr. 5

Obwohl ich zum Ende der Woche hin immer unheimlich müde bin und am liebsten schon am späten Nachmittag im Bett verschwinden würde, habe ich heute doch noch einen weiteren Stern genäht. Stern Nr. 5 für den Christmas Tree.

Das war wieder ein 15-Inch-Block und ich muss sagen, 15 Inch ist wirklich richtig groß und die Nähte scheinen irgendwie kein Ende zu nehmen. ;-) Beim ersten Stern habe ich mich ja sehr schwer mit der Art des HST-Nähens getan. Jetzt muss ich sagen, auch das ist eine super Technik und jetzt verstehe ich gar nicht mehr, warum es mir beim ersten Stern so schwer gefallen ist. Mmh, aber das ist ja nun Geschichte und ich kann stolz meinen fünften Stern präsentieren:
Der Stern gefällt mir besonders gut, zum einen wegen der schönen Gestaltung des inneren Sterns und zum anderen schimmert der Stoff so richtig schön Gold. Ich glaube, diese Sternenblöcke waren genau das richtig für diese Stoffe.

Ich habe vorhin alle fünf Blöcke mal zusammen fotografiert. Auch das sieht sehr schön aus.
Wobei auf dem Foto eher der linke große Block golden schimmert und der rechte sieht doch eher silbern aus.

Die neue Nähmaschine spornt nicht nur mich an, Dinge fertig zu machen. Auch Jonathan hat schon ein paar Mal gefragt, ob er nähen kann. Vor einiger Zeit hatte er ja angefangen, eine Kissenhülle für Steffen zu nähen. Ich weiß gar nicht, wie lange das her ist, dass Jonathan damit angefangen hatte, es sollte irgendwann für Steffen zu Weihnachten sein. Oft hat er mich gefragt, ob er sein Kissen weiternähen kann. Aber meist, nein, eigentlich immer, habe ich gesagt, dass es gerade nicht passt, weil etwas war. Heute jedoch haben wir gemeinsam das Kissen fertig gemacht. Die Vorderseite war schon so gut wie fertig, es fehlt dann nur noch die Fertigstellung.

Gequiltet habe ich das Kissen mit der Bernina, dazu habe ich den Obertransportfuß probiert. Das Anbringen war total einfach, nur habe ich vergessen, diesen Haken über die Nadelstange zu machen. Bei den ersten Stichen habe ich überlegt, was das nun wohl sein soll, aber dann habe ich mir das Bild auf der Verpackung noch einmal angesehen und meinen Fehler bemerkt. Das Quilten ging super und ich bin mal wieder begeistert. Besonders schön finde ich, dass die Bernina so schön leise näht.
Für die Rückseite haben wir helles Wellnessfleece genommen. Das habe ich dann wieder mit der Overlock an die Vorderseite genäht, auch das habe ich gemacht. Das wäre für Jonathan zu schwer gewesen. Das Kissen ist nun fertig. Jonathan war unheimlich stolz auf sich und konnte es gar nicht abwarten, bis Steffen von der Schiedsrichterschulung endlich nach Hause kam. Steffen hat sich natürlich auch sehr gefreut, dass das Kissen nun fertig ist. Ich finde, Jonathan hat das richtig gut gemacht und ich bin stolz auf mein Kind.

Kommentare:

sigisart hat gesagt…

Liebe Viola,
das ist wirklich ein tolles Geschenk-Kissen deines Sohnes für den Papa geworden, hat er toll gemacht!
Und deine Tannenbaum-Sterne sehen super aus, richtig schön leuchtend.
L.G. und ein wenig Erholung am WE wünscht dir
sigisart

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Liebe Viola, Deine neue NäMa verleiht Dir geradezu Flügel ;) Und dem Johannes gleich mit, sein Papa-Kissen ist toll geworden!!!
Einen gemütlichen Sonntag und alles Liebe, Katrin