Samstag, 28. November 2015

Die Erkenntnis des Tages?

Heißkleber heißt Heißkleber, weil er heiß ist und wenn ich das Wasser nicht vollständig ins Bügeleisen kippe und der Becker kippt um, dann läuft das Wasser aus. :-(

Aber der Reihe nach. Bei Facebook habe ich eine schöne Idee für einen Adventskranz gesehen und zwar werden da gefaltete Stoffe so aufgesteckt/aufgeklebt, dass sie aussehen wie Blätter. Diesen Kranz wollte ich auch gern machen. Also habe ich mir im Bastelladen zwei verschieden große Styroporringe und grünes Dekoband gekauft. Zwei Styroporringe habe ich genommen, weil ich mir über die Größe noch nicht sicher war, letztendlich habe ich dann doch den größeren Ring genommen. Darum habe ich das grüne Dekoband gewickelt. Ich habe welches genommen, was eine Drahtkante hat, so hat das Band ein wenig mehr Halt.

Nachdem der Kranz umwickelt war, habe ich ein Stoffquadrat links auf links zum Dreieck gefaltet. Dieses Dreieck habe ich dann noch einmal zum Dreieck gefaltet und unten so gerafft, dass eine Blattform entstanden ist. Unten habe ich die Blätter mit ein paar Stichen mit der Nähmaschine festgenäht und dann habe ich die Blätter mit Heißkleber auf den Kranz geklebt.
 

 Zuerst hatte ich die Blätter nur mit Kleber aufgeklebt und unten nicht festgenäht, aber das ging nicht so wirklich schön. Die Blätter habe ich dann fächerartig auf dem Kranz angeordnet. Für die Quadrate habe ich meist eine Größe von 15 cm genommen. Da ich aber bestrebt war, auch die Reste mit zu verarbeiten, habe ich auch kleinere Quadrate genommen, dann wurden die Blätter entsprechend kleiner. Die kleinen Blätter habe ich dann an die Außenseiten des Kranzes geklebt. Tja und dabei habe ich mir mehrfach die Finger am Kleber verbrannt. Auf dem linken Daumen habe ich eine richtige Blase. :-(

Man sieht, dass eine ganze Menge Blätter benötigt wurden, ich musste immer wieder neue Quadrate schneiden. Dabei habe ich versucht, die Stoffe gleichmäßig über den Kranz zu verteilen.
Im Moment liegt mein Kranz auf der Heizung zum Trocknen, denn - nun kommt die zweite Erkenntnis des Tages - ich habe meinen Becker umgekippt, in dem das Wasser fürs Bügeleisen ist. Das habe ich aber erst gemerkt, nachdem mein Kranz schon gut naß war.
Wenn der Kranz dann wieder trocken ist, kommt er auf unseren Tisch und in die Mitte werde ich ein großes Windlicht stellen, wo dann unsere Kerze drin stehen wird. Ich denke, das wird bestimmt schön aussehen und auf jeden Fall nadelt der Kranz nicht. ;-)

Heute habe ich auch noch die restlichen Weihnachtsquilts aufgehängt. Zum einen ist da natürlich mein gestickter Weihnachtsquilt, der im Flur hängt.
Über der Couch hat der leuchtende Weihnachtsquilt seinen Platz gefunden. Durch das Umräumen musste ich nun erst einmal schauen, wo die Quilts ihren Platz finden. Aber bisher habe ich alle irgendwie passend aufhängen können.
Man sieht sogar ein klein wenig das Leuchten vom Quilt. Ich denke, nun ist es bei uns schon so richtig schön weihnachtlich. :-)

Kommentare:

Nana hat gesagt…

Der gemachte Kranz ist soooooo schön!!!! Und der Lichterkranz auch.

Nana

Katharina Schwede hat gesagt…

Einen schönen 1. Advent und Dein Adventskranz wurde richtig klasse. Liebe Grüße Katharina

Elke hat gesagt…

Das ist ein wunderschöner Kranz. Eine tolle Idee, die man sicher auch für andere Jahreszeiten verwenden kann. Ich puste dann mal den Daumen und wünsche einen schönen 1. Advent.
Liebe Grüße
Elke

Selbermacherin hat gesagt…

Das ist ja mal ein interessanten Kranz!!
Toll!!!
Susanne

Petruschka hat gesagt…

Auch wenn du dir die Finger am Vorsicht(!!) heißen Kleber verbrannt hast, sieht der Kranz doch nicht übel aus. Das wär auch eine gute Verwendung für die vielen Aboquadrate mit Weihnachtsmotiven. Überhaupt siegt es bei dir schön vorweihnachtlich aus.

Herzlichst, Petruschka