Montag, 7. Dezember 2015

7. Dezember

Zunächst einmal habt vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu meinem Sternenhimmel, darüber habe ich mich sehr gefreut und eben, als ich ihm Wohnzimmer war und was geholt habe, habe ich gerade noch einmal geguckt und mich gefreut. :-) So unterschiedlich ist auch das Empfinden, Nana schreibt, dass sie lieber glatte, jungfräuliche Quilts mag und Katrin zum Beispiel mag den gebrauchten Look lieber. So gern ich mit ungewaschenen Stoffen arbeite, so sehr liebe ich gewaschene Quilts, wenn sie schon ein bisschen gebraucht aussehen und eigentlich schon Geschichten erzählen können, das mag ich. Als ich gestern Katharinas Zimmer aufgeräumt habe, habe ich auch den Quilt zusammengelegt, den ich ihr 2012 zu Weihnachten genäht habe. Der erzählt inzwischen auch schon eine Geschichte, auch wenn Katharina den Quilt gar nicht so oft benutzt hat...

Nun zeige ich aber, was ich heute Schönes in meinen Adventskalendern hatte. Von Silvia hatte ich wieder einen Block und etwas für die Seele. Hach, ich liebe Badezusätze jeglicher Art und Schokolade überhaupt und Mozarttaler im Besonderen. Auch Katharina hat heute wieder für Nervennahrung gesorgt: Es gab ein Tütchen Nappos. Die erinnern mich immer an meine Kindheit, denn da waren sie etwas Besonderes und die gab es nur, wenn die der Westbesuch mitgebracht hat. ;-)

Auf ihren eigenen Blog hat Silvia gefragt, ob das Häuschen wohl ein wenig schief ist. So ein minikleines Bisschen ist es schief, aber mit Häusern ist es genauso wie mit den Quilts, da mag ich auch die, die schon eine Geschichte erzählen können, die schon Leben hinter sich haben. Und genauso ein Häuschen hat sie auf den heutigen Block appliziert. In dem Häuschen wohnt meine kleine Katharina, ich bin gespannt, ob die Jungs auch Einzug in den Quilt halten werden. ;-)

Für Silvia gab es heute was Duftiges, nämlich ein selbst genähtes Lavendelsäckchen zum Aufhängen. Als ich vor ein paar Tagen das Lavendelsträußchen aus meinem Adventskalender ausgewickelt habe, muss ich schon ein wenig schmunzeln, denn da hatten wir beide die gleiche/dieselbe Idee - welche auch immer. Für Katharina gab es heute zwei Holzanhänger für den Weihnachtsbaum. Die fand ich total niedlich und dachte irgendwie, dass es Elche sind, aber Katharina hat dann letztendlich entschieden, dass es Fabelwesen sind.
 
Wenn ich mir die Holzanhänger so auf dem Foto ansehe, sind es wohl doch Fabelwesen...

Ich habe in dieser Woche Frühschicht und so habe ich den Nachmittag genutzt und einen Block für den Designer Mysterie vom Fatquartershop genäht. Da lagen zwischenzeitlich auch schon wieder zwei Blöcke hier, die noch genäht werden wollten. Jonathan hat für die Schule geübt, Katharina hat mit ihren Legosteinen gebaut und ich habe meinen Block genäht, zum Glück ist unser Schlafzimmer groß genug.

Allerdings musste ich mal wieder feststellen, dass ich abends nach der Arbeit ziemlich viel Murks mache, so habe ich zum Beispiel das eine Quadrat falsch herum angenäht und natürlich auch gleich abgeschnitten. Anstatt die Linie von links oben nach rechts unten zu nähen, habe ich von rechts oben nach links unten genäht und so hatte ich dann das Dreieck falsch herum angenäht. Damit aber nicht genug, denn als ich den vorletzten Streifen angenäht habe, habe ich gemerkt, dass der mindestens einen halben Inch zu lang ist. Weiter drüber nachgedacht habe ich allerdings nicht, sondern schon genäht. Um dann festzustellen, dass das Teil, welches ich vorher dort angenäht hatte, noch links auf links lag und nicht aufgeklappt war, kein Wunder, dass der Streifen dann viel zu lang war. Also: trennen!
 
 Das ist nun wirklich schon reichlich blöd, aber letztendlich ist meine Bibliothek fertig geworden und so sieht sie nun aus.
Dann kann ich ja bald mal anfangen, die vielen Bücher und Zeitungen aus meinem Schlafzimmer in die Bibliothek umzulagern... ;-) Dann kann ich mir für die Regale im Schlafzimmer neue Bücher kaufen bzw. die, die ich jetzt überall so liegen habe, mal einsortieren, im Moment sind meine Regale nämlich alle voll. ;-)

Kommentare:

Selbermacherin hat gesagt…

:-)
Ich habe gerade mal meine Bücherregale etwas geleert..
Romane zu Mom...ox (das war ne ganze Menge!) und auch Patchworkbücher musste mal wieder ein paar auswandern. Wenn das zu viele werden, mag ich keine mehr kaufen :-)
Und DAS will ich mir nicht versagen hehe
Jetzt hab ich wieder Platz UND Freude!
Susanne

tubbie66 hat gesagt…

Hallo liebe Viola ich liebe es wie du frei von der Leber deine Hoppalas postet. Das passiert uns allen, doch die wenigsten zeigen sie. Ja, oft macht man schnell noch etwas um die Zeit zu nutzen, und dann trennt man doppelt so lange.
alles Liebe, und deine Sterne sind toll geworden!

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
trotz trennen ist der Bibliotheksblock sehr schön geworden.
LG
Valomea