Sonntag, 1. Mai 2016

Der erste Schnitt

Mein neuestes Projekt habe ich ja schon vorgestellt. Die Ideen sind ja immer vielfältig vorhanden, schwer fällt mir immer der erste Schnitt in den Stoff, besonders, wenn es viel Stoff am Stück ist. Das ist eigentlich blöd und irrsinnig, aber wenn ich z. B. vor vier Metern Stoff am Stück stehe, fällt es mir schwer, den anzuschneiden. Irgendwie weiß ich da immer nicht so richtig, wo und wie ich anfangen soll. So ging es mir auch dieses Mal wieder.

Von meinem Hintergrundstoff hatte ich ja vier Meter und auch da fiel mir der erste Schnitt wieder unheimlich schwer. Aber ich habe es getan und gestern angefangen. ;-)

Von den Tula Pink-Stoffen habe ich ja zwei unteschiedliche Fat-Quarter-Pakete gehabt. Eines war aus der Eden-Serie und das andere war das True Colors-Paket. Die True Color-Stoffe waren ja angepriesen, dass sie farblich zu allen anderen Stoffen der Tula Pink-Serien passen. Und so scheint es wirklich zu sein:

Eigentlich hatte ich ja vor, zunächst die kleineren Blöcke zu nähen, aber leider ist es in dem Buch unglücklich beschrieben: Zuschnittmaße in cm, Nahtzugabe 0,6 mm... Ah, das gefällt mir gar nicht. Also habe ich begonnen, die Maße wieder in Inch umzurechnen. Da der Quilt ja in Reihen um den Mittelblock genäht wird, habe ich dann aber doch mit dem Mittelblock angefangen. Ich schneide meine Stoffe zwar auch etwas größer zu, aber nicht gleich so viel, wie im Buch angegeben... :-( Nun musste ich nur noch passende Stoffe aussuchen.

Das große Herz im Mittelblock wollte ich eigentlich aus einem Stoff der Serie Elizabeth nähen. Ich konnte es mir so richtig schön vorstellen, wenn von dem Herz die Dame lacht. Aber dafür hätte ich dann erst noch Stoff bestellen müssen. Also habe ich umdisponiert und nun schaut vom Herz ein Tiger. Das sieht auch klasse aus.
Im Original sind die Motive von Hand appliziert, ich habe mich schon zu Beginn für Vliesofix entschieden. Denn noch ein aufwändiges Handnähprojekt muss ja nicht sein. ;-) Allerdings habe ich mit beim Aufzeichnen der Applikationen ein bisschen angestellt, als würde ich zum ersten Mal applizieren. Den Zackenrand habe ich erst von der Vorlage ausgeschnitten, um ihn dann auf Vliesofix aufzuzeichnen. Das Ausschneiden der Vorlage hätte ich mir ja auch sparen können. Egal. Ich habe es geschafft.
Sieht doch irgendwie mystisch und toll aus?!

Appliziert habe ich mit meiner kleinen Bernina, die wollte ich da mal testen und auch das hat sie mit Bravour überstanden. Bei schönen Garnen habe ich ja meinen Vorrat von King Tut-Garnen und da kann ich farblich aus dem Vollen schöpfen. Und so sieht mein angefangener Mittelblock nun aus:
 
Man sieht, das Garn passt eigentlich perfekt zu den Stoffen, besonders passend ist das Garn, mit welchem ich das mittlere Herz appliziert habe, das hat genau die Farben, die im Stoff vorkommen. Einfach nur wunderschön! :-)
Und auch wenn in meiner Mitte keine Elizabeth ist, der Tiger mach auch eine gute Figur!

Kommentare:

Selbermacherin hat gesagt…

Das sieht wirklich toll aus!!!
Susanne

sigisart hat gesagt…

Liebe Viola,
das gefällt mir ja total gut, dein Mittelblock mit dem Tiger sieht klasse aus und auch deine Applikation mit den farbigen Garnen passt perfekt. Schön, dass du dich getraut und begonnen hast.
L.G.
sigisart

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Oja, was für ein cooler Stoff in dem Herz verarbeitet ist... bin gespannt, wie es weitergeht, aber bei Deinem Tempo lässt der Fortschritt sicher nicht lange auf sich warten ;)
Alles Liebe, Katrin

Flickenstichlerin hat gesagt…

Liebe Viola,
das sieht super schön aus mit den Stoffen und toll appliziert. Das sieht richtig hübsch aus mit dem Verlaufsgarn.
Liebe Grüßle,
Sylvia