Sonntag, 22. Mai 2016

Ein Miniquiltnäher werde ich wohl nicht...

Bei einer meiner Aufzählungen von meinen ganzen Monatsprojekten habe ich ja schon einmal davon geschrieben, dass ich einen BoM von Marie Suarez habe. Als ich den Quilt zum ersten Mal gesehen habe, fand ich ihn so toll, dass ich mich ganz spontan dafür angemeldet habe, das war noch einige Wochen vor dem Start. So nach und nach habe ich den BoM dann aber überall im Netz gesehen und irgendwie die Lust daran verloren. Als ich ihn bestellt hatte, hatte ich angenommen, dass es ihn nicht so häufig geben wird, aber dem ist nicht so. Naja, egal.

Bei Facebook ist mir dann noch ein weiterer BoM von Marie Suarez begegnet. Der gefiel mir ja noch viel besser, als der andere BoM, also habe ich mich mit der Anbieterin in Verbindung gesetzt und so bekomme ich nun monatlich Post, die mir spanisch vorkommt. ;-)

Freitag hatte ich eine Benachrichtigungskarte im Postkasten, dass ich auf der Post ein Einschreiben abholen könnte. Da ich gar nicht mehr an den spanischen BoM gedacht habe, habe ich natürlich krampfhaft überlegt, was das sein könnte. Meine Überlegungen gingen von Post vom Finanzamt über einen Strafzettel bis hin zu noch schlimmeren Möglichkeiten, an den BoM habe ich beim besten Willen nicht gedacht.

Da Steffen am Freitag, Sonnabend und Sonntag zum Pfeifen unterwegs war, habe ich die Zeit genutzt, um meinen ersten Block zu arbeiten. Auch wenn der BoM im Mai startet, beginnt es doch mit dem Januarblock, so dass ich in der Sonne ein schneebedecktes Haus gearbeitet habe.

Die Stoffe sind von den Farben her ähnlich wie bei dem anderen BoM und auch hier ist es eine Kombination von Patchwork, Applizieren und Sticken. Die Sterne waren schon ziemlich klein und fummelig. Und so wirklich zufrieden bin ich nicht, denn man sieht immer ganz genau, wo ich die Nahtzugabe eingeschnitten habe.

Nachdem der Stern dann appliziert war, sah es nicht mehr ganz so schrecklich aus, aber so richtig toll ist er nicht geworden. Das gab dann für mich den Ausschlag, irgendwann die andere Appliziermethode zu lernen. Im Moment mache ich es ja so, wie es Sigrid auf ihrem Blog beschrieben hat. Aber durch das Vlies finde ich die Applikation auch ein wenig fest, also werde ich es mal anders versuchen zu lernen.
Was mich letztendlich zu diesem Quilt bewogen hat, war, dass auf jeden Block ein Miniquilt zu finden ist. Bei dem Januarblock sitzt er oben links. Die Quadrate habe ich ausgemessen und dann normal zugeschnitten, leider habe ich dabei nur einmal die Nahtzugabe dazugegeben, so dass die ersten Quadrate alle zu klein geworden sind. Die Sternenspitzen wollte ich erst auf Papier nähen, aber dafür hätte mein Stoff nicht gereicht. Also habe ich mir Schablonen ausgeschnitten und dann die Stoffe damit zugeschnitten. Damit mein Quilt auch ein bisschen quiltig aussieht, habe ich ihn vor dem Applizieren mit dünnem Vlies hinterlegt, so sieht er auch wie ein richtiger Quilt aus.
Ein kleines bisschen fällt auf, dass in dem Miniquilt zwei verschiedene Rottöne verarbeitet sind. Dadurch, dass ich mich bei den ersten Quadraten verschnitten habe, reichte mein Stoff nicht und ich musste in meinen Kisten nach passendem Stoff gucken. So ganz passt der Ton nicht zueinander, aber ich finde, es geht trotzdem.  Mein kleiner Winterblock gefällt mir sehr gut und ich bin nun schon sehr gespannt auf den Februarblock.

Kommentare:

este hat gesagt…

Das hört sich kompliziert an, die Blöcke fordern einiges ab. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen und du findest ja für alle Widrigkeiten Lösungen, sprich: einen Alternativ-Stoff. Besonders schön finde ich, dass jeder Block einen Miniquilt beinhaltet. Tolles Projekt, du wirst Freude daran haben und nach jedem Block stolz darauf sein.
LG este

Selbermacherin hat gesagt…

Na, der Block sieht aber schon echt toll aus!!
Wie groß ist der denn nun insg und der Miniquilt?
Susanne

sigisart hat gesagt…

Liebe Viola,
ein schönes Projekt. Und dass in jedem Bild ein Quilt mit dabei ist, finde ich besonders schön. Ja, Sterne sind fummelig, aber du hast ja da schon den Appliquick liegen (oder), das ist ja eine andere Methode, die sehr gut gehen soll, ich will mir das in Karlsruhe auch mal ansehen, denn dazulernen ist immer gut.
Viel Spass noch bei den anderen Blöcken und ich freue mich auf mehr.
L.G.
sigisart

Cattinka hat gesagt…

Ich bin ein Fan von so kleinen Sachen, weiß aber schon auch dass das ganz schön knifflig sein kann. Hauptsache es sieht schön aus und Du bist mit Deinem Werk zufrieden.
LG
KATRIN W.