Freitag, 5. August 2016

I - was für eine Reihe

Mit meiner I-Reihe von meiner Jane bin ich ja schon seit ein paar Tagen fertig. Nur habe ich bis heute noch kein Gesamtbild meiner Reihe gehabt. Das habe ich heute nachgeholt.
Ich finde, das sieht richtig schön aus, wie die Blöcke da so zusammen in einer Reihe liegen. Auch finde ich die Farbverteilung richtig schön ausgewogen. Ich klebe mir zwar immer kleine Stoffstückchen in mein Buch, damit ich weiß, welchen Block ich mit welchem Stoff genäht habe und damit ich darauf achten kann, dass keine gleichen Stoffe nebeneinander liegen. Aber wenn die Blöcke so ausgelegt sind, fällt die Farb- und Stoffverteilung viel besser in's Auge.

Zwei Reihen habe ich nun schon komplett. Von Reihe H habe ich fünf Blöcke genäht. Ich würde am liebsten die Zeit ein wenig vordrehen, damit ich meine Jane schon fertig sehen kann. Ich bin unheimlich gespannt, wie mein Quilt am Ende aussehen wird - und wann ich ihn fertig habe.
H1 - Peek-a-boo
Von Reihe H habe ich mir zunächst die Blöcke ausgesucht, die etwas einfacher zu nähen sind. Zum einen ist das Block 1 der Reihe H. Interessant finde ich hier, wie die Stoffe miteinander verschlungen sind. Der Block war wirklich einfach zu nähen, ich habe ihn auf Papier genäht.

Der nächste Block, den ich dann in Angriff genommen habe, war Block 4.
H4 - Abbey's Eyes
Der war wirklich super einfach (Katharina würde sagen "babyeierleicht"). Nur drei Teile pro Seite und dann für die Mitte eine Applikation. Kurioserweise war meine Applikation wieder viel zu groß für den Block und dass, obwohl Block und Applikation auf einem Blatt ausgedruckt sind. An den Druckereinstellungen kann es also nicht liegen.

Bei den Teilen aus dem Motivstoff habe ich nicht auf die Richtung des Musters geachtet. Gut, bei dem kleingemusterten Stoff fällt es auch nicht weiter auf. Aber ein bisschen hat es mich schon gewurmt. Allerdings nur bis zum Bügeln, denn da habe ich gesehen, dass meine Stoffe doch im Muster verlaufen - ungewollt. Rechts verlaufen die Herzen nach unten, links nach oben. Auch wenn das so nicht geplant war, freue ich mich darüber.
Dann habe ich noch Block H13 im Angebot. Für diesen Block habe ich einen ganz besondere Stoff genommen. Um den habe ich schon lange drumherum gefasst, weil ich immer der Meinung war, dass er sich zu wenig vom Hintergrundstoff abhebt. Aber da der Block recht große Teile hat, habe ich einfach gedacht, dass ich es probiere und sollte es nicht gut aussehen, hätte ich den Block noch einmal genäht. Aber ich muss sagen, ich finde den Block richtig toll. Er hat was und ist, im Gegensatz zu manch anderem Block, recht dezent, aber doch interessant und ausdrucksstark.
H13 - Farm Fields
Reihe H hat noch einen zweiten Handnähblock, den habe ich mir gestern auf der Fahrt nach Berlin vorgenommen. Hätte ich allerdings gewusst, dass das Handnähen inzwischen so gut klappt, hätte ich mir wohl noch den ein oder anderen Block vorbereitet und mitgenommen. Wir hatten noch eine gute halbe Stunde Fahrt vor uns und mein Block war schon fertig.
Heftfäden und Papier habe ich dann heute enternt und seitdem mein Block gebügelt ist, sieht er auch passabel und glatt aus.
Auch von hinten, hier noch ungebügelt, sieht mein Block interessant aus. Gebügelt natürlich noch viel mehr:

H 11 - Peircing Rays
Allerdings habe ich beim Zuschneiden der Stoffe einen "Fehler" gemacht. Im Originalquilt sind die Ecken aus Hintergrundstoff und die großen Seitenteile aus dem Motivstoff. Von der Seite, wo ich die Vorlage her habe, ist es auch so verkehrt herum genäht, wie mein Block. Beim Zuschneiden der Stoffe habe ich dummerweise nicht auf dem Originalblock geguckt. Aber ich finde, auch so sieht der Block toll aus.

Keine Kommentare: