Donnerstag, 11. August 2016

Mein Kampf mit den Buchumschlägen

Es ist wieder Schule, ich kann es gar nicht glaube, dass sechs lange Wochen Sommerferien bereits vorbei sind. Schön war, dass beide Jungs sich wieder auf die Schule gefreut haben. Als sie heute von der Schule nach Hause kamen, waren sie (für ihre Verhältnisse) richtig überschwänglich. ;-)

Vor vier Jahren habe ich zum ersten Mal die Buchumschläge selbst genäht. Und es ist wirklich so, dass diese haltbarer sind, als die gekauften. Klar, sie passen nicht jedes Jahr, so dass wir ein paar Änderungen machen müssen. In diesem Jahr brauchte ich nur vier Umschläge zu nähen. Die anderen konnte ich alle passend ändern. Der erste Umschlag ging mir auch gut von der Hand, ausgemessen, genäht, passt. Ok, ich wusste am Ende nicht mehr wirklich, für welches Buch der sein sollte, aber ich habe dann ein passende gefunden. ;-) Der zweite Umschlag ging ohne Probleme, aber dann... Es standen nur noch das Deutsch- und Mathebuch von Jonathan aus. Ich hatte in meinen Kisten einen schönen Batikstoff gefunden, den wollte ich für beide Bücher nehmen.

Also wieder ausmessen, nähen, anlegen, Mist zu groß, wieder nähen, anlegen, noch immer zu groß, nochmal nähen, abschneiden, umnähen - feststellen viel zu klein. Dieser Moment - einfach unbezahlbar... :-(
Ich habe mir dann ganz doll Mühe gegeben, irgendein Buch in diesen Umschlag zu bekommen, aber ich glaube, er war wirklich zu klein...
Ich habe dann noch einen weiteren Umschlag produziert, der zu klein war. Vor lauter Wut habe ich den dann schon in den Nähmüll geworfen. Aber dann kam meine Sparsamkeit hervor und ich habe ihn wieder herausgeholt. Vielleicht passt er ja im nächsten Jahr. Schlussendlich haben alle Bücher Umschläge bekommen.
Auf diesem Foto sind natürlich nur die Bücher zu sehen, für die ich Umschläge nähen musste, sonst haben die Jungs viel mehr Bücher. Wenn ich überlege, dass Johannes nun schon in der 10. Klasse ist und er - im Idealfall - nur noch drei Schuljahre vor sich hat, dann frage ich mich doch ganz doll, wo die Zeit geblieben ist. Mensch, ich weiß noch, wie er zur Schule kam. Bei der Einschulung war ich so aufgeregt, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass ich den Fotoapparat falsch eingestellt hatte und viele der Fotos überbelichtet waren... ;-) Und in zwei Jahren haben wir wieder eine Einschulung - ich kann es kaum glauben.


Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Wahnsinn, bei Euch beginnt das neue Schuljahr und bei uns gerade mal die zweite Ferienwoche!!! Die Idee mit den genähten Bucheinbänden finde ich ja klasse. Mal sehen, vielleicht übernehme ich das ;-) Zum Glück habe ich nur noch zwei Kinder in der Schule - bei dreien wäre ich da ja eine ganze Zeit beschäftigt! Aber ich kann mir schon vorstellen, dass genähte Einbände besser halten! Unsere bekommen die Bücher ja immer schon zum Ende des Schuljahres ausgeteilt, d.h., ich kann mich jetzt in den Ferien gleich mal austoben :-)))

Klaudia hat gesagt…

Liebe Viola,
genähte Buchumschläge sind klasse...deine sehen jedenfalls toll aus. Sie sind haltbar und evtl. sogar wieder verwertbar, oder wahrscheinlich nach einem Schuljahr evtl, nicht mehr so schön.

Liebe Grüße Klaudia

GittaS hat gesagt…

Die Idee mit den genähten Einbänden finde ich klasse.
LG
Gitta