Montag, 8. August 2016

Meine Ausbeute vom Wochenende

Eigentlich habe ich mir ja vorgenommen, die Blöcke von meinem Jane-Quilt immer reihenweise zu nähen. Bisher habe ich das auch gemacht. Als wir in der letzten Wochen viel unterwegs waren, habe ich mir Reihe H rausgesucht, weil da Blöcke dabei waren, die ich im Auto von Hand nähen konnte. Freitag Abend habe ich dann aber ein Problem bekommen, denn das war der erste Spieltag der zweiten Liga und das Eröffnungsspiel wollte ich gern gucken. Nur vor dem Fernseher sitzen, ist nichts für mich und so habe ich nach einem Block gesucht, den ich von Hand nähen oder applizieren kann. In Reihe H waren aber keine derartigen Blöcke mehr. Also habe ich in dem Buch geblättert und bin auf Reihe B gekommen.

In der ersten Halbzeit habe ich Block B1 genäht. Dafür habe ich mich wieder für einen sehr interessanten Stoff entschieden. Wieder ist der Stoff von der Farbe her meinem Hintergrundstoff sehr ähnlich, aber ich finde, das passt für diesen Block recht gut.
B1 - Batchelor Buttons
Der Block ging relativ einfach, gut, manche der Kreise sind nicht ganz kreisrund, aber ich finde, er kann sich sehen lassen. Für die zweite Halbzeit habe ich mir dann Block B 12 ausgesucht. Dabei habe ich es dummerweise so gemacht, dass ich zuerst den Hintergrundstoff ausgesucht und dann erst geguckt habe, ob er mit den Nachbarstoffen harmoniert:
Na toll, nach dem ich meinen Stoffschnipsel einkleben wollte, habe ich gesehen, dass der Stoff von Block A12 das gleiche Muster hat, nur in einer anderen Farbe. Ich wollte ja Muster- und Farbgleichheiten vermeiden. Also geht der Stoff für Block 12 nicht. Block 7 wäre ja auch noch ein Appliblock.
Aber auch dafür fand ich den Stoff nicht passend, denn der Stoff von Block A8ist von einer ähnlichen Farbe. Also habe ich neu gesucht und mich für den grünlichen Stoff von Anne entschieden. Da der Motivstoff bei diesem Block auch wieder für den Hintergrund genommen wird, habe ich mich für einen mit ein wenig mehr Muster entschieden.
B12 - Starflower
Ich habe mir zwar die Umrisse vom Block vorher auf den Stoff aufgezeichnet, aber trotzdem sind die Melonen ein wenig zu nah an die Nahtzugabe gekommen. Erst einmal lasse ich den Block so, vielleicht nähe ich ihn, wenn ich alle Blöcke und Dreiecke genäht habe, noch einmal neu.

Sonnabend früh war ich mal wieder ganz zeitig wach. Meine innere Uhr scheint wohl noch nicht auf Urlaub eingestellt zu sein. Aber damit hadern bringt nichts, also nutze ich die Zeit sinnvoll. Im Wohnzimmer habe ich ja meine kleine Bernina deponiert. Da diese aber keinen automatischen Fadenabschneider hat, nehme ich sie nur höchst selten zum Nähen auf Papier. Also habe ich mir Blöcke rausgesucht, die anders zu nähen sind. Block B1 und B2 boten sich dafür an. Beide wurden mit Schablonen zugeschnitten - ich mag es nicht - und dann normal genäht.
B2 - Sweet Tater Pie

B3 - Mirror Image
Nun ja, die Blöcke sind nicht perfekt, aber schön. Beim oberen Block habe ich wieder einen dezenteren Stoff genommen, aber trotzdem hebt er sich gut vom Hintergrundstoff ab. Das hätte ich so nicht gedacht.
B4 - Chris's Soccer Field
B4 ist ein Block, den ich wieder auf Papier genäht habe. Dafür habe ich dann wieder die große Janome genutzt, da diese ja einen automatischen Fadenabschneider hat. Eine Funktion, die ich wirklich nicht mehr missen möchte. Als ich gerade den Blocknamen nachgetragen habe, musste ich schmunzeln, denn ein Soccer Feld passt doch perfekt zu mri und meiner Familie.
H2 - Jacob Anthony
Dieser Block - genäht auch noch am Sonnabend - gefällt mir besonders gut. Als ich die Fotos eben untereinander gesehen habe, habe ich einen leichten Schreck bekommen, denn da würden ja zwei Stoffe des gleichen Musters nebeneinander liegen. Aber Glück gehabt, der Block ist von Reihe H... Das passiert, wenn ich in den Reihen hin- und herwechsele.

Dieser Block gefällt mir bisher am allerbesten. Einfach, aber wirkungsvoll. Ich musste mich beim Nähen gestern allerdings ein wenig verkrampft hinsetzen, denn ich hatte gerade Haarfarbe drauf. Dem Block sieht man das zum Glück nicht an. ;-)
H3 - Berry Baskets
Tja und heute morgen war ich auch mal wieder seeeehr zeitig wach. Einen Handnähblock hatte ich noch: B7. Den rosa Stoff habe ich dafür natürlich nicht verwendet, schließlich hat er ja einen Nachbarstoff in ähnlicher Farbe. Ich habe mich für einen lila Stoff entschieden. Gestern schon hatte ich auf dieser Seite geguckt, da wird der Block mit Freezerpapier und revers gearbeitet. Das wollte ich auch mal probieren. Da meine restliche Familie heute morgen ja noch geschlafen hat, hatte ich Ruhe und konnte das in aller Ruhe probieren.
In die Mitte vom Block habe ich das Mittelteil gebügelt. Das hatte ich vorher aus Freezerpapier ausgeschnitten. Dann hatte ich die Linie, wo ich die Melonen anlegen musste. Da hatte ich bei den letzten Blöcken ja immer so meine Probleme...
Schön feststecken und dann habe ich die inneren Kanten der Melonan appliziert. Die äußeren Kanten habe ich nicht appliziert, die habe ich auf offen gelassen, da am Ende noch ein Teil obenauf kam.

Den oberen Teil habe ich revers appliziert. Das habe ich zum ersten Mal gemacht und muss sagen, es ging ganz gut und ich finde, wie es auf dem Blog That Quilt geschrieben ist, sieht es irgendwie schöner und kompakter aus. Nun fehlte nur noch die Rhomben in den Ecken, mit den Spitzen tu ich mich immer ein wenig schwer. Wie macht ihr das denn?
B7 - World Series

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
was warst Du fleißig! Ich habe auch immer meine Sorgen mit den Spitzen Winkeln. Ich nehme ja gerne Appliquick und trickse beim Umkleben den Stoff, der zu viel ist, da "irgendwie" drunter.... Das ist der allerbeste Tipp, den ich Dir geben kann! *lach*
LG
Valomea

Steffi hat gesagt…

Liebe Viola,
boah du bist ja fleißig! Ich schaue unheimlich gerne auf deinem Blog vorbei, es macht richtig Spaß deine Fortschritte zu verfolgen!
Liebe Grüße
Steffi

Julimond hat gesagt…

Das seh ich ja jetzt erst, wie fleißig du warst.
Das mit dem Reihenweise habe ich schnell drangegeben und kunterbunt nach Gusto und Methode genäht.
Und meine spitzen Spitzen sind leider auch nicht immer spitz geworden. Ich kann damit leben. Auch Apliquick hat mir nur begrenzt geholfen, aber es geht trotzdem recht gut mit der Methode. Leider habe ich das erst zum Endspurt meiner Blöckchen gehabt bzw. machen können.

Ganz liebe Grüße
Iris

este hat gesagt…

Liebe Viola,
immer wieder bin ich voll Bewunderung von so viel Power und Durchhaltevermögen für diese winzigen Blöcke. Hast wieder sehr viel schöne genäht.
LG este

Petruschka hat gesagt…

Wow, welch Vielfalt der Blöcke. Die sehen alle klasse aus. Es ist wirklich einen Mammutaufgabe.

Herzlichst, Petruschka