Sonntag, 11. September 2016

Finished ist better than perfect!

So steht es auf den Linealen zu meinen Dear-Jane-Buch und dieses Motto habe ich mir bei dem Quilt zu eigen gemacht. Über die ein oder andere minimale Abweichung kann ich hinweg sehen, aber gestern habe ich einen Block genäht, den ich so wirklich nicht lassen konnte...
Es waren zwei verschiedene Wege angegeben, um die Viertelquadarat-Dreiecke zu nähen. Ich habe mich bei diesem Block dazu entschieden, die Ausgangsquadrate größer zuzuschneiden und die Teile am Ende auf das passende Maß zurückzuschneiden. Aber ich hätte es bessern wissen müssen, denn das klappt bei mir nie. Man sieht es ja, die Mitte stimmt überhaupt nicht. Und das, obwohl ich die Diagonale des Lineals genau auf die Diagonale des Blocks gelegt habe. Ich glabue, ich muss mal einen Kurs im Block zurückschneiden belegen.

Beim zweiten Versuch habe ich dann die Quadrate in der anderen Größe zugeschnitten und dann die Dreiecke aneinander genäht. Aber kurioserweise sind die kleiner als 1 3/4 Inch geworden. Das ist mir allerdings erst aufgefallen, asl mein Block komplett fertig war und ich das Lineal zur Kontrolle aufgelegt habe. Also wieder die Ränder abtrennen und etwas breitere Ränder annehmen. So konnte ich die zu kleine Mitte einigermaßen kaschieren.
H7 - Bennington Star
Ok, die Mitte passt auch hier nicht hundertprozentig, aber so kann der Block bleiben.

Noch weitere Blöcke sind gestern entstanden, so zum Beispiel dieser hier:
H10 - Ben's Bowtie
Dieser Block, auch von Reihe H, war ein bisschen kniffelig beim Zusammennähen, da er Y-Nähte hatte. Aber wenn man nur bis vor die Nahtzugabe geht, klappt es eigentlich ganz gut.

Ich habe mir vorgenommen, am Wochenende die fehlenden Blöcke für die Reihen B und H zu nähen, wenn das geschafft ist, habe ich schon vier Reihen komplett. Angefangen habe ich dann mit den Blöcken der Reihe B:
B5 - Hot Cross Buns

B6 - Wild Goose Chase

B9 - Tinker Toy
Auch dieser Block hatte Y-Nähte. Vorab habe ich lange überlegt, ob ich den vielleicht wieder in der englischen Papiermethode nähen sollte, aber ich habe es dann doch mit der Maschine versucht. Es war ein bisschen fummelig. Zunächst habe ich das Mittelquadrat an zwei Teile genäht, die NZG offen gelassen. Dann habe ich das geteilte Quadrat an die eine Seite genäht, dann an die andere, dann habe ich unten die schräge Naht geschlossen. Das war ein Block, wo ich echt überlegen musste, wie ich ihn nähen konnte.
B10 - Jud's Trophy

B11 - Melissa's Cross
Dieser Block gehört wohl wieder in die Kategorie "finished ist better than perfekt", denn die applizierten Melonen haben nicht alle die gleiche Größe und treffen sich daher nicht  immer. Zuerst habe ich auf die Eckquadrate die Melonen appliziert und dann die Block auf Papier zusammengenäht.





Und damit habe ich eine weitere Reihe vollständig:
Damit habe ich jetzt schon drei vollständige Reihen, für Reihe H fehlen auch nicht mehr allzu viele Blöcke, vielleicht habe ich die Gelegenheit, die Blöcke heite zu nähen...

Wenn ich mir meinen Ordner so ansehe, überlege ich doch glatt, die Reihen, die fertig sind, schon zusammen zu nähen, denn mein Ordner platzt schon jetzt fast aus allen Nähten...

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
da bist Du richtig gut vorwärts gekommen! Ich muss bei manchen Blöcken auch echt überlegen, wie frau das schlau macht. Bei H7 ist Dir doch die richtige Lösung eingefallen: ich schneide die Außenstreifen immer größer zu, damit ich ein bisschen Reserve zum Zurückschneiden habe, wenn es solche Streifen gibt. B5 wäre zum Beispiel auch so ein Block gewesen.
LG
Valomea

Steffi hat gesagt…

Oja, die lieben Jane Blöcke haben es teilweise in sich, die Devise "besser fertig als perfekt" hat dabei einiges an Aussagekraft. Deine Blöcke gefallen mir wieder sehr sehr gut!!!!
Liebe Grüße
Steffi

Cattinka hat gesagt…

Liebe Viola,
ein gutes Motto ist: wenn es für Dich gut ist, ist es das für mich auch. Denn nur Du selbst wirst kleine Fehler sehen und manchmal muss man auch 9e gerade sein lassen. Und eins weiß ich, Deine Arbeiten sind immer sehr schön!
LG
KATRIN W.

Elke hat gesagt…

Ja,manche Blöcke sind wirklich recht schwierig, und es gibt mehrere Wege sie zu nähen. Ich habe auch ein paar Blöcke wo ich mir sagte - das bleibt jetzt so.
Reihen schon mal zusammennähen ist eine gute Idee, und wenn du A B und C fertig hast, dann kannst du die schon mal zwischendurch quilten (nur aufpassen und nicht bis an den Rand). So hat man dann am Ende nicht dieses Riesenteil auf den Knien.
Nun viel Spaß weiter mit Jane.
Liebe Grüße
Elke

Barbara hat gesagt…

Liebe Viola,
wieder ein Stück dem Ziel näher, fleißig - fleißig (im Gegensatz zu mir ;-)...). Was den Block H10 betrifft, eigentlich sind da keine Y-Nähte drin. Wenn's für mich kompliziert wird schau ich hier (http://thatquilt.blogspot.de/)immer nach wie es gemacht wird, dann komm ich wieder weiter ohne mir das Hirn zu zermartern - lach.
Deine Stoffwahl gefällt mir super. Viel Spaß beim weiternähen.
Ganz liebe Grüße
Barbara

Liesel hat gesagt…

Liebe Viola, mir gefallen alle Deine Blöckchen sehr gut und ich gucke jeden Tag ob Du schon wieder welche gezaubert hast.
Tja und Du hast mich angesteckt .... seit Jahren schleiche ich um DJ herum, doch ich hab sie mir nie zugetraut, auch die Farbwahl war ein Problem . Also hab ich alles verschlungen was dieses Thema betrifft.
Nun ist alles vorbereitet und ich bin seit 2 Tage am nähen.... 14 Blöckchen !! (:-)))) Das macht Spaß !!! Nebenher bereite ich mir alle Applikationsblöckchen bis einschließlich heften vor, so habe ich immer was zum Handnähen für unterwegs parat....
Viel Spaß weiterhin !!!!
Liebe Grüße Liesel

Klaudia hat gesagt…

Liebe Violoa,

Wie fleißig du warst- tolle neue Blöcke hast du genäht und vervollständigen nun wieder deinen DJ.

LG Klaudia

Selbermacherin hat gesagt…

Huii
Du bist ja echt schon weit gekommen!!
Susanne

Marle hat gesagt…

Das diese Blöcke nicht ohne sind sieht man ihnen an. Du hast sie prima hinbekommen!
LG
Marle