Samstag, 15. Oktober 2016

Quilts gehen im Moment nicht

Bei Gesine habe ich ihren tollen Skyline-Quilt bewundert und noch kurzer Bedenkzeit überlegt, dass ich gern solch einen Quilt mit der Skyline von Dresden nähen möchte. Zum einen ist Dresden eine tolle Stadt und zum anderen verbinde ich mit Dresden so schöne Erinnerungen und gerade das letzte Wochenende in Dresden war so wunderschön. Also habe ich mir eine schöne Skyline von Dresden im www gesucht, mir das Buch auf den Kindle geladen, Mistyfuse gekauft, die Skyline vergrößert...
 ...und heute morgen entschieden: Ich lasse es, denn ich habe gerade einen großen Knoten im Kopf und weiß gerade gar nicht, wie ich anfangen soll. Also habe ich meine ganzen Sachen wieder eingepackt und überlegt: Ich nähe Shirts, schließlich wird es Herbst und ich friere ja immer. Und dieses Mal sollten es Shirts mit ganz langem Arm werden. Einen passenden Schnitt habe ich in dem Buch Jersey nähen gefunden. Erst war ich ein wenig skeptisch, weil ich annahm, dass die Schnitte recht einfach gehalten sind und auch bei der Größe war ich skeptisch.
Der Schnittmusterbogen ist recht übersichtlich, mir haben allerdings die Suchnummern am Rand gefehlt. Aber nach einigem Suchen habe ich dann meine Schnittteile gefunden. Das Vorderteil hat ab Größe 42 sogar Brustabnäher. Zum Glück hatte ich vor ein paar Wochen schon einmal einen ganzen Schnwung Jersey gewaschen, so dass ich heute sozusagen aus dem Vollen schöpfen konnte. Zunächst habe ich Stoffe genommen, die ich mir vor einiger Zeit bei Juliane gekauft habe.

Ich persönlich finde, dass die Brustabnäher ein klein wenig tief sitzen,also habe ich diese beim zweiten Versuch ein klein wenig höher gemacht und ich finde, sie sitzen besser. Auch wenn man das bei den gemusterten Stoffen nicht ganz so gut sehen kann.
Bei dieser Variante sind die Ärmel ein weing kürzer, da ich von dem hellen Stoff nur 50 cm gekauft habe. Jetzt verstehe ich auch Katharina, die seinerzeit sagte, dass 50 cm für Ärmel zu knapp sind. ;-) Leider hat mein Stoff nicht gereicht, um den Rollkragen aus einem Stoff zu nähen. Also musste ich den aus beiden Stoffen zuschneiden und habe ihn dann so angenäht, dass der anders gemusterte Stoff zu sehen ist. Dummerweise habe ich die Rollkragenteile nicht am Bruch, sondern an der Halskante zusammengenäht. Naja, kleine Pannen passieren, tragbar ist das Shirt allemal und ich fühle mich in beiden sauwohl.

Kommentare:

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Viola,
ich bewundere sehr, dass du so tolle Bekleidung nähst.
Neulich eine Jacke und jetzt Sweatshirts, sie sehen echt toll aus und das Modell natürlich aus :-)
Skyline - wow! Du schaffst es!!!
Liebe Grüße
Bente

Dreimal Faden hat gesagt…

Shirts gehen immer und sind im Moment sicher die praktischere Wahl. Und das, was Du gezaubert hast, sieht gut aus, kleine " Fehlerchen " sind persönliche Note und gehören einfach dazu. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Shirts - Nähen, vielleicht gehst Du damit ja in Serie.

Liebe Grüße
Gesche

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
ich finde den Skyline-Quilt von Gesine auch soooo toll! Aber habe keine Ahnung, wie man das macht.... :-)
LG
Valomea

este hat gesagt…

Gute Entscheidung, das lief dir scheinbar ganz gut von der Hand und ist die auch wirklich gelungen. Lass die Skyline warten, die Zeit dafür wird irgendwann mal reif sein.
LG este

Selbermacherin hat gesagt…

Ja, die Skylines mag ich auch ganz gerne... Hatte auch schon überlegt, aber hmmm ich hab ja dann gar keinen Platz!
:-)
Deine Shirts sind klasse geworden!
Susanne