Donnerstag, 24. November 2016

Adventskalender

Am Montag habe ich meinen Adventskalender zu Silvia auf Reisen geschickt. Es ist immer ein bisschen seltsam, bei dem Paketschein für einen Versand nach Österreich zu entscheiden, was mit dem Paket geschehen soll, wenn es dem Empfänger nicht zugestellt werden kann. Ich weiß nicht, ob es in Ö auch eine Benachrichtigungskarte im Postkasten gibt... Aber bisher sind meine Pakete immer alle angekommen, so auch dieses: Obwohl ich es erst am Montag abgeschickt hatte, war es gestern schon da. Und was soll ich sagen. Auch ich habe am Mittwoch meinen Adventskalender von Silvia bekommen.
Silvia oder der Weihnachtsmann hatten zwar geschrieben, dass das Paket nicht vor dem 1. geöffnet werden darf, aber ein bisschen musste ich mal gucken...
Und ich muss ja auch einen Platz dafür suchen, das erst am 1. zu machen, geht leider nicht, sonst müsste ich ja noch eine halbe Stunde früher aufstellen...

Eigentlich wollte ich mir Anfang der Woche zu meiner Tunika noch ein weiteres Shirt nähen, das habe ich dann aber erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Schließlich habe ich mir vorgenommen, unsere Wohnung dieses Jahr mit Katharina so richtig schön weihnachtlich zu schmücken. Und da fiel mir das Top wieder ein, welches ich aus dem Blöcken aus dem letztjährigen Adventskalender von Silvia genäht habe. Nachdem ich damals das Top genäht hatte, habe ich es dann doch erst einmal wieder weggelegt, schließlich ist ja bis Weihnachten noch sooo viel Zeit.

Am Montag habe ich mein Top geheftet und eigentlich war mein Plan, man sieht es an den Stecknadeln, den Quilt mit der Maschine zu heften. Dienstag Abend haben wir dann noch ein wenig im Wohnzimmer gesessen und ich habe überlegt, wenn ich jetzt meinen Quilt mit der Maschine quilte, muss ich entweder alles in's Wohnzimmer räumen oder ich setze allein im Schlafzimmer. Tja und so reifte dann die Idee, diesen Quilt von Hand zu quilten. Schließlich ist die Adventszeit ja auch eine Zeit, um inne zu halten, die Zeit verläuft ein wenig langsamer und so habe ich mir überlegt, dass vielleicht auch ich einen Gang runterschalten sollte. So habe ich den "Wink des Schicksals" angenommen und begonnen, meinen Quilt von Hand zu quilten.
Und sollte mein Quilt nicht pünktlich zum 1. Advent fertig werden, dann dauert er eben ein wenig länger. Es gibt noch viele Adventszeiten und so habe ich eben noch länger Zeit, mich an den schönen Blöcken zu freuen. Im Moment bin ich allerdings sehr zuversichtlich, dass mein Quilt relativ pünktlich fertig wird, denn heute hatte ich frei und war bis sage und schreibe kurz vor eins ganz allein zu Hause. Welch ein Luxus! Die Zeit habe ich mal nur für mich genutzt: Erst habe ich ausgiebig geduscht und mich dann mit meinem Adventsquilt beschäftigt.
Ich glaube, die Hälfte der Blöcke habe ich bereits geschafft, den Rest schaffe ich vielleicht bis Sonntag auch noch. :-)

Kommentare:

ClaudiaN hat gesagt…

Ich versuche in der Weihnachtszeit auch immer etwas mehr inne zu halten. Bis jetzt geht das leider noch nicht, aber hoffentlich nach dem Sonntag, wenn der Weihnachtsmarkt vorbei ist. Dein Top sieht toll aus.
Liebe Grüße
Claudia

Marle hat gesagt…

Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit mit viel Zeit zum besinnlichen Handquilten. Das wird ein sehr schöner Quilt!
LG
Marle

Selbermacherin hat gesagt…

Eine tolle Idee!!!
Hast du dir schon überlegt, wie du quilten willst??
Susanne