Samstag, 5. November 2016

Kalt wird's so langsam

Das habe ich gestern Abend gemerkt, als wir zum Fußballspiel der Harzer Schiedsrichter gegen die Alten Herren von Blankenburg gewesen sind. Johannes wollte gern bei den Schiris mitspielen, Steffen, Katharina und ich nur zugucken. Tja, und dann haben die ca. 13, 14 Schiedsrichter festgestellt, dass sie keinen Schiedsrichter haben. Welche Ironie. Einer drückte dann Steffen die Pfeife in die Hand und meinte, nun hätten sie einen. Zugeguckt haben dann nur Katharina und ich und ich war heilfroh, dass ich noch von einem, der gespiel hat, die Jacke überziehen konnte. Ich wusste gar nicht, WIE kalt es im November schon sein kann.
Der eisig kalte Wind gestern Abend hat mich dann meinen Plan ändern lassen, denn Sterne sehen zwar schön aus, wärmen aber nicht und so habe ich mir mal wieder einen Pullover genäht. Stoffe hatte ich schon vor einer ganzen Weile bei Pumuckl bestellt. Wunderschöne Sweats mit Blumen und Vögeln bedruckt und weil ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich gleich von jeder Sorte was bestellt. Als erstes habe ich mich heute für den in türkis entschieden. Zu jedem gemusterten Sweat habe ich einen passenden Uni bestellt. Genäht habe ich mal wieder einen Pullover nach dem Palouis-Schnitt. Auch wenn es ein Herren-Schnitt ist, liebe ich ihn: Er sitzt schön locker und sieht gut aus und durch die drei unterschiedlichen Kragenvarianten ist er sehr abwechslungsreich.

Für meinen Pulli habe ich zunächst den großen Kragen gewäht. Den mag ich eigentlich am liebsten.
Blöd, wenn frau gerade was Schönes hat und keiner zum Fotografieren da ist. So gibt es nur ein blödes Handyfoto als Tragebild. Und meine Haare sehen aus, als wäre heute auch noch Sturm. ;-)
Den Kragen habe ich so genäht, dass der Unistoff beim Tragen außen zu sehen ist, ich fand, das bringt ein bisschen Spannung in den Pullover. An den Ärmeln habe ich wieder die Patches aufgenäht.
Und weil ich es beim Sweatshirt schön finde, habe ich an den Ärmeln und untem am Saum Bündchen angenäht. Leider hatte ich keinen farblich passenden Bündchenstoff, so habe ich die Bündchen aus dem unifarbigem Sweat zugeschnitten. Sweat ist zwar ein bisschen "steif" für Bündchenabschlüsse, aber es ist trotzdem tragbar. Meine Ärmelbündchen musste ich zwar mächtig dehnen und an einem Ärmel habe ich leider zwei kleine Fältchen reingenäht, aber es fällt nicht weiter auf.
Morgen werde ich dann aus den anderen Farben noch einen Pullover nähen. Dann möchte ich einen neuen Schnitt ausprobieren, den muss ich aber erst zusammen kleben (dann sollte ich heute beim Einkaufen gleich mal ausreichend Klebeband kaufen...)

Kommentare:

Ursula Ernst hat gesagt…

Sehr schön, mir gefällt auch die Farbe. Liebe Grüße, Ines

este hat gesagt…

Das ist ja witzig, dass die Schiris keinen Schiri hatten. In deinen sehr gut gelungenen Pulli kannst du dich bei der Kälte gut einkuscheln.
LG este

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Hi Viola,
dein neuer Pulli sieht so was von gemütlich und warm aus, ganz toll!
Bei uns ist es auch so Kalt, echt ungemütlich...
Liebe Grüße
Bente