Sonntag, 29. Januar 2017

Schon 29 Tage Wetter

Zunächst einmal habt vielen Dank für Eure lieben, aufmunternden Worte, darüber habe ich mich sehr gefreut. :-)
Vielleicht hat der ein oder andere von Euch im letzten Jahr auf dem Blog von Valomea den Wetterquilt verfolgt. Ich war das ganze Jahr über eifrig dabei und habe die Entstehung mit Spannung verfolgt. Und irgendwann stand dann für mich auch fest, dass ich einen Wetterquilt nähen möchte. Für viel Geld hatte ich mir im Dezember eine Farbkarte von Kona bestellt und dann mühsam Stoff für Stoff ausgesucht. Im ersten Shop gab es nicht alle Farben und wegen des Portos wollte ich gern alle Stoffe in einem Shop bestellen. Also den nächsten Shop gesucht, dort die Stoffe gefunden, jeweils 20 cm in den Warenkorb gelegt, um dann am nächsten Morgen zu erfahren, dass die Mindestbestellmenge bei 25 cm liegt. Nun frage ich mich aber, warum konnte ich dann 20 cm in den Warenkorb legen? Der Shop war leider überhaupt nicht kooperativ und auf meine Frage, ob sie mir preislich entgegenkommen könnten, bekam ich zu lesen, dass sie hart rechnen müssen und der Aufwand, 25 cm zu schneiden, enorm wäre. Ups, auch ich muss rechnen und wenn ich teilweise nicht mal 10 cm brauche, kann ich nicht durchgehend 25 cm bestellen, das geht bei 57 Stoffen schon arg in Geld.
Also habe ich Anne gefragt und sie hatte mir einen tollen Regenbogen an Stoffen zusammengestellt.
Aber irgendwie haben mir die Stoffe dann heute für meinen Wetterquilt so gar nicht mehr gefallen. Auf der warme Seite fehlten mir auch noch ganz viele Stoffe, so viele hatte ich leider nicht in meinen Kisten schlummern. Tja und dann fielen mir doch die sorgsam gesammelten, selbst gefärbten Stoffen von Martina ein. Seit Dezember habe ich da auch wieder das monatliche Abo. Also habe ich mal meine Stoffe hervorgesucht und sortiert.
Da müssen sich doch passende Stoffe finden lassen. Und genauso war es und es hat so viel Spaß gemacht, in den schönen, glänzenden Stoffen zu wühlen. Und es war wie eine Reise in die Vergangenheit, da waren noch unausgepackte Stoffabos von 2012 (!) dabei:
Die Seidenschnüre, mit denen die Stoffe immer zusammengebunden sind, habe ich erst einmal alle in ein Tütchen gelegt, dafür fällt mir bestimmt mal eine Verwendung ein. Auch die Schnüre sind gefärbt und eine warhre Farbpracht.
Also habe ich sortiert, der Nullpunkt stand mit Weiß von Anfang an fest. Kalt geht ins Blaue, warm von grün über gelb zu rot. Und das ist nun meine Farbpalette für's Wetter.

















Wenn ich die Stoffe so sehe, gerate ich glatt wieder in's Schwärmen. Ich finde, das ist eine richtig schöne Farbpracht mit einem tollen Farberlauf. Und ein bisschen kann man das Schimmern der Stoffe erkennen.
Da ich von jedem Stoff nur ein kleines Stück habe, habe ich überlegt, dass ich jeder Gradzahl eine Farbe zuordne. In meinem ersten Plan stand eine Farbe für jeweils zwei Grad.

An meine Stoffe habe ich dann ein kleines Zettelchen geheftet, wo die entsprechende Temperatur draufsteht und dann in ein kleines Tütchen gelegt.

Heute habe ich dann von den ersten 12 Stoffen meine Streifen für den Wetterquilt geschnitten. Valomea war so lieb und hat mir ihre Vorlage zur Verfügung gestellt, so dass ich mir darum keine Gedanken mehr machen musste.
Meine Stoffe habe ich dann nach der Temperatur geordnet hingelegt, so dass ich immer gleich zugreifen konnte. So richtig viel Abwechslung gab es diesen Monat nicht bei den Temperaturen, für meinen Geschmack hätte es ruhig noch weiter in den blauen Bereich gehen und dort auch bleiben können.

Das sieht doch richtig toll aus, oder? Ich bin gespannt, wie die Temperaturen in den letzten beiden Tagen noch werden, angesagt wurden ja zweistellige Plusgerade...
Und weil ich schon ganz lange keine Jane-Blöcke mehr genäht habe, habe ich heute Abend noch einen kleinen, schnellen Block genäht. Dieses Mal habe ich wieder einen Reprostoff verwendet. Auf Facebook hatte jemand Obst- und Gemüsestoffe für einen Jarquilt gesucht. Und weil ich Stoffe für mindestens drei Jarquilts gesammelt habe, haben wir getauscht: Obst- und Gemüse gegen Repro. Wow, da habe ich tolle Stoffe bekommen. Einen davon habe ich heute für D9 gewählt.
D9 - Uncle Richard

Damit fehlen mir für meine D-Reihe nur noch zwei Blöcke, vielleicht schaffe ich die sogar noch im Janauar!

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
das sieht zauberhaft aus! Ich bin ja hin und weg. Deine neue Stoffwahl war eine gute Entscheidung. Und wir drücken fest die Daumen, dass es genug Stoff von allen ist. Ich bin noch nicht soweit für den Januar, mal sehen was die beiden letzten Tage bringen, aber es war eindeutig kälter als letztes Jahr.
LG
Valomea

nealich hat gesagt…

Hallo Viola,
das wird ein toller Wetterquilt!!! Ich hab die Farbwahl ähnlich Deiner, von eiskalt dunkelblau/lila zu feuerrot/warm. Nur habe ich nicht so viele Farbtöne in meinem Fundus gehabt und neue kaufen wollte ich nicht...Also gibt es immer nur ein Stöffchen für 3°... Ich freu mich drauf und hab schon fast täglich mein Streifchen angenäht ;-)
Liebe Grüße, Katrin

eSTe hat gesagt…

Hallo Viola,
bewundernswert wie viel Arbeit du schon in die Vorbereitung gesteckt hast, es hat dir auch sichtlich Spaß gemacht. Dein D9-Uncle Richard sieht super aus.
LG eSTe

Cattinka hat gesagt…

Das sind sehr prächtige Stoffe, ein wahrer Schatz, da kannst Du noch viel mehr daraus machen als nur den Wetterquilt.
LG
KATRIN W.

GittaS hat gesagt…

Das wird der Hammer,ich bin gespannt!
D-9 ist die wunderbar gelungen.
LG
Gitta

Sandra hat gesagt…

Liebe Viola,
schöne Stoffe und ein tolles Projekt - habe mir gerade die Bilder bei Valomea angeschaut :-) Das wird spannend!
LG, Sandra

Selbermacherin hat gesagt…

Das sieht echt genial aus!!!
Soo schöne Stoffe!!
Susanne

Petruschka hat gesagt…

Wow, die Farben sind der Hammer. das wird ein prächtiger Wetterquilt!

Herzlichst, Petruschka

Trillian as hat gesagt…

Wow, das sind wirklich tolle Stoffe. Ich finde die Farverläufe klasse.
Viel Spaß beim Wetternähen.

Beate hat gesagt…

Liebe Viola,
wow, klasse, wie du die Stoffe nach Farben sortiert hast. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Aussuchen und Nähen. Gespannt werde ich dein Projekt übers Jahr verfolgen.
LG Beate