Sonntag, 8. Januar 2017

...sie näht...


Der Alltag hat mich wieder. Die erste Arbeitswoche verlief irgendwie wie die letzten, was anderes hatte ich auch nicht erwartet. Man rauscht so ohne irgendwas in das neue Jahr hinein und schon ist wieder Alltag. Aber gut, das ist nun einmal so.

Fußballtechnisch wird es jetzt für mich ein wenig anstrengend, denn bei uns im Kreis sind jetzt die Futsal-Endrunden. Drei Turniere habe ich an diesem Wochenende schon "hinter mich" gebracht, Freitag Futsal, Samstag Futsal, Sonntag Futsal... Nächsten Sonnabend wird es dann noch einmal so richtig "Hardcore", von 9 bis 19 Uhr, das sind dann noch einmal zwei Endrunden und dann haben wir nur noch unsere Vereinsturniere... Auch wenn es viel Zeit kostet, so macht es aber doch ganz viel Spaß und ich freue mich, dass ich diese Aufgabe habe. Und das Schönste ist es doch, wenn die Trainer am Ende des Turniers sich für unsere Arbeit bedanken. :-)

Nach einem besonders umkämpften Spiel hat einer der Kleinen vor lauter Freude über den Sieg den Schiedsrichter gedrückt, so sehr hat er sich darüber gefreut. Die schönste Szene heute war jedoch, als der eine Spieler dem Torwart der gegnerischen Mannschaft im Spiel mal eben schnell die Schuhe zugebunden hatte, sonst hätte der Torwart ja erst wieder die Handschuhe ausziehen müssen. Das war so eine schöne Szene, die bekam auch viel Applaus von allen Seiten. Keine Sorge, mein Blog wird sich nicht zum Fußballblog wandeln, aber das hat mich doch so berührt, dass ich einfach mal davon erzählen musste.

Gestern kam dann auch mein bestellter Spannungswandler für meine kleine Singer an. Mmh, nur leider passte mein Nähmaschinenstecker nicht in den Spannungswandler. Also alles mal fix eingepackt und zu Papa gefahren - der MUSS einfach eine Lösung dafür haben. Und die hatte er auch. Da einen Stecker ab, da einen Stecker dran, messen, fummeln, löten, probieren - und nach einer Weile passte dann mein Nähmaschinenstecker in den Spannungswandler.

Und: Es geht!!!
Das Licht leuchtet. Ich habe gestern aber beschlossen, dass ich die Lampe zeitnah gegen eine LED austauschen  werde, denn sie wird doch ganz schön heiß.

Und dann fingen die kleinen Problemchen an. Beim Saubermachen habe ich mein Maschinchen ja ziemlich auseinander genommen. Tja und zu Beginn ging das Nähen überhaupt nicht, der Stoff wurde nicht transportiert und statt einer schönen Naht gab es nur Schlaufen. Dann fiel mir ein, dass ich gelesen hatte, dass die kleine Nase an der Spulenkapsel in die Stichplatte greifen muss. Das habe ich dann gemacht und dann klapperte auch die Spulenkapsel nicht mehr und das Nähen ging. Allerdings muss ich noch die Fadenspannung richtig einstellen, die passt noch überhaupt nicht.
 
Man sieht, ich habe eine Menge probieren müssen und dann bin ich noch nicht zufrieden. Mmh, nehme ich nun die Fadenspannungseinheit mal auseinander oder kaufe ich eine Neue? Erst einmal tendiere ich zum Auseinandernehmen. Mal schauen. :-)

Zwei kleine Jane-Blöcke sind auch entstanden, allerdings habe ich dafür glatt eine ganze Woche gebraucht - kein Wunder, siehe oben.
M13 - Lynette's Diamond
Dieser Block ist in der letzten Woche bei der Pachtworkgilde genäht worden. Zunächst habe ich ihn nach der Anleitung von Susan Gatewood genäht. Hätte ich auch nicht auf die rechte Seite der Stoffe meine Nahtlinien gezeichnet, wäre es auch ein schöner Block geworden, aber mit den Einzeichnungen gefiel es mir gar nicht. Also habe ich den Block nach der Anleitung auf der Gildefacebookseite genäht und der Block ist wirklich besser geworden. Allerdings habe ich den Kreis revers appliziert und meine Maße daher ein wenig größer gewählt. So sind dann auch meine braunen Rundungen breiter als im Originalblock geworden. Vielleicht nähte ich den Block noch einmal, wenn ich alle anderen fertig habe, im Moment freue ich mich erst einmal darüber, dass er fertig geworden ist.

Diesen Block habe ich nach der Anleitung von That Quilt genäht.
C5 - Eye of the Cyclone
Dort wurden zunächst Pinwheel-Blöcke genäht. Aus einem wurde ein Kreis ausgeschnitten und dieser dann versetzt auf den Block appliziert. Am Ende wurde dann noch einmal ein Teil revers appliziert, um die Rundungen zu bekommen. Für diesen Block habe ich einen Stoff von den Reprostoffen gewählt, die ich von Katharina geschenkt bekommen habe. Ich finde, die Reprostoffen passen einfach zu gut zu den Lynette-Anderson-Stoffen und zu einem Dear Jane-Quilt sowieso.

Ich glaube, ich sollte meine vorhandenen Blöcke schon einmal zu Reihen zusammen nähen, denn mein Ordner geht schon kaum noch zu, dann habe ich ja noch den Ordner mit den Blöcken meiner Adventskalendernäherei und die Blöcke, die danach entstanden sind, liegen nun im Jane-Buch rum... Ich werde mal gucken, wie breit die Streifen sein müssen und dann werde ich damit mal anfangen. Allerdings wird das noch eine Weile dauern, denn in der kommenden Woche muss ich bis fünf arbeiten, an zwei Tagen habe ich danach noch einen Termin und dann habe ich Freitag Hallenturnier und Sonnabend wie geschrieben die zwei Futsal-Turniere - und Sonntag werde ich dann wohl platt sein - aber zufrieden!

Kommentare:

eSTe hat gesagt…

Hallo Viola,
du nähst aber auch ganz schön komplizierte Blöcke, find ich toll. Kein Wunder, dass du dafür jede Menge Zeit brauchst und dann auch noch deine Geduld mit der NäMa. Aber du kriegst das hin, dass sie wie ein Kätzchen schnurrt, bin ich von überzeugt. Die Episolde mit dem Schuhbinden ist echt liebenswert, schön dass du uns teilnehmen läßt.
LG eSTe

Sandra hat gesagt…

Liebe Viola,
die ganze Geschichte um das alte Maschinchen finde ich sehr spannend... Ich würde mich ja nicht trauen, da alles auseinander zu nehmen... Aber ich bin technisch auch nicht so begabt :-)
Deine Blöcke gefallen mir nach wie vor sehr gut und ich bewundere Deine Geduld und Ausdauer!
LG, Sandra

Marianne Harmann hat gesagt…

Liebe Viola,
bewundernswert welche Geduld du mit der NäMa an den Tag legst. Ich habe auch immer die Maschinen meiner Kursteilnehmer repariert. Die Fadenspannung einzustellen ist wirklich nicht einfach. Reinigen mit Zahnseide oben und am Spulchen hilft. In St.Marie habe ich im letzten Jahr viele Dear Jane gesehen und finde es toll, wenn man sich an so ein Teil dran wagt.
LG Marianne

Cattinka hat gesagt…

Ich drück dir die Daumen dass Du das mit dem Maschinchen noch gut in Griff bekommst. Das sie überhaupt läuft ist ja schon toll, und die Einsellungen wirst Du auch noch hin bekommen und dann kannst Du richtig schöne Sachen darauf nähen.
LG
KATRIN W.

Selbermacherin hat gesagt…

Oh Mann...
Ich habmeine Featherweight angeschalten und alles lief gleich wie am Schnürchen!
Ich drück dir die Daumen!
Und bei deinem DJ bist du ja echt hartnäckig!
Toll!
Susanne

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Viola,
ich gratuliere dir zu diesem Schätzchen, die Featherweight ist so niedlich! Du bekommst es bestimmt so hin, dass du damit nähen kannst, es gibt so viele Tipps im WWW. In meine Seiten habe ich eine mit Link bezüglich der Singer Festherweight 221.
Ich habe meine viiiel zu lange nicht mehr benutzt, muss ich unbedingt mal wieder!
Liebe Grüße
Bente
PS. Deine Katharina ist ja so süß und schon so groß, nicht zu glauben wie die Zeit rennt...