Samstag, 10. Juni 2017

Bilder aus längst vergangenen Tagen

Ich weiß nicht, wie ich es gestern Abend gemacht habe, aber plötzlich war von meinem Handy das Hintergrundfoto weg und ich hatte einen strahlend schwarzen Hintergrund. :-( So gern und oft ich auch mein Profilbild bei Whatsapp ändere, so ungern ändere ich andere Sachen. Gibt es für mein Handy ein neues Update, brauche ich Wochen, um mich an das neue Aussehen zu gewöhnen und mein Hintergrundbild begleitet mich schon seit einer halben Ewigkeit. Es ist nichts Besonderes, einfach ein Landschaftsfoto, welches ich im Fahren aus dem Auto heraus an einem schönen Tag gemacht habe.
Ich habe gestern Abend schon ziemlich lange in den Fotos vom letzten Jahr gesucht, viele habe ich gefunden, aber nicht dieses Bild. Als ich gestern Abend die Fotos angesehen habe, hat mich das schon traurig gemacht, das ist wie ein vergangenes Leben.

Und nun fragt mich Facebook heute früh, ob es nicht schön wäre, sich an den Moment von vor einem Jahr noch einmal zu erinnern:
 
Nein, ich will mich nicht an Sachen vom letzten Jahr erinnern, das macht mich traurig. Das ist ein Leben, welches vorbei ist. Da war noch alles schön und leicht und beschwingt, da konnte ich Auto fahren, wann ich wollte (meist bin ich nicht gefahren), heute MUSS ich fahren. Immer und überall hin, eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Früher hatte ich mal Zeit für mich, wenn Steffen zum Fußball gefahren ist, heute muss ich fahren. Es gibt so gut wie keine Momente mehr, die ich für mich habe, wo ich mal für mich zu Hause allein bin. Immer ist jemand da oder ich muss unterwegs sein. Ob es mal wieder anders wird? Ich weiß es nicht, es kann dauern und man darf die Hoffnung (welche denn?) nicht aufgeben. Und ich muss immer stark sein und alle anderen auffangen. :-((

Kommentare:

eSTe hat gesagt…

Liebe Viola,
deine Gedanken bringen mich zum Überlegen. Ich glaube es ist gut, die Vergangenheit dort zu lassen wo sie ist. Du bist momentan wirklich überlastet und solltest ganz dringend Zeit nur für dich schaffen. Es muss ja nicht viel sein aber regelmäßig, du bist für andere nur so stark wie du es für dich bist. Ich wünsch dir viel Kraft und auch Gelassenheit, es wird bestimmt wieder besser.
LG eSTe

Klaudia hat gesagt…

Liebe Viola,
auch mich haben deine Gedanken ins Nachdenken gebracht.....ich wünsche dir auch, ganz viel Kraft und Gelassenheit...und das sich alles zum Guten wendet.

Liebe Grüße
Klaudia

Tips hat gesagt…

Liebe Viola,
du klingst sehr niedergeschlagen und am Ende deiner Kraft. Ich schicke dir einfach eine liebevolle virtuelle Umarmung. Ich wünsche dir einen einen kleinen Moment nur für dich und die Hoffnung auf bessere Zeiten.
Winkegrüße Larissa

Selbermacherin hat gesagt…

Uff
Nun habe ich immer und immer wieder angefangen einen Kommentar zu schreiben und ihn immer wieder verworfen :-(
Ich glaube, egal wie hart die Zeit ist, du muss trotzddem auch ein bisschen an dich denken.. Dann müssen die anderen eben auch mal für kurze Zeit zurückstecken! Überleg mal was passiert wenn du zusammen klappst... Dann ist es echt ....
Versuche kleine Nieschen für dich zu finden, dann kannst du vielleicht auch wieder possitiver sehen.
Ich weiß, es ist nicht leicht! Ich habe auch JAHRE nix machen können (da lag es an meiner Gesundheit) und das frustet und frustet und frustet. ABER im nachherein konnte ich mich auch mit dieser Zeit versöhnen... Alles hat seine Zeit.. Und ich wünsche dir von Herzen dass es bald wieder aufwärts geht!
Sicherlich anders als vorher aber aufwärts...
Susanne