Sonntag, 2. Juli 2017

Ein Hunderwasserquilt

Ich hatte heute so viele Ideen, was ich tun könnte: Mal wieder Blöcke für meine Jane nähen, noch ein paar Shirts für mich, die nächsten Blöcke für den Lynette-Anderson-Quilt oder für den Bom vom Fatquartershop... Aber so richtig konnte ich mich für nichts entscheiden, zumal Katrin auf ihrem Blog gerade ganz tolle Fotos von ihrem Hundertwasserquilt gezeigt hat. Ich war schon hin und weg, als sie die Detailfotos gezeigt hatte, aber so fertig und dann auch noch so wunderbar in Szene gesetzt, ist der Quilt einfach ein Traum. Und so setzte sich in meinem Kopf ein Gedanke fest. Einen Hundertwasserquilt hatte ich noch nicht genäht, das Buch von Bernadette Mayr habe ich auch auch eine ganze Sammlung von handgefärbten Stoffen. Ein wenig habe ich noch überlegt und dann einfach mal angefangen.

Zu Anfang fiel es mir noch ein wenig schwer, so frei und auch ein wenig schief zu schneiden. Das lag wahrscheinlich daran, dass es bei den letzten Sachen, die ich genäht habe, sehr auf Genauigkeit ankam. Vor einigen Jahren (2008?) habe ich schon einmal einen Häuserquilt nach der Art von Bernadette Mayr genäht, aber der ist doch ganz anders, als ein Hundertwasserquilt.
Das linke Fenster gefiel mir richtig gut, das rechte, was eine Tür werden sollte, habe ich noch einmal verändert. So nach und nach bin ich wieder in's freie Schneiden reingekommen und so ist ein Blöckchen nach dem anderen entstanden.




Hier ist schon zu sehen, dass ich aus der misslungenen Tür zwei kleine Fenster gearbeitet habe. Ich habe dann noch eine neue Tür genäht, die gefällt mir auch besser. Ich werde meinen Quilt, im Gegensatz zu dem im Buch abgebildeten, etwas abwandeln. So findet sich über meiner Eingangstür eine Markise, wahrscheinlich wird mein Hundertwasserhaus irgendwo im Süden, vielleicht in Italien, stehen.
Mittig auf meinem Haus wird ein Turm sitzen, ob der die Zwiebelkuppel bekommt oder ob ich zwei Türme baue, weiß ich noch nicht, auf jeden Fall sind in meinem Turmzimmer zwei Fenster.
Vor dem Turm ist ein Balkon, vielleicht wächst dort auch ein Baum? Das muss ich noch überlegen. In der Grünen Zitadelle in Magdeburg ist es auf jeden Fall so, dass die Bäume dort auch im Balkon wachsen.
Rechts und links gibt es eine Treppe, ich glaube, zumindest eine führt zu einem weiteren Fenster? Noch ist einiges zu nähen, aber man kann schon erkennen, wohin der Weg gehen soll. Ein paar Säulen und ein bisschen Chichi fehlen noch. In der kommenden Woche muss ich nur bis drei arbeiten, ich habe alle Stoffe auf dem Zuschneidetisch liegen gelassen, vielleicht kann ich morgen gleich ein bisschen weiter nähen.

Auf jeden Fall ist das ein Projekt, welches gerade so richtig viel Spaß macht und ich bin zuversichtlich, dass ich vielleicht mal wieder was fertig stellen kann.

Kommentare:

Cattinka hat gesagt…

Liebe Viola,
in Plochingen wachsen auch Bäume auf den Balkons und sogar die Dächer waren begrünt, Du kannst also überall etwas wachsen lassen, das würde hervorragend zu einem Hundertwasserquilt passen. Ich freue mich sehr dass ich Dich zu diesem Projekt inspirieren konnte. Du machst das Klasse, das wird gut!
GLG
KATRIN W.

nealichundderdickeopa hat gesagt…

Hey, Du bist ja flott, liebe Viola! Danke, dass Du uns beim Entstehen Deines Hauses zuschauen lässt :o) sind die Treppen und Markisen verstürzt oder erstmal nur umgebügelt?
Ich bin gespannt, wie es weitergeht....
Hab eine schöne Woche, ganz liebe Grüße aus Franken, Katrin

Selbermacherin hat gesagt…

Ich mag ja auch gerne solche "freien" Arbeiten!
Da kann man so toll abschalten und ist einfach frei!
Schon toll!
Und dein bisheriges Ergebnis spricht für sich!
Und ich wage anzumerken, dass zwischen den Zeilen auch durchkommt, dass du dich wieder freier und etwas besser fühlst?!?
:-)
Ich hoffe ich habe richtig gelesen!
Susanne

Marika hat gesagt…

Hallöchen ist dies ein Schöner Hundertwasser. Deine Gestaltung super. Einmal mit ganz anderen Häusern
Liebe Grüße Marika

eSTe hat gesagt…

Das sehe ich dem bereits genähten schon an, dass du mit sehr viel Freude daran arbeitest. Wunderbar, deine Fantasie und Kreativität dabei zu erkennen.
LG eSTe

Petruschka hat gesagt…

Bei einem Hundertwassr kann man eigentlich nichts verkehrt machen, Deshalb ist es bestimmt ein sehr entspanntes Nähen. Deine bisherigen Blöcke sind klasse!

Herzlichst, Petruschka

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
das bewundere ich bei Dir immer - Du kannst so spontan loslegen! Dein Hausbaustart ist wunderbar geworden, das wird sicher ein toller Quilt.
LG
Valomea

ClaudiaN hat gesagt…

Der Beginn deines Hundertwasserquilts gefällt mir ausgesprochen gut. Und jetzt bin ich doch wieder am überlegen. Ich fahre am Freitag zu Bernadette Mayr und wollte eigentlich Natur und Landschaften als Thema machen. Aber wenn ich jetzt so deine Hundertwasserhäuser sehe ....
Liebe Grüße
Claudia